Kein Pass ohne Foto6 elementare Anforderungen, die Passfotos von Babys und kleinen Kindern erfüllen müssen

Egal wie klein und neu auf der Welt – selbst neugeborene Babys brauchen für ihren ersten Urlaub im Ausland einen Ausweis mit Lichtbild. Welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit ein Lichtbild im Pass verwendet werden kann, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

von KidsAway-Redaktion

Auch Babys benötigen einen Reisepass mit Lichtbild

Auch Babys benötigen einen Reisepass mit Lichtbild

© KidsAway

Ob Kinderpass, ePass oder Personalausweis – auch Babys und Kleinkinder benötigen für den Urlaub und auf Reisen im Ausland einen Pass mit Lichtbild. Dabei spielt das Alter des Babys oder Kindes keine Rolle. Selbst nur wenige Tage alte Säuglinge brauchen einen Ausweis, auch für Reisen innerhalb der Europäischen Union.

Bei der Beantragung eines Passes für Deine Kinder musst Du diverse Unterlagen zur Passstelle mitnehmen, unter anderem ein Passfoto, das bestimmte Bedingungen erfüllt.

Für Kinder unter sechs Jahren gelten weniger strenge Anforderungen

Es ist nicht immer leicht, ein Baby oder Kleinkind in einer bestimmten Haltung und mit einem bestimmten Gesichtsausdruck zu fotografieren. Erwachsene und große Kinder dürfen auf Passfotos beispielsweise nicht lächeln. Für Babys und Kinder bis zu einem Alter von fünf Jahren gelten jedoch weniger strenge Regeln.

Auf folgende sechs Dinge müssen Eltern jedoch achten, damit ein Babypassfoto von der Passstelle für einen Pass akzeptiert wird:

 

1. Sonderfall Biometrietauglichkeit: Lichtbilder für den Pass müssen bei Babys und Kleinkindern bis zu einem Alter von fünf Jahren nicht biometrisch sein. Das bedeutet, dass auch Fotos verwendet werden dürfen, auf dem das Kind nicht direkt in die Kamera schaut oder zu 100 Prozent auf dem Bild zentriert ist. Trotzdem schadet es nicht, sich an den Vorgaben zu orientieren. Das Bundesministerium des Innern hat hierfür extra eine Passbild-Schablone für Kinder sowie eine Fotomustertafel zum Download bereitgestellt.

 

2. Frontalaufnahme: Anders als früher, wo Lichtbilder für Pässe im Profil erstellt wurden, sind heute nur noch Fotos in Frontalaufnahme  zulässig. Das bedeutet konkret: Von vorne fotografieren. Und bitte ohne süßes Mützchen und Schnuller im Mund.

 

3. Einfarbiger Hintergrund: Das Baby oder Kleinkind muss vor einem einfarbigen Hintergrund fotografiert werden, von dem es sich gut abhebt. Am besten ist ein weißer Hintergrund.

 

4. Gute Ausleuchtung: Das Foto muss gleichmäßig ausgeleuchtet sein. Auf dem Gesicht des Babys oder Kindes dürfen keine Schatten sein, auch nicht auf dem Hintergrund.

 

5. Fotoqualität: Das Foto muss natürlich scharf sein. Zulässig sind sowohl Schwarzweißaufnahmen als auch Farbfotos. Das Foto darf nicht verknickt oder verunreinigt sein.

 

6. Bildgröße: Das Bild muss im Passbildformat sein, also 3,5 Zentimeter breit und 4,5 Zentimeter hoch. Die Passstelle akzeptiert keine Fotos in anderen Formaten.

 

Fotos für die Pässe können beim Fotografen angefertigt werden. Fotokabinen eignen sich nicht für die Erstellung von Babypassfotos – denn es ist unmöglich, ein Baby in die richtige passkonforme Position zu halten, ohne dass eine Hand, ein Arm oder Sonstiges mit auf dem Foto auftaucht. Wer geübt ist, kann jedoch ein Foto erstellen, mit einem Bildbearbeitungsprogramm entsprechend auf die richtige Größe bringen und selbst ausdrucken.


Tipp

Rechtzeitig informieren und Pass beantragen
Sobald die Reisepläne Form annehmen, solltet Ihr Euch um einen Pass für Euer Kind kümmern. Abhängig davon, welches Reisedokument für Eure Reise und Euer Kind das richtige ist, ist auch die Bearbeitungszeit (ePässe beispielsweise können nicht sofort mitgenommen werden).

 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,40 von 5 (bei 15 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Fällt euer Sommerurlaub auch ins Wasser?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentare (5)

  • Jenny

    Danke für die Tipps, habe dies auch soweit alles befolgt, doch allerdings habe ich einen winzig kleinen Schatten auf dem Hintergrund. Ist das wohl schlimm? Nehmen die das Bild dann überhaupt?
    Sehe das auf dem Foto des Kindes auch ein Schatten zu erkennen ist.

    Antworten | 17. Februar 2014
    • Das hängt wohl auch etwas vom Gutdünken des Mitarbeiters auf der Passstelle ab. Bei Babyfotos drücken die oft ein Auge zu. Wo willst du denn die Fotos ausdrucken? Wenn du z. B. zu Persofoto gehst – http://www.persofoto.de – dann korrigieren die für dich solche kleinen Missstände ohne Aufpreis oder informieren dich, wenn das Foto nicht brauchbar ist. Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, würde ich dir einen solchen Service empfehlen.

      Antworten | 17. Februar 2014
  • Maren Götte

    Da haben wir ja bei beiden Jungs alles richtig gemacht! Haben bei beiden sehr früh (4-12 Wochen?!) den Ausweis besorgt… Angeblich zahlt man nämlich in NL 200-300 Euro pro Kind, wenn es keinen Ausweis hat…
    Nur frag ich mich, warum die dann beim Rathaus so viel Wert auf “biometrisch” gelegt haben. War wahrscheinlich für alle noch recht neu das Thema (2010)…
    Und die Idee, mit dem Hinlegen des Babys ist mir auch gekommen: unser hat ein Gesicht, als ob er grad “drückt”! Und das nur, weil er bei mir auf dem Schoß saß…

    Antworten | 29. Juni 2012
  • Jenny Menzel

    … und noch ein Tipp: kleinere Babys, die noch nicht gut sitzen können, lassen sich bequem auf ein weißes Laken gelegt von oben fotografieren.
    Kompliment an die Eltern des Kindes auf dem fotografierten Pass – das ist ja ein Schnuckelchen… ;-)

    Antworten | 21. September 2011
    • Danke für den Tipp. Eine Anleitung zum Fotografieren von Babys fürs Passfoto folgt in Kürze hier!
      Und das Schnuckelchen ist unser erster Sohn, als er sieben Monate alt war…

      Antworten | 21. September 2011

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ vier = 10

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige