SERIE Cluburlaub - Teil 1: Club Magic LifeBabys und Kleinkinder werden in vier ausgewählten Clubs betreut

Bei Club Magic Life wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben. In vier ausgewählten Clubs gibt es während der Sommersaison professionelle Babybetreuung für Babys ab zwölf Monate. Das Beste: Die Babybetreuung ist bei Club Magic Life im Preis inbegriffen.

von KidsAway-Redaktion

Club Magic Life: Babys und Kinder sind hier willkommen © Club Magic Life

Club Magic Life: Babys und Kinder sind hier willkommen

© Club Magic Life

Der Cluburlaubanbieter Club Magic Life bietet in vier seiner Clubs während der Sommersaison eine professionelle Babybetreuung und Kleinkindbetreuung an. Im Sommer 2012 sind dies voraussichtlich folgende Clubanlagen:

  • Kos (Griechenland)
  • Kiris (Türkei)
  • Belek (Türkei)
  • Africana (Tunesien)

Im Magic Baby Club werden Babys und kleine Kinder ab 12 Monaten bis einschließlich drei Jahre professionell betreut, jedoch ausschließlich in der Sommersaison. Im Winter gibt es hier keine Baby- und Kleinkindbetreuung.

 

Babybetreuung inklusive, optimaler Betreuungsschlüssel

Die Babybetreuung ist in diesen Clubs während der Öffnungszeiten an sechs Tagen pro Woche im Preis inbegriffen. Lediglich am Hauptanreisetag sowie am Abreisetag gibt es keine Babybetreuung. Es fallen keine extra Betreuungskosten an. Die voraussichtlichen Betreuungszeiten für Babys und Kleininder während der Sommersaison 2012 sind wie folgt:  Vormittags von 10 – 12 Uhr und nachmittags von 15 – 17 Uhr.

Mit nur drei Babys pro Betreuerin ist der Betreuungsschlüssel optimal. Laut Veranstalter sind alle Betreuer pädagogisch geschult, viele sind Kindergärtnerinnen oder junge Lehrerinnen. Die Betreuung entspricht dem deutschen Standard. Vor dem Fernseher geparkte Babys und Kleinkinder wird hier niemand antreffen. Stattdessen gibt es einen Morgenkreis, Fingerspiele und Aktivitäten wie Turnen, Geschichten erzählen und Tanz. Die Betreuerinnen sprechen vornehmlich Deutsch und Englisch und in vielen Clubs noch eine weitere Sprache.

Laut Magic Life ist eine Vorreservierung eines Platzes im Magic Baby Club für Euer Baby bei Buchung des Cluburlaubs nicht notwendig.

 

Wenn Du schon einmal in einem Magic Life Club die Baby- oder Kinderbetreuung genutzt hast, dann berichte doch hier kurz anderen Eltern über Deine Erfahrungen.  (Einfach hier klicken!)

 

Hohe Zufriedenheit bei Familien mit Kindern

Gäste der vier Clubanlagen, in denen in der Sommersaison Baby- und Kleinkindbetreuung angeboten wird, sind sehr zufrieden. Alle vier Clubs erhalten von Gästen bei Holidaycheck Bestnoten:
(Stand 25.10.2011)

ClubanlageBewertungen bei Holidaycheck.de
von allenvon Familien
Club Magic Life Kos (Griechenland)90 % (486 Bewertungen)88 % (278 Bewertungen)
Club Magic Life Kiris Imperial (Türkei)85 % (704 Bewertungen)86 % (309 Bewertungen)
Club Magic Life Belek Imperial (Türkei)89 % (1245 Bewertungen)88 % (537 Bewertungen)
Club Magic Life Africana Imperial (Tunesien)98 % (1116 Bewertungen)97 % (315 Bewertungen)

 

Tipp

Tipp: Gästestimmen auf Holidaycheck überprüfen

Wer Genaueres wissen möchte über die Lage der Hotels, die Gästestruktur, das Essen, die Zimmer aus Sicht der Gäste, dem empfehlen wir eine Kurzrecherche bei Holidaycheck.de.

 

Babygerechte Ausstattung im Hotelzimmer auf Wunsch

Eltern können ein kostenloses Babyset fürs Hotelzimmer (Babybett, Krabbeldecke, Töpfchen/Toilettenaufsatz, Wickelauflage, Windeleimer) vorreservieren. Nicht ausgeliehen werden kann hingegen ein Wasserkocher zum Aufwärmen des Fläschchens oder dem Auskochen von Schnullern. Natürlich wärmen die Hotelangestellten auf Wunsch auch das Fläschchen auf und im Hauptrestaurant gibt es eine Babyecke mit Mikrowelle für eben diesen Zweck. Aber das ist manchmal, insbesondere mitten in der Nacht, nicht wirklich praktikabel. Also am besten selbst einen Reisewasserkocher mitnehmen.

Auch das eigene Babyfon muss bei Magic Life mit ins Gepäck und kann nicht vor Ort ausgeliehen werden. Aufgrund der Weitläufigkeit der Clubanlagen und der dicken Hotelwände ist die Reichweite herkömmlicher Babyfone in großen Hotelanlagen meist eher begrenzt. Wenn Ihr Pech habt, funkt Euer Babyfon gerade einmal bis vor die Hotelzimmertür. Ein gemütliches Abendessen zu zweit im Restaurant ist somit oft nicht denkbar, außer Ihr nehmt Euch für den Abend einen Babysitter (gegen Gebühr) oder benutzt ein Babyfon-App.

 

Tipp

Tipp: Babyfon als Handy-App benutzen

In großen Hotelanlagen bietet sich die Nutzung eines Babyfon-App an. Einzige Voraussetzung ist, dass es im Hotelzimmer sowie im Restaurant Handyempfang gibt. Also unbedingt vor der Buchung des Hotels direkt beim Hotel nachfragen und bestätigen lassen, dass Handyempfang besteht!

 

Über den Magic Life Club Pre-Checkin könnt Ihr für die Dauer Eures Urlaubs einen Kinderbuggy für Neugeborene ab null Jahre und für Kinder bis drei Jahre ausleihen (gegen Gebühr).

Im Hauptrestaurant gibt es Kinderhochstühle und eine Babyecke mit Mikrowelle, wo Eltern Babynahrung und Fläschchen aufwärmen können.

Fazit: Gutes, durchdachtes Konzept, wenig auszusetzen

Club Magic Life bietet mit dem Magic Baby Club für Familien mit Babys und Kindern ab zwölf Monaten für den Sommerurlaub eine professionelle Babybetreuung an. Geschulte Erzieher, ein optimaler Betreuungsschlüssel, Betreuung nach deutschem Standard und in deutscher Sprache sowie ansprechende Betreuungszeiten machen das Angebot für Familien sehr interessant. Das Fehlen von Wasserkochern sowie Babyfons auf den Zimmern kann man da verzeihen und selbst Lösungen hierfür finden – vorausgesetzt, man weiß es vor der Anreise.

Schade nur, dass es das familienfreundliche Angebot bisher nur für einige, wenige ausgewählte Clubs während der Sommersaison gibt. Familien mit noch nicht schulpflichtigen Kindern verreisen auch gerne in der Nebensaison und im Winter. Eine Ausweitung des Angebots auf die Neben- und Wintersaison wäre wünschenswert.

 

Wenn Du schon einmal in einem Magic Life Club die Baby- oder Kinderbetreuung genutzt hast, dann berichte doch hier kurz über Deine Erfahrungen. Ich würde mich freuen! (einfach hier klicken)

 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,67 von 5 (bei 3 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

9 − drei =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige