Spielideen für Kinder auf ReisenSpielideenSo wird die Pause an der Autobahnraststätte für Kinder kurzweilig

Längere Autofahrten sind anstrengend, Pausen daher umso wichtiger: Diese solltet ihr nutzen, um euch gemeinsam mit euren Kindern ausgiebig zu bewegen. Wir stellen euch die passenden Bewegungsspiele für den Autobahnrastplatz vor.

Teil 12 von 15 der Serie Spielideen für Kinder auf Reisen

von KidsAway-Redaktion

In den Fahrpausen ist viel Bewegung wichtig

In den Fahrpausen ist viel Bewegung wichtig

© sunny studio - fotolia.de

Fahrt ihr mit dem Auto in den Urlaub, sind mindestens alle zwei Stunden Pausen zu empfehlen; bei Reisen mit Kleinkindern ist es sogar ratsam, stündlich zu pausieren. Lasst eure Kinder dann ausgiebig toben und sich bewegen – im Idealfall findet sich an der Autobahn ein Spielplatz.Leider ist das aber nicht immer möglich und oft müssen Familien mit dem Autobahnrastplatz vorlieb nehmen. So wichtig Bewegung auch ist – am Rand viel und schnell befahrener Straßen und auf grauem Asphalt spielt und tobt es sich meist nicht so gut. Wir stellen euch daher einige Bewegungsspiele vor, die sich ohne viele Hilfsmittel auch auf etwas engerem Raum durchführen lassen.

 

ErfahrungsberichtSchnur und Gummi

Super sind Springseilspringen und Gummitwist – viel Platz ist dazu nicht notwendig, es macht Spaß und sorgt für viel Bewegung. Mit dem Springseil kann auch ein Einzelkind Spaß haben, Gummitwist sind für Mama, Papa und ein Kind oder mehrere Geschwister ideal.

 

Bewegungsspiele ohne Hilfsmittel

Bei diesen Bewegungsspielen könnt ihr sofort loslegen, ohne irgendein Zubehör oder sonstige Hilfsmittel.

Tiere nachmachen: Mama oder Papa nennen ein Tier und alle Familienmitglieder machen die Bewegung nach – streckt den Hals wie eine Giraffe, hüpft wie ein Frosch, hoppelt wie ein Hase oder flattert wie ein Vogel. Dann sind eure Kinder an der Reihe. Als Alternative macht ihr die Bewegungen eines Tiers vor und die anderen rätseln, welches es sein könnte, dann ist der nächste dran. Mit diesem Spiel könnt ihr die Muskulatur lockern, euren Kreislauf in Schwung bringen und braucht noch nicht einmal viel Platz.

Kasperl spielen: Einer aus eurer Familie ist der Kasperl und denkt sich lustige Bewegungen aus – die anderen machen diese nach, wie auf einem Bein hüpfen oder stehen, die Arme wild kreisen lassen. Sobald der Kasperl in die Hände klatscht, müssen alle wieder still stehen. Jeder kann ein oder mehrere Male den Kasperl spielen. Dieses Spiel könnt ihr bei Schlechtwetter auch in einer Raststätte oder einem Autobahnrestaurant spielen, dasselbe gilt natürlich fürs Tiere nachmachen.

Mini-Wettbewerbe: Zum Bewegen regen außerdem kleine Wettbewerbe an. Wer von euch kann am längsten auf einem Bein stehen? Das testet ihr zuerst mit dem linken, dann mit dem rechten Bein. Wer hält es am längsten auf den Zehenspitzen stehend aus? Wer bringt den Fuß bis zur Nase?

Flugzeug-Spiel: Dazu benötigt ihr einen freien Parkplatz, der gut von der Fahrbahn abgegrenzt sein sollte – ihr breitet alle die Arme aus und saust als Flugzeuge auf dem Parkplatz herum; ihr dürft einander allerdings nicht berühren.

Abheben wie eine Rakete: Stellt euch vor, ihr seid Teil einer Rakete, die sich kurz vor dem Start in den Weltraum befindet. Geht zunächst alle in die Hocke und macht leise Summ-Geräusche, die sich dann bis zum Schreien steigern. Auch eure Körper kommen in Aktion: Schlagt auf eure Knie, tippt mit den Füßen auf, stampft auf den Boden und wenn eure Geräusche am Höhepunkt sind, springt alle gleichzeitig in die Luft – die Rakete ist gestartet.

Fang den Ball: Für dieses Spiel braucht ihr Konzentration und Fantasie. Stellt euch auf einem freien Parkplatz im Abstand von etwa zwei, drei Metern gegenüber voneinander auf und werft imaginäre Bälle hin und her – einen Basketball mit einem Durchmesser von 25 Zentimetern, einen kleinen Tennisball und dann wieder einen schweren Medizinball. Je nach Ball unterscheiden sich eure Bewegungen und der Körpereinsatz.

Seite 1/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Die komplette Serie Spielideen für Kinder auf Reisen

Aktuelle Umfrage

Was erwartet ihr von einem perfekten Familienurlaub?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ 8 = siebzehn

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige