Preischeck BilligfliegerSind Billigflieger eine preisgünstige Reisealternative für Familien?

Ist ein Flug mit einer Billig-Fluglinie wie Ryanair tatsächlich günstiger als mit einer Charter- oder Linienfluggesellschaft oder machen die unzähligen Zusatzgebühren den Flug womöglich sogar teurer? Wir wollten es wissen und flogen im Januar 2011 mit Ryanair und unserer dreiköpfigen Familie kurzfristig für neun Tage nach Lanzarote.

von KidsAway-Redaktion

Ryanair: Fliegen mit Baby nicht zu empfehlen © KidsAway

Ryanair: Fliegen mit Baby nicht zu empfehlen

© KidsAway

Wir hatten die Wahl zwischen einem Flug mit Ryanair ab Frankfurt-Hahn (ca. 300 km entfernt) und diversen Flügen ab anderen Flughäfen in Mitteldeutschland. Das mit großem Abstand preiswerteste und unschlagbar günstige Angebot hielt Ryanair parat mit offenbar nur 65,- Euro pro Person. Der günstigste Preis für alle anderen Fluglinien begann bei ca. 380,- Euro pro Person und Flug. Da wir Flugtickets für drei Personen kaufen mussten, begannen wir zu rechnen und zu vergleichen.

Ergebnis: Aus den anfänglich 65,- Euro wurden 136,- Euro pro Person und Flug. Im direkten Vergleich mit dem zweitgünstigsten Anbieter, der überdies ungünstigere Flugzeiten hatte, konnten wir letztendlich rund 700,- Euro sparen.

Hier der Kostenvergleich im Detail:

Kostenvergleich

Ryanair

AirBerlin
(günstigster Vergleichsflug)

Flugticket
Hin- und Rückflug 3 Personen

194,94 €

Steuern und Gebühren

62,01 €

Online-Check-in-Gebühren

36,00 €

1 Koffer à 15 kg

40,00 €

Bevorzugtes Einsteigen

24,00 €

Autokindersitz

20,00 €

Administrationsgebühr

30,00 €

Gesamtkosten Flug

406,95 €1.140,00 €
Kosten/Person135,65 €

380,00 €

Zusätzliche Kosten
Flughafenhotel Familienzimmer 1 Nacht

72,00 €

140,00 €

Flughafen Parkgebühren 9 Tage (P2)

60,00 €

Proviant/Verpflegung für Flug

24,00 €

Summe zusätzliche Kosten

156,00 €

140,00 €

Anreise Flughafen
Benzinkosten

80,00 €

Zug zum Flughafen (BahnCard 50)

60,00 €

Summe Anreisekosten

80,00 €

60,00 €

Gesamtkosten

642,95 €1.340 €

Kosten/Person

214,32 €

446,67 €

Kostenersparnis bei Flug mit Ryanair

697,05 €

 

Je größer die Familie, umso größer ist die Ersparnis. Um das tatsächlich beste Angebot zu ermitteln, müsst ihr einen Kostenvergleich erstellen. Hierbei sollten alle anfallenden Nebenkosten wie beispielsweise Administrationsgebühren, Gepäckzuschläge und auch die Kosten für die Anreise zum Flughafen (Bahn, Bus, Auto, ggf. Parkgebühren am Flughafen) mit eingerechnet werden.

Die Nachteile sollen natürlich nicht verschwiegen werden: Im Familientest von KidsAway hat Ryanair nicht eben gut abgeschnitten – wer mit Baby oder Kleinkind fliegt, sollte lieber eine andere Fluggesellschaft wählen.

Kurz und knapp sprechen folgende Gründe gegen eine Buchung mit dem englischen Billigflieger:

  • sehr strenge Beschränkungen für Gepäck und Handgepäck
  • kein Freigepäck für Babys
  • kein Sitzplatz-Kauf für Babys unter zwei Jahren möglich
  • damit auch keine Verwendung eines eigenen Sicherungssystems für Babys möglich, Autokindersitze dürfen nicht an Bord
  • keine Sitzplatzreservierung möglich
  • keine bevorzugte Behandlung von Familien mit Kindern

In einem Test der Stiftung Warentest von 10 Billig-Airlines aus dem Jahr 2009 schnitt Ryanair neben easyJet zwar als preisgünstigster Anbieter ab, die Tester attestierten der Fluggesellschaft aber auch Kundenunfreundlichkeit, undurchsichtige Buchungsbedingungen und glattes Ignorieren von Kunden, die ihre Tickets stornieren mussten – Rückzahlungen adé.

Fazit: Bei Kurz- und Mittelstreckenflügen können Familien mit Ryanair kräftig Geld sparen, wenn sie bereit sind, auf Annehmlichkeiten zu verzichten. Im Fall mitreisender Babys verzichtet ihr außerdem auf grundlegende Flugsicherheit.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Billigfliegern gemacht? Welche zusätzlichen Kosten sind bei euch angefallen?

 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 3 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentare (2)

  • andy aus spandau

    WICHTIGE ÄNDERUNG:
    jetzt gibt es platzzuweisung bei RYANAIR.
    niemand kann sich nunmehr den platz aussuchen!

    wer glück hat, sitz dann nebeneinander.

    aber die setzen aber auch kinder dann einfach “automatisch” woanders hin (so bei meinem 9jährigen sohn passiert!).

    dann muss man über die teure hotline plätze KAUFEN, damit man neben seinem kind sitzen darf! (online geht der nachträgliche sitzkauf z.zt. nicht!)

    also sollte man direkt plätze kaufen, d.h. pro person und pro flug 5 EUR mehr.

    ist das eine diskriminierung für leute mit kindern?

    könnte ko….!

    gruss
    andy

    PS: bei den hotline und chat wird von den armen support-sklaven einfach AUFGELEGT oder das chatfenter ZUGEMACHT, wenn man irgendwen deswegen sprechen will. voll krass! sowas habe ich wirklich noch niemals erlebt!

    Antworten | 31. Januar 2014
  • CLaudia

    Wir sind schon öfter mit Ryanair geflogen und zuletzt auch einige Male mit unseren 4 Kindern (0 bis 7 Jahre). Klar, man kommt bei Ryanair günstiger bei weg, aber bei kürzeren Reisen ist das Auto unser Favorit! Keine Gepäckbegrenzung, kein Stress auf dem Flughafen, usw.

    Antworten | 14. Dezember 2011

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ 7 = zehn

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige