Urlaub zu HauseSommerferien zu Hause? Unsere Freizeittipps für Familien und “Schlüsselkinder”

Überall haben die Sommerferien begonnen. Viele Familien packen die Koffer oder sind schon ins Auto gestiegen, um in den Urlaub zu fahren. Ihr gehört nicht dazu? Dann wollen wir euch beruhigen: Urlaub auf Balkonien kann viel entspannter sein und Spaß machen!

von KidsAway-Redaktion

Urlaub auf Balkonien - warum nicht? © konradbak - Fotolia.com

Urlaub auf Balkonien - warum nicht?

© konradbak - Fotolia.com

Es gibt viele Gründe, warum Familien keinen gemeinsamen Urlaub verbringen: Die einen haben gerade nicht genug Geld übrig, die anderen haben nicht genug Zeit und wieder andere wollen sich den Stress des Buchens, Packens und Herumfahrens einfach nicht antun – besonders mit Babys oder schwierigen Kindern durchaus verständlich.

Ganz egal, warum ihr dieses Jahr euren Sommer zu Hause verbringt: Traurig sein müsst ihr deswegen nicht! Auch in Deutschland scheint die Sonne und Familien können sich und ihren Kindern eine tolle Zeit machen.

Warum Urlaub zu Hause ganz toll sein kann

Ferien auf Balkonien haben gewichtige Vorteile: Ohne den Stress der Reisevorbereitung seid ihr viel entspannter und habt mehr Zeit für eure Kinder. Tagesausflüge und Unternehmungen rund um euer Zuhause müssen nicht lange geplant und recherchiert werden, ihr könnt nach dem Frühstück ganz spontan losfahren – eine spannende Erfahrung für alle Familienmitglieder. Lasst doch mal die Kinder entscheiden, was ihr heute machen wollt – und zwar den ganzen Tag lang!

Dabei sind auch ungewöhnliche Ideen erlaubt. Warum nicht ein Zelt im Vorgarten aufbauen und darin übernachten, eine Nachtwanderung durch den Stadtpark machen, einmal ganz früh aufstehen und den Sonnenaufgang beobachten oder beim nächsten Bauernhof vorbeifahren und fragen, ob man helfen kann

Oft sind die Augen so stark auf die Ferne gerichtet, dass man für die nähere Umgebung gar keinen Blick hat. Beim Urlaub zu Hause könnt ihr ganz bewusst euer Umfeld entdecken: Macht lange Spaziergänge mit oder ohne Stadtplan oder nehmt euch kleine Museen und Dörfer mit lustigen Namen vor, an denen ihr sonst immer vorbeifahrt. Eine Kamera ist natürlich Pflicht, und ein Reiseführer zeigt euch bestimmt ungeahnte Seiten eurer Heimatstadt. Ansichtskarten aus dem Urlaub könnt und dürft ihr auch gern verschicken!

Ihr habt Lust auf ein Treffen mit Freunden, einen Besuch bei der Oma oder eure Kinder haben Sehnsucht nach dem besten Freund? Im Urlaub auf Balkonien kein Problem, niemand muss „nur noch zehn Tage warten, dann sind wir wieder zu Hause“! Schließlich kostet Urlaub zu Hause wesentlich weniger als jede Reise und vielleicht könnt ihr dadurch schon ein wenig Geld für den nächsten Urlaub zur Seite legen.

 

Dos und Don’ts im Urlaub zu Hause

Lecker Eis essen im Café - wie im echten Urlaub © jörn buchheim - Fotolia.com

Lecker Eis essen im Café - wie im echten Urlaub

© jörn buchheim - Fotolia.com

Im Urlaub will man sich erholen – egal, ob am Traumstrand in der Karibik oder am Baggersee zu Hause. Verplant also eure Tage auf Balkonien nicht und lasst allen Familienmitgliedern genug Zeit für sich und zum Entspannen. Jeder darf sich im Urlaub etwas gönnen – also lasst euch von den Kindern massieren, geht mit der großen Tochter schick zum Friseur oder streift mal einen Vormittag lang durch die Einkaufsmeile, probiert in Ruhe leckere Kochrezepte aus, genießt ein Schaumbad oder serviert euch gegenseitig Sommerbowle im Garten-Planschbecken (wenn es schon keine Karibik sein kann…).

Was ihr nicht tun solltet: den Alltag wie sonst auch leben. Neben kochen, bügeln und dringenden Anrufen aus der Firma kommt dann nämlich keine Entspannung auf – und Urlaub habt ihr ja trotzdem, auch wenn ihr nicht verreist seid! Genauso tabu sind Langzeit-Hassprojekte wie die Steuererklärung, Großputz oder gar Hausrenovierungen (es sei denn, ihr habt wirklich Lust darauf!) Meldet euch also auf der Arbeit, in der Kita oder bei Bekannten ab wie sonst auch: „Wir sind jetzt im Urlaub!“

Wenn ihr es euch leisten könnt, dann genießt das Urlaubsgefühl, indem ihr die Kleider zur Reinigung bringt und das Frühstück draußen im Café einnehmt. Natürlich nicht in dem, in das ihr sonst immer geht. Ihr seid im Urlaub, schon vergessen?

Was ihr auch nicht tun solltet: einfach nur faulenzen. Entspannung ist wichtig, sie stellt sich aber gerade mit Kindern nicht unbedingt ein, wenn man einfach nur ausschläft und in den Tag hinein lebt. So ein dauerlaufender Fernseher mag verlockend erscheinen, er stiehlt euch aber eure Familien- und Lebenszeit und führt zu Dauermaulen und Streit mit den Kindern.

Damit ihr eine schöne Zeit verbringt, ist ein wenig Planung erforderlich, wie in jedem normalen Urlaub: Sprecht vorher darüber, was ihr in der Zeit tun wollt, welche Erwartungen ihr an den Urlaub habt und welches Budget dafür vorgesehen ist. Eine Liste, auf die jedes Familienmitglied seine Wünsche setzen kann, ist für die Tagesplanung sehr hilfreich.

 

Seite 1/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 3,86 von 5 (bei 7 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ 2 = vier

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige