GepäckbestimmungenSERIE Gepäckbestimmungen23 Kilo Freigepäck auch für Babys ohne eigenen Sitzplatz bei AirBerlin

Wer mit Baby oder Kleinkind in den Urlaub fliegt, reist schwergewichtig: Kinderwagen, Autokindersitz und Reisebettchen müssen beim Fliegen mit Baby mit. Hinzu kommt eine Kofferfüllung Windeln und Babynahrung. Wie familienfreundlich und kulant sind die Gepäckregeln der deutschen Fluggesellschaften? KidsAway hat bei den wichtigsten deutschen Ferienfliegern nachgefragt.

Teil 1 von 5 der Serie Gepäckbestimmungen

von KidsAway-Redaktion

Fliegen mit AirBerlin

Fliegen mit AirBerlin

© AirBerlin

Update: Alle Angaben in diesem Beitrag haben wir im November 2013 anhand von Informationen der Airline aktualisiert.

AirBerlin macht es Familien mit Babys und Kleinkindern in puncto Gepäcktransport nicht eben leicht, seit es seine Economy-Flüge in vier verschiedenen Buchungstarifen anbietet. JustFly, den Billigtarif für Kurz- und Mittelstrecken, gibt es nur ohne Freigepäck, FlyDeal wiederum gibt es nur für Langstreckenflüge. FlyClassic und das teurere FlyFlex bieten allen Strecken, berechnen aber sehr unterschiedliche Gepäckzuschläge. Da lohnt es sich, nachzurechnen.

FreigepäckAlle Passagiere, auch Babys ohne eigenen Sitzplatz, können prinzipiell die gleiche Menge an Freigepäck aufgeben. Seit 2012 gilt auf allen Strecken das sogenannte „Stückkonzept“: Pro Fluggast ist ein Gepäckstück mit maximal 23 kg zugelassen. Achtung: Im JustFly-Tarif gibt es kein Freigepäck, hier kostet der erste Koffer bereits mindestens 15 Euro bei Vorbuchung und 70 Euro, wenn ihr ihn erst am Flughafen anmeldet.
Kinderbuggy, Autokindersitz, ReisebettchenDiese Gegenstände werden für Familien mit Kindern bis 12 Jahre auf allen Flügen kostenlos im Gepäckraum transportiert. Autokindersitze zur Verwendung im Flugzeug müssen vorher angemeldet werden; nicht alle Maschinen von AirBerlin sind dafür ausgestattet.
ÜbergepäckJedes Gepäckstück, das mehr als 23 kg wiegt, wird enorm teuer: 100 Euro Aufpreis pro Strecke fallen pauschal im FlyDeal-Tarif an, im FlyClassic sind es 50 Euro auf Kurz- und Mittelstreckenflügen und und 100 Euro Aufschlag auf Langstrecken. Im FlyFlex-Tarif kosten auch zwei Gepäckstücke bis maximal 32 kg nichts extra.
HandgepäckErwachsene und Kinder mit eigenem Sitzplatz können ein Handgepäckstück bis 8 kg (Maße: 55x40x20 cm) mit an Bord bringen. Hat ein Passagier ein Notebook im Gepäck, so erhöht sich das zulässige Gewicht auf 10 kg. Ein zusätzliches Gepäckstück von maximal 2 kg (Maße 40x30x10 cm) darf ebenfalls mit.Achtung: Im JustFly-Tarif müsst ihr auch euer Handgepäck wiegen und mit einem Anhänger versehen lassen, sonst darf es nicht an Bord. Babys und Kleinkinder ohne eigenen Sitzplatz haben offiziell keinen Anspruch auf Handgepäck. AirBerlin zeigt sich hier aber kulant: Familien mit Baby oder Kleinkind dürfen auf AirBerlin-Flügen eine zusätzliche Wickeltasche mit Wickelzeug und Spielzeug mit an Bord nehmen.
Gut zu wissenMit der Einführung des Stückkonzepts können Familien das Gesamtgewicht ihres Freigepäcks nicht mehr beliebig auf die Mitreisenden verteilen.

Unser Fazit: Finger weg vom günstigen JustFly-Tarif: Hier gibt es weder Freigepäck noch die Möglichkeit der Sitzplatzreservierung, für Kinder ab zwei Jahre wird auch keine Kinderermäßigung angeboten. Für Familien, die mit viel Gepäck reisen, lohnt sich unter Umständen der teure FlyFlex-Tarif, da ansonsten sehr hohe Zuschläge für zusätzliches Gepäck anfallen können.

Web Detaillierte Angaben zu den Gepäckregelungen hat AirBerlin auf seiner Website zusammengestellt.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 3,79 von 5 (bei 24 Stimmen)

Die komplette Serie Gepäckbestimmungen

Aktuelle Umfrage

Skiurlaub mit Baby und Kleinkind, muss das sein?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentare (5)

  • Klemens

    Ja ich nochmals, bitte unbedingt mal auf die Seite von AirBerlin Gepäckbestimmungen nachschauen, da haben sich noch weitere veränderungen ergeben…zB Kinder unter 2 Jahren kein Gepäckstück und und und
    glg

    Antworten | 1. Juli 2013
    • Hallo Klemens, danke für den Hinweis. Ich habe gerade mal nachgeschaut bezüglich deiner Anmerkung, dass Kinder unter zwei Jahren kein Gepäckstück frei haben. Auf der Webseite von Airberlin steht aber unter Service für Familien >> Gepäckservice für Kinder folgendes: “Das Freigepäck für Kleinkinder unter 2 Jahren umfasst unabhängig von der Serviceklasse ein Freigepäckstück à 23 kg. …” Also ist bei einem gebuchten Economy-Class-Flug ein Gepäckstück bei Air Berlin weiterhin inklusive.

      Anders sieht es bei dem neuen Billigtarif “Just Fly” aus, bei dem kein aufgegebenes Gepäck inklusive ist. Buggys/Kinderwagen, Autokindersitze und Kinderreisebetten werden aber auch in dieser Billig-Flugklasse kostenfrei mitgenommen.

      Aber du hast Recht, dieser Artikel gehört aktualisiert bzw. mit einem Hinweis versehen, dass sie veraltet sind. Hier findest du aber die aktuellen Regelungen der Fluglinien, nicht nur von AirBerlin: http://www.kidsaway.de/reiseplanung/fliegen/gepaeckbestimmungen/die-gepaeckregeln-der-wichtigsten-airlines-der-grosse-vergleich/
      Vielen Dank also für deinen Hinweis. Wir kümmern uns drum!

      Antworten | 1. Juli 2013
  • Klemens

    Tja alles das was da so beschrieben wird ist nicht mehr ganz richtig. AB hat nun für alle Flüge das sog. PieceConcept eingeführt ein Stück pro Person…das heisst nicht mehr aufaddieren bei einer Familie. Wir sind im letzten Jahr da “abgezockt” worden..Hinflug mit einer anderen Airline Rückflug AB..4 Personen 3 Koffer allerdings einer so um die 29 KG..mussten auf dem Rückflug 50 € nachzahlen, oder Gepäck in der Türkei zurücklassen, da wir nicht mehr umpacken konnten. Hinter uns eine lange Schlange und nur unverständnis..auch eine Beschwerde nach dem Urlaub kein Erfolg, haben sich auf die geänderten Gepäckbestimmung ab Mai 2012 berufen. Meiner Ansicht nach nur Abzocke durch einen gewissen Herrn M., hat schon den Service bei der DB komplett ruiniert usw usw.

    Antworten | 1. Juli 2013
  • Sabine

    Auch wenn der Buggy kostenlos mit transportiert wird, sollte man doch wissen, dass er bei vielen Flughäfen separat als Sperrgepäck aufgegeben werden muss. Man kann ihn also nicht auf dem Flughafen nutzen, dafür kann man dort dann meist einen Buggy ausleihen. Zur Gepäckaufgabe sollte man ihn auch gut verpacken (ggf. eine große Plastiktüte mit Klebeband drumherum) und einen Gepäckanhänger dranhängen.

    Antworten | 14. Dezember 2011
  • nicole borchert

    Ja mit Airberlin war ich schon immer zufrieden. Nun mit Baby ist es schön zu wissen, dass man 20 kg auch ohne Sitzanspruch für den Knirps hat. Auch dass man das Gepäck auf verschiedene Taschen/Koffer packen kann ist super. Stimmt Buggy und Autositz müssen mit! Perfekt, dass Airberlin das alles mitnimmt ohne Aufpreis!

    Antworten | 14. Juli 2011

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

sechs + = 9

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige