Reisebericht DeutschlandLindner Hotels & Ferienpark Nürburgring – für die ganze Familie

KidsAway-Leserin Caro kann ihr Glück nicht fassen: Sie hat einen sechstägigen Aufenthalt im "Lindner Ferienpark Nürburgring" gewonnen! Da müssen Mann, Maus und Großeltern mit. Mit vielen spannenden Angeboten für Groß und Klein, Verwöhnprogramm und anderen Aktivitäten ist die Zeit schnell vergangen...

von Carolin

Der Kids Chaos Club © Carolin

Der Kids Chaos Club

© Carolin

Reisebericht verfasst von

Carolin
am 26.02.2013

Informationen zur Reise

Reiseziel: Deutschland
Urlaubsort: Adenau in der Eifel
Reisedauer: 6 Tage
Teilnehmer: 4 Erwachsene, 1 Kleinkind

Gewonnen? Gewonnen! Ich kann es kaum glauben, als ich die E-Mail lese. Nachdem ich mich auch auf der Internetseite von KidsAway davon überzeugt habe, dass ich die Glückliche bin, freue ich mich riesig und rufe gleich alle an, die bei dem sechstägigen Aufenthalt im “Lindner Hotel & Ferienpark Nürburgring” dabei sein sollen. Denn bei der Reise dürfen bis zu sechs Personen mit! Für mich heißt das natürlich: Neben Ehemann und Kind können auch Oma und Opa mit.

Ich freue mich gleich doppelt, denn da der Ferienpark ein Familotel ist, ist ein ausführlicher Bericht auch für meine Leser auf meinem Mumster-Blog interessant.

Der “Lindner Ferienpark Nürburgring” befindet sich, wie der Name schon sagt, in der Nähe des bekannten Nürburgrings, inmitten der Eifel. Die Eifel bietet viele Wälder und Natur und lädt zu schönen Wanderungen ein.

Ganz in der Nähe unseres First-Class-Ferienhauses befand sich ein Waldlehr- und -erlebnispfad. Dort gibt es verschiedene Stationen, bei denen man etwas tun oder entdecken kann. So zum Beispiel ein riesiges, aus Holz gebautes Xylophon spielen, über Stelzen laufen, in der Hollywood-Schaukel liegen oder raten, was sich im Fühlkasten befindet.

Die Anlage bietet alles, was das Herz begehrt (teilweise gegen Entgelt): einen kleinen Fitnessraum, einen großen Spa-Bereich sowie Beauty-Treatments (zum Beispiel Gesichtsbehandlung, Maniküre und Pediküre) oder Massage. Hier bieten sie fast alles von klassischen bis zu Ayurveda-Massagen. Eine Massage habe ich mir am letzten Abend gegönnt und ich muss sagen, es war sehr professionell und ich war danach sehr entspannt. Außerdem gab es einen Fitness-Kursplan, von dem wir viel genutzt haben: BOP, Pilates, Muscle Power und mehr.

Das Familotel bietet für Kinder bis zehn Jahre den “Kids Chaos Club” (täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr), in dem täglich ein Programm angeboten wird. So haben wir zum Beispiel beim Laternen basteln (und abends beim Laternenumzug) mitgemacht. Weitere Aktivitäten waren T-Shirts bemalen, Kürbisse schnitzen oder Outdoor-Aktivitäten wie Geocaching und eine Wanderung zum Milchbauern. Außerdem gibt es ein Bällebad, eine Rutsche, einen Spielplatz und einen Spielraum mit Büchern und Spielen.

Eine Kinderbetreuung wird für Kinder ab drei Jahren angeboten (zwei Betreuer sind hier immer anwesend). Die größeren Kinder (und jung gebliebene Erwachsene) können das “Adventure House” mit den angrenzenden Sportplätzen nutzen. Hier findet man Sony Playstation, Wii und Tischfußball oder man spielt Volleyball, Streetball und vieles mehr.

Wem all das noch nicht genug ist, der kann auch an den hin und wieder angebotenen Aktivitäten wie zum Beispiel der Wanderung zum Booser Eifelturm oder an einer Fackelwanderung teilnehmen. Oder man macht mal einen Ausflug zum nahe gelegenen Nürburgring oder in das hübsche Städtchen Adenau. Dort kann man einkaufen, Eis schlecken oder gemütlich einkehren.

Unsere Unterbringung war auch top. Bei einer Größe von 95 qm und drei Doppelschlafzimmern und zwei Bädern hatten wir fünf genug Platz. Im großen Wohnzimmer mit offener Küche konnte sich unser Kleiner schön austoben. Die Ausstattung war neu, modern und sehr umfangreich. Auf Wunsch kann man zum Beispiel ein Kinderbett, Wickelunterlage und weitere Kinderausstattung kostenlos dazu buchen. Ich würde nur jedem empfehlen, der hierher kommt, einen Surf-Stick mitzubringen, da die Internetkosten relativ hoch sind. Auch der hoteleigene Lebensmittelladen ist teuer. Da empfiehlt es sich, im nahe gelegenen Ort einzukaufen. Den Brötchen-Service haben wir schon gerne mal für unser Frühstück genutzt. Auch das Personal in der ganzen Anlage war durchweg professionell und freundlich.

Ich danke KidsAway noch einmal herzlich für den Gewinn! Wir haben uns allem in allem sehr wohl gefühlt und es war ein sehr, sehr schöner Urlaub. Wer mehr dazu lesen möchte, der ist herzlich eingeladen, in meinem Blog unter www.mumster.de zu stöbern.

Alles Liebe, Caro

Der Kids Chaos Club © Carolin

Der Kids Chaos Club

© Carolin

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,83 von 5 (bei 6 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

vier − 4 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige