BudgetplanungWeltreise mit Kind – wie soll man das bezahlen? 72 Tipps zum Sparen

Eine Langzeitreise um die ganze Welt, am besten mit den Kindern - davon träumen viele Familien. Dass die Finanzierung eines solchen Projekts durchaus möglich ist, zeigen unsere KidsAway-Familieninterviews immer wieder. Unsere Checkliste hilft euch beim Sparen für den Weltreise-Traum.

von KidsAway-Redaktion

Damit der Traum von der Weltreise wahr wird... © BlueOrange Studio - Fotolia.com

Damit der Traum von der Weltreise wahr wird...

© BlueOrange Studio - Fotolia.com

„Waas, so lange wollt ihr unterwegs sein? Habt ihr denn so viel Geld?“ Diese ungläubige Frage wird vielen Familien gestellt, die eine Langzeitreise oder eine Auszeit planen – und auch unterwegs treffen reisende Eltern mit Kindern oft auf staunende (oder gar neidische) Nachfragen.

Dabei sind sich eigentlich alle Eltern, die für längere Zeit mit ihren Kindern unterwegs sind oder waren, einig: So teuer ist das Reisen gar nicht. Jedenfalls nicht, wenn man sich an ein paar Grundregeln hält und bereit ist, auf ein wenig Komfort zu verzichten. Familie Blanke hat ihre einjährige Weltreise mit drei Kindern mit einem Budget von nur 25.000 Euro absolviert – inklusive Flügen!

Auf KidsAway haben wir schon so einige Beiträge mit wertvollen Tipps zum Sparen auf Reisen veröffentlicht. Unsere Checkliste zum Sparen vor der Weltreise und unterwegs soll euch helfen, wenn ihr mit dem Gedanken an eine längere Auszeit spielt oder die Entscheidung bereits getroffen habt.

 

Geld ansparen: vor der Reise

... muss fleißig und clever gespart werden © serq - Fotolia.com

... muss fleißig und clever gespart werden

© serq - Fotolia.com

Auch längere Reisen sind durchaus bezahlbar, solange man frühzeitig mit der Planung und Vorbereitung beginnt und am besten sein individuelles Reisebudget festlegt. Nun geht es daran, im Alltag vor der Reise Ausgaben zu reduzieren und Einnahmen zu maximieren. Wenn es um eine Weltreise oder einfach eine ungewöhnlich lange Reise geht, müssen natürlich größere Beträge erspart werden als für den Zwei-Wochen-Jahresurlaub.

Die folgenden Tipps solltet ihr daher so früh wie möglich umsetzen; zwei Monate vor der Abreise machen Sparmaßnahmen hier keinen Sinn mehr.

 

Schritt 1: Mehr einnehmen

Arbeit

  • Arbeitsstunden aufstocken
  • um Gehaltserhöhung bitten
  • Extra-Projekte annehmen
  • eventuell Nebenjobs annehmen

(Achtung: das alles macht nur Sinn, wenn dadurch nicht die Kinderbetreuungskosten steigen!)

  • Sabbatical beantragen
  • Arbeitsstelle möglichst früh im Jahr kündigen (dann gibt es am Jahresende eine Steuerrückzahlung, weil „zu viel“ der jährlich berechneten Lohnsteuer vom Gehalt einbehalten wurde)
  • Anspruch auf Arbeitslosengeld sichern: noch vor der Weltreise Arbeitslosengeld beantragen, damit der Anspruch nach der Rückkehr einsetzen kann
  • Wenn selbst gekündigt wird, fallen die drei Monate Sperrfrist in den Reisezeitraum
  • Steuerklassen geschickt wählen, bei sehr unterschiedlich hohen Einkommen eventuell heiraten (Ehegattensplitting nutzen)

 

Nebeneinnahmen

  • Rücklagen auflösen (Bausparverträge, Lebensversicherungen, Sparkonten von Oma …)
  • Zwischenvermietung während der Abwesenheit organisieren
  • Überflüssiges verkaufen (Flohmärkte, Ebay, Garagenverkauf)
  • Bei ungewöhnlichen Reisevorhaben: Sponsoren und Zeitschriften kontaktieren und über Unterstützung verhandeln oder bezahlte Reiseberichte vereinbaren

 

Schritt 2: Kosten einsparen

Lebensstandard prüfen

  • Miete sparen: Wenn es möglich ist und die Wohnung während der Reise sowieso gekündigt würde: bis zur Abreise in eine günstigere (kleinere, weniger zentrale) Wohnung oder eine Wohngemeinschaft umziehen
  • Tagesgeldkonto als Reisekonto einrichten, regelmäßig monatlich einen festen Mindestbetrag einzahlen (am besten schon vor konkreten Reiseplänen)
  • Versicherungen prüfen, überflüssige kündigen
  • Abonnements kündigen
  • Fernseher verkaufen, Anschluss kündigen (Fernsehen kann man auch übers Internet)
  • Festnetzanschluss kündigen (Handytarife enthalten heute fast immer eine Flatrate ins Festnetz und oft auch eine Festnetznummer)
  • Handyverträge prüfen
  • bei neuen (notwendigen) Verträgen vor der Auszeit auf kurze Laufzeiten und Kündigungsfristen achten
  • Wenn möglich und finanziell sinnvoll: Betreuungszeit in Kita/Hort reduzieren

 

Konsum reduzieren

  • Wocheneinkauf streng mit Einkaufsliste nach Essenplan, nie hungrig einkaufen, Hausmarken statt Marken aus der Werbung, eventuell Discounter nutzen
  • keine Restaurant- und Kantinenbesuche, kein Fastfood und kein Convenience, so oft wie möglich selbst kochen und backen, auf Fleisch verzichten
  • Bettelkäufe und Zwischendurch-Geschenke für die Kinder reduzieren oder abschaffen
  • Freizeitgestaltung anpassen: Videothek statt Kino, Wanderung oder Spielplatz statt Freizeitpark, Freunde besuchen statt Wochenend-Kurztrip
  • Autofahrten reduzieren – am besten Auto ganz abschaffen und stattdessen Carsharing, öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrrad fahren
  • Teure Hobbys abschaffen: kein Solarium mehr, Fitnesscenter kündigen, stattdessen Vereins- oder Individualsport machen, Rauchen reduzieren oder ganz aufhören
  • Auf Neuanschaffungen verzichten, besser reparieren oder auf die Zeit nach der Reise verschieben
  • Generell nur wirklich Nötiges kaufen, so viel wie möglich gebraucht kaufen, eintauschen oder leihen
Das sind natürlich nur Beispiele; euch fällt bestimmt noch viel mehr ein! Wo könnt ihr in eurer Familie noch sparen?

 

Anschaffungen für die Reise

  • Langfristig nach günstigen Angeboten schauen (Schlussverkauf, Rabattaktionen, Nebensaison, Auslaufmodelle)
  • Geburtstage und Weihnachten nutzen, um sich Ausrüstung schenken zu lassen
  • Nicht auf den Outdoor-Hype hereinfallen: die wenigsten teuren Markensachen braucht man auf Reisen wirklich
  • Für die Reise nicht überversichern; wichtig ist vor allem eine Auslandsreisekrankenversicherung, hier Familientarife und Leistungen vergleichen

 

Auf der nächsten Seite geht es darum, während der Reise das Budget nicht zu sprengen.

Seite 1/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 9 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Verwandte Artikel auf anderen Internetseiten (Trackbacks)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

eins + = 6

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige