GepäckbestimmungenSERIE GepäckbestimmungenGermanwings: Wenig Zugeständnisse beim Gepäck für Familien mit Baby und Kind

Wenn Familien mit Babys und Kleinkindern in den Urlaub fliegen, gleicht dies oft einem Umzug: Buggy, Reisebettchen und Autokindersitz müssen mit, auch ein extra Koffer mit Babyutensilien. Welche Fluglinien Eltern von Babys und Kleinkindern für den Transport zusätzlicher Ausrüstung zur Kasse bitten und wo eine Beförderung von Reisebettchen, Kinderwagen und Autokindersitz kostenlos möglich ist, verrät KidsAway in dieser Serie.

Teil 2 von 5 der Serie Gepäckbestimmungen

von KidsAway-Redaktion

Fliegen mit Germanwings

Fliegen mit Germanwings

© Germanwings

Update: Alle Informationen in diesem Beitrag wurden im November 2013 aktualisiert.

Beim Billigflieger Germanwings gibt es Freigepäck nur in den Buchungsklassen Smart und Best, nicht jedoch im günstigen Basic-Tarif. Dieselben Bedingungen gelten für Kinder, egal wie alt sie sind und ob sie einen eigenen Sitzplatz gebucht haben.

Auch für ein auf dem Schoß mitreisendes Baby dürfen Eltern ein Handgepäckstück bis maximal acht Kilo, beispielsweise eine Wickeltasche, mitnehmen. Ein Buggy, Kinderwagen, Autokindersitz ODER (nicht und!) ein Reisebettchen wird ebenfalls kostenlos im Gepäckraum befördert. Wer mehr als ein Teil Babyausrüstung mitnehmen will, muss dieses als normales Gepäck gegen eine Gebühr aufgeben.

Unser Rat: Wenn ihr mit Baby und kleinem Kind in den Urlaub fliegt, dann lasst das sperrige, schwere Reisebettchen zu Hause und versucht, vor Ort ein Reisebettchen für das Baby zu organisieren oder kauft vor dem Abflug ein modernes, leichtes Reisebett, ein Babyzelt.

FreigepäckIm Tarif “Basic” gibt es außer einem Handgepäckstück pro Fluggast kein Freigepäck.

In den Tarifen “Smart” und “Best” sind außerdem ein bzw. zwei Gepäckstücke à 23 kg inklusive.

Kostenpflichtiges GepäckPro Flugpassagier sind je nach Tarif maximal 23 bzw. 46 kg Freigepäck gestattet, im Tarif “Basic” kostet auch das erste Gepäckstück 12,50 Euro pro Strecke – wenn ihr es online vorbucht. Sagt ihr erst am Flughafen Bescheid, dass ihr Gepäck einchecken wollt, kostet es bereits 25 Euro.
Kinderbuggy, Autokindersitz, ReisebettchenPro Baby oder Kind transportiert Germanwings zusätzlich kostenlos entweder einen Kinderbuggy, einen Kinderwagen, einen Autokindersitz oder ein Reisebettchen. Jedes weitere Teil der Baby- oder Kleinkindausrüstung muss als zweites Gepäckstück zu den üblichen Gebühren aufgegeben werden. Das heißt konkret: Wollt ihr sowohl einen Buggy als auch ein konventionelles Reisebettchen befördern, fällt auf jeden Fall die Gebühr für ein weiteres Gepäckstück an (falls ihr mit allen Gepäckstücken zusammen nicht über die 23-kg-Gewichtsgrenze pro Person kommt) oder ihr müsst es als Übergepäck anmelden.

Einen kleinen, faltbaren Buggy dürft ihr auch bis zum Gate mitnehmen. Am Ankunftsort muss dieser aber an der normalen Gepäckausgabe abgeholt werden.

ÜbergepäckJeder Fluggast darf insgesamt maximal fünf Gepäckstücke mit bis zu 32 kg Gewicht mitnehmen. Pro zusätzlichem Gepäckstück fällt eine Gebühr von 75 Euro pro Strecke an, für Übergewicht bis 9 kg müssen 50 Euro gezahlt werden. Wird das Gepäck erst am Flughafen angemeldet, wird es noch teurer.

Alle Preise gelten pro Passagier und Flugstrecke.

HandgepäckJeder Passagier darf ein Handgepäckstück mit einem Maximalgewicht von 8 kg mit den Höchstmaßen 55 x 40 x 20 cm kostenlos mit an Bord nehmen. Dies gilt auch für Babys und Kleinkinder, die auf dem Schoß eines Elternteils mitfliegen. Zusätzliches Gepäck muss gegen eine Gebühr aufgegeben werden.
Gut zu wissenSeit 2012 gilt auch bei Germanwings das Stückkonzept: Familien dürfen also das zulässige Gepäckgewicht aller mitreisenden Familienmitglieder nicht mehr einfach zusammenrechnen und beliebig auf die aufgegebenen Gepäckstücke verteilen. Packen mit Waage ist nunmehr angesagt!

Wenn Sie bereits ein anderes Teil als Kinderausrüstung kostenlos aufgegeben haben, so müssen Sie für diesen Buggy eine Gebühr wie für ein weiteres aufgegebenes Gepäckstück entrichten.

 

Tipp

Tipp: Lasst euch durch zusätzliche Gepäckgebühren nicht abschrecken!

Der Preis pro Flugticket ist beim Billigflieger Germanwings oftmals sehr günstig. Deshalb solltet ihr euch nicht von den zusätzlichen Gebühren für den Transport von Buggy, Kinderbettchen und Autokindersitz abschrecken lassen und nachrechnen: Unterm Strich wird der gesamte Flugpreis zumeist immer noch sehr günstig sein.

Web Detaillierte Angaben zu den Gepäckregelungen hat Germanwings auf seiner Website zusammengestellt

Frage Gefällt euch KidsAway? Folgt uns auf Twitter oder Facebook!

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,42 von 5 (bei 12 Stimmen)

Die komplette Serie Gepäckbestimmungen

Aktuelle Umfrage

Skiurlaub mit Baby und Kleinkind, muss das sein?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

zwei + = 7

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige