Familienreiseziele in Nah und Fern3 Tipps für Strandurlaub in den Sommerferien

Der Sommer naht und mit ihm die Urlaubszeit. Bald packen auch Familien mit Baby und Kleinkind wieder ihre Koffer – nur, wohin soll die Reise gehen? Wir stellen euch drei tolle Familienreiseziele für Strand-Liebhaber vor.

von KidsAway-Redaktion

Sand gibt es auf Amrum zur Genüge. © farbkombinat - Fotolia.com

Sand gibt es auf Amrum zur Genüge.

© farbkombinat - Fotolia.com

Sommerzeit ist Strandzeit – das ist für viele Familien mit Kindern sonnenklar. Ihr habt noch keinen Urlaub gebucht und wisst so gar nicht, wo es dieses Jahr hingehen soll? Wir haben drei ganz unterschiedliche Vorschläge für euch gesammelt!

 

Amrum – Strandurlaub in Deutschland

Wer sagt denn, dass man die Sommerferien immer im Süden verbringen muss? Gerade mit Baby oder Kleinkind ist ein Urlaub in Deutschland richtig schön, vor allem wenn es der erste Urlaub als Familie ist und ihr euch lieber noch nicht außerhalb des Landes begeben möchtet.

Vorteile eines Urlaubs in der Heimat: Um Babynahrung, Windeln & Co. müsst ihr euch keine Sorgen machen, verständigen könnt ihr euch auch in Notfällen problemlos und die Anreise dauert nicht ewig. Wenn ihr in den Sommerferien in Deutschland auf Sonne, Strand und Meer nicht verzichten wollt, dann ab nach Amrum!

Die Nordseeinsel hat eine äußerst überschaubare Größe von etwa 20 Quadratkilometern und nur 2.300 Einwohner. Die fünf Inselorte heißen von Norden nach Süden: Norddorf, Nebel, Süddorf, Steenodde und Wittdün. Im Osten grenzt Amrum an das Wattenmeer. Für den Sommer- und Strandurlaub mit Baby und Kleinkind eignet sich die Nordsee – und damit auch Amrum – generell gut, weil es selbst an Sonnentagen niemals unerträglich heiß wird, dafür sorgt die stetig frische Brise. Auf einen guten Sonnenschutz müsst ihr aber natürlich trotzdem achten!

Unterkünfte gibt es genügend; von der Ferienwohnung über den Campingplatz bis zum Hotel ist für jeden Reisetyp etwas dabei. Auch radbegeisterte Familien kommen hier voll auf ihre Kosten – passende Räder (auch mit Kindersitz oder Anhänger) kann man in allen Orten ausleihen, die kleine Insel könnt ihr aber auch per Bus, dem Insel-Paul, oder zu Fuß gut entdecken.

 

Erfahrungsbericht Die besten Strände mit Kind
Schön sind die Sandstrände auf Amrum alle, ideal für Familien sind allerdings die in den Orten Norddorf oder Wittdün, wo es übrigens auch ein Hallenbad gibt. Bei Nebel liegt Amrums breitester Strandabschnitt – für kleine Kinder allerdings nicht immer empfehlenswert.

 

Sollte das Wetter einmal nicht zum Sandbuddeln, Möwen verscheuchen und Planschen im Meer verlocken, wartet das „Abenteuerland Amrum“  auf große und kleine Besucher: In einem der schönsten und größten Indoor-Spielplätze in Nordfriesland gibt es Spiel und Spaß bei jedem Wetter.

 

Seite 1/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,33 von 5 (bei 3 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

5 + sieben =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige