Bahnreisen mit KindSo werden lange Bahnfahrten kurzweilig

Mit der Bahn zu verreisen, kann für Familien sehr entspannt ablaufen: Ihr könnt euch frei bewegen und euch mit eurem Kind beschäftigen. Wir haben Tipps und Spiele, mit denen ihr lange Bahnfahrten verkürzen könnt.

von KidsAway-Redaktion

Mit ein wenig Vorbereitung kommt im Zug keine Langeweile auf © Pavel Losevsky - fotolia.com

Mit ein wenig Vorbereitung kommt im Zug keine Langeweile auf

© Pavel Losevsky - fotolia.com

Egal ob ihr mit dem Auto, dem Flugzeug oder der Bahn in den Urlaub reist – euer Kind, sei es Baby, Klein- oder Schulkind, möchte unterwegs beschäftigt werden.

Wenn ihr mit der Bahn zu eurem Reiseziel fährt, habt ihr mehrere Vorteile: Ihr könnt immer wieder aufstehen und euch selbst mit euren Kindern die Reisezeit verkürzen.

Auf Bahnfahrten muss man zwar auf andere Reisende Rücksicht nehmen, aber keine Sorge: Mit unseren Tipps könnt ihr lange Fahrten interessanter gestalten und euch und eurem Kind die Zeit vertreiben.

 

 

Folgendes eignet sich für alle Familienmitglieder zwischen drei und zehn Jahren, damit keine Langeweile im Abteil aufkommt:

  • altersgerechte Bilder zum Ausmalen
  • Hörspiele, Musik
  • Gesellschaftsspiele
  • (Bilder-) Bücher
  • Zaubertafeln, Magna-Doodle zum Malen

 

Außerdem sorgt ein Spaziergang durch den Zug in jedem Alter für Abwechslung.  Wir haben natürlich noch weitere Ideen, wie ihr eure Kinder auf langen Bahnfahrten beschäftigen könnt und wünschen euch viel Spaß mit unseren Vorschlägen für eure Klein- und Grundschulkinder. Übrigens lohnt sich ein Blick auf unsere Top-10-Liste mit spontanen Spielen für die Autofahrt – damit könnt ihr euch im Zug natürlich auch beschäftigen.

 

Spiele und Ideen ab dem Kleinkindalter (drei bis fünf Jahre)

Kindern in diesem Alter zu erklären, wie lange die Fahrt noch dauern wird, ist nicht so einfach. Mit unseren Tipps kommt die Frage „Wann sind wir endlich da?“ bei eurem Kindergartenkind aber vielleicht erst gar nicht auf. Auch das Kleinkindabteil steht Eltern mit Kindern bis zum Alter von fünf Jahren offen und gleicht in einigen Zügen einem großen Spielzimmer.

 

Stationspakete packen

Bereitet mehrere kleine Überraschungstüten für euer Kind vor, die ihr während der Bahnfahrt an bestimmten Stationen überreicht. Als Inhalt eignen sich kleine Spielzeuge, Papier und Stifte, ein Snack und Getränk oder eine kleine Nascherei. Die Stationspakete benötigen zwar ein bisschen Vorbereitung, aber sorgen auf alle Fälle für Abwechslung.

 

Fahrkarten gestalten

Schneidet aus farbigem Tonpapier „Tickets“ für eure Bahnreise aus – diese überreicht ihr eurem Kind zu Beginn in einem Kästchen, lasst euch in gewissen Abständen (alle 30 Minuten oder an jeder Station) ein Ticket geben. Sind alle Fahrkarten aufgebraucht, seid ihr am Ziel – dadurch bekommt euer Kindergartenkind eine bessere Vorstellung davon, wie lange die Bahnfahrt noch dauert.

 

Auch mit Knetmasse kann man sich auf Reisen die Zeit vertreiben © Flickr/eren

Auch mit Knetmasse kann man sich auf Reisen die Zeit vertreiben

© Flickr/eren

Farbensuchspiel

Ihr nennt eine Farbe und euer Kind muss etwas in dieser Farbe finden. Das Spiel eignet sich übrigens vor allem, wenn der Zug anhält – im Abteil oder Großraumwagen ist das Farbrepertoire meist begrenzt. Variante für kleinere und größere Kinder: Wenn ihr mehrere Kinder habt, lasst die größeren fünf Dinge suchen, während eure Dreijährige noch am Überlegen ist

 

Basteln mit Pfeifenreinigern

Meist hat man sowieso mehr Gepäck als nötig mit, aber Pfeifenreiniger finden immer noch ein Plätzchen und sorgen für Beschäftigung im Zug: Biegt, knotet, dreht sie und formt gemeinsam mit eurem Kind Figuren daraus, mit denen kann es auch danach gleich spielen. Damit können sich natürlich auch ältere Kinder die Zeit vertreiben.

 

Alufolie formen

Auch Alufolie lässt sich super modellieren, kostet nicht viel und hat auch in der Handtasche Platz: Gebt eurem Kind ein Stück davon und lasst es kreativ sein! Tiere, Bälle, Juwelen, Kronen, Ketten, Ringe, Armbänder, Autos, Stirnband – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das macht natürlich auch älteren Kindern Spaß.

 

Näh-Karton

Schneidet zu Hause aus festem Karton oder Pappe eine Figur aus und stanzt mit einer Lochzange Löcher frei. Während überreicht ihr den Näh-Karton eurem Kind gemeinsam mit einem Schuhband oder einer Kordel und es kann „nähen“.

 

Bahn-Lotto

Auch für dieses Spiel braucht es etwas Vorbereitung. Schneidet zu Hause aus Zeitschriften oder Magazinen Bilder von Dingen heraus, die man gewöhnlich aus dem Zugfenster sehen kann: etwa eine Brücke, eine Kuh oder einen Traktor. Ihr könnt natürlich auch Bilder von Sachen malen, wenn ihr diese in keiner Zeitschrift findet oder euch das eben lieber ist. Anschließend klebt ihr die Bilder auf kleine Kärtchen aus Pappe, damit sie die Bahnfahrt überstehen. 20 bis 30 solcher Kärtchen solltet ihr anfertigen.

Zu Beginn der Bahnfahrt wird einer von euch als Spielleiter bestimmt – dieser mischt die Pappkärtchen und teilt jedem Familienmitglied die gleiche Anzahl an Kärtchen aus. Wer dann eines der auf seinen Karten abgebildeten Dinge während der Reise entdeckt, gibt das jeweilige Kärtchen dem Spielleiter zurück. Gewinner ist derjenige, der als Erster keine Karten mehr hat. Das macht auch älteren Kindern viel Spaß!

 

Geschichten erfinden

Erfindet doch gemeinsam eine Geschichte. Einer denkt sich den Beginn aus, etwa: „Am Spielplatz fand Lotta eine große Holzkiste, die anscheinend niemandem gehörte.“ Das nächste Familienmitglied: „Sie sah sehr geheimnisvoll aus.“ Satz für Satz spinnt ihr die Geschichte nun weiter, solange es euch Spaß macht.

 

Tiere raten

Ahmt Tierlaute nach und euer Kind muss raten, um welches Kind es sich handelt – oder umgekehrt. Alternativ könnt ihr auch ein Tier beschreiben und die anderen rätseln.

 

Blicke ertragen

Jeweils zwei von eurer Familie schauen einander tief in die Augen; wer als Erster lachen muss, hat verloren.

 

Seite 1/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 3,89 von 5 (bei 9 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

− 3 = zwei

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige