Checkliste FliegenDiese Fragen solltet ihr stellen, bevor ihr eure Flugtickets bucht

Beim Fliegen mit Babys und Kindern ist einiges zu beachten. Damit ihr angenehm und ohne Stress ins Flugzeug steigen könnt, solltet ihr eine Reihe wichtiger Fragen schon vorher abklären. Unsere Checkliste für euch.

von KidsAway-Redaktion

Vor dem Abflug gibt es für Familien eine Menge zu checken © Wikimedia Commons/US Navy

Vor dem Abflug gibt es für Familien eine Menge zu checken

© Wikimedia Commons/US Navy

Fliegen mit Babys und Kindern ist nicht einfach, aber möglich – so wollen wir es mal zusammenfassen.

Es sind zahlreiche Regeln zu beachten, vom maximalen Gewicht des Gepäcks und den Dingen, die hinein und nicht hineindürfen, über die Möglichkeiten der Kindersicherung an Bord bis zu den Erleichterungen und Nettigkeiten, die Familien mit Babys und Kindern angeboten werden (oder auch nicht).

Damit es nicht zu einfach geht, stellt hier jede Airline ihre eigenen Regeln auf; so dürft ihr bei Lufthansa zum Beispiel keinen Cares-Gurt verwenden, bei Emirates dürfen Babyschalen nur vorwärts gerichtet montiert werden (WTF?), und bei Condor gibt es keine Kinderermäßigung.

Bevor ihr also voller Freude über einen günstigen Flugpreis auf „Buchen“ klickt, solltet ihr anhand der folgenden praktischen Checkliste eine Reihe von Fragen abklären und Informationen checken – damit es nach der Buchung keine langen Gesichter gibt.

 

Die Checkliste zur Flugbuchung für Familien

Flug auswählen

  • Gibt es eine Kinderermäßigung, und wie hoch ist sie?
  • Gibt es auch eine Ermäßigung für Kinder über zwölf Jahre?
  • Könnt ihr eure Sitzplätze selbst aussuchen? Was kostet das? (Bei Billigfliegern mitunter mehr als das Flugticket…)
  • Wann startet der Flug? (Startzeiten nach 22 Uhr solltet ihr nur dann buchen, wenn ihr die Nacht durchfliegt. Starts am frühen Morgen bedeuten für euch, dass ihr mindestens vier Stunden vorher aufstehen müsst!)
  • Wenn ihr Langstrecke fliegt: Bietet die Airline ein günstiges Stopover-Programm an? (So teilt ihr einen sehr langen Flug in zwei Abschnitte auf, könnt euch zwischendurch in einem Hotel ausruhen und evtl. eine Stadt erkunden.)
  • Wenn es eine Zwischenlandung auf eurer Strecke gibt: Müsst ihr dabei aussteigen oder dürft ihr an Bord bleiben? (Bei Ferienfliegern sind Zwischenlandungen recht häufig, bei denen weitere Passagiere an Bord genommen werden.)
  • Wenn ihr umsteigen müsst: Wie viel Zeit habt ihr dafür? (Alles unter 40 Minuten wird knapp, auf großen internationalen Flughäfen solltet ihr besser eine Stunde einkalkulieren.)
  • Bietet die Airline „Rail and Fly“ kostenlos an? (Manchmal tun sie das erst auf Anfrage!)

Vor dem Abflug

  • Wann beginnt der Check-in? (Online-Check-in ist bei einigen Airlines schon 30 Tage vor dem Abflug möglich.)
  • Wann müsst ihr spätestens am Check-in sein? (Je mehr Gepäck ihr dabei habt, desto eher. Auf Inlandsflügen genügt eine Stunde Vorlauf, bei internationalen Flügen wird meistens gebeten, zwei Stunden vorher zu erscheinen.)
  • Wenn ihr sehr früh startet oder sehr spät ankommt: Gibt es ein Flughafenhotel, in dem ihr übernachten könnt?
  • Wo könnt ihr am Flughafen euer Auto abstellen? Gibt es günstige Langzeitparkplätze?
  • Dürft ihr als Familie bevorzugt einsteigen („preboarding“)? (Das hängt mitunter vom Alter eurer Kinder ab!)
  • Gibt es eine eigene „preboarding“-Schlange oder wird das individuell am Gate entschieden?
  • Gibt es eine Familien-Lounge, in der ihr die Wartezeit verbringen könnt? (Einige Airlines bieten diesen Service bei langen Umsteigezeiten an; es hilft, wenn ihr Vielflieger seid oder Business Class fliegt.)
  • Wenn ihr allein mit Kind fliegt: Kann euer Partner (oder eine andere Begleitperson) mit durch die Sicherheitskontrolle bis zum Gate kommen, um euch zu helfen?
  • Bekommt ihr Unterstützung, wenn ihr einen knappen Anschlussflug habt? Wie könnt ihr das anmelden?

Fluggepäck für Familien

  • Welche Gepäckvorschriften gelten bei der Airline? Gilt das Stückkonzept oder das Gewichtskonzept?
  • Müsst ihr eure Gepäckstücke schon vor dem Check-in anmelden? (Bei Billigfliegern am besten gleich bei der Buchung, sonst zahlt ihr einen heftigen Aufpreis.)
  • Wie viele Handgepäckstücke dürft ihr mit an Bord nehmen? Welche Maße dürfen diese Gepäckstücke haben?
  • Zählt euer (nicht fürs Fliegen zugelassener) Autositz als zusätzliches Freigepäck?
  • Wie viel zusätzliche Gepäckstücke dürft ihr als Familie einchecken: Autokindersitz, Buggy/Kinderwagen, Kinderreisebett…?
  • Dürft ihr euren Buggy bis zum Gate mitnehmen („gate check-in“)? Bekommt ihr ihn beim Aussteigen auch dort zurück, oder erst auf dem Gepäckband?
  • Dürft ihr eure Babyschale als zusätzliches Handgepäck mit an Bord nehmen? (Bleibt ein Sitzplatz in eurer Nähe frei, könnt ihr euer Baby dann auch ohne gebuchtes Ticket auf einem eigenen Platz sichern. Klappt das nicht, ist die Babyschale immer noch sicherer transportiert als im Gepäckraum.)

Kindersicherheit beim Fliegen

  • Dürft ihr euren Autokindersitz an Bord verwenden? (Viele Airlines machen genaue Vorgaben, welche Kindersitze erlaubt sind.)
  • Auch während Start und Landung? (Das sind die entscheidenden Phasen. Werden diese von vornherein ausgeschlossen, könnt ihr auch gleich darauf verzichten.)
  • Darf die Babyschale rückwärts gerichtet verwendet werden? (Unverständlicherweise erlauben das immer weniger Airlines.)
  • Darf der Cares-Gurt verwendet werden? (Lufthansa ist der Vorreiter, immer mehr Airlines akzeptieren dieses Sicherungssystem nicht mehr.)
  • Muss euer Kinderrückhaltesystem vorher bei der Airline angemeldet werden und wenn ja, wie?

An Bord

  • Wie groß ist der Abstand zwischen den Sitzen? Könnt ihr die Rückenlehnen eurer Sitze verstellen? (Diese Informationen bekommt ihr auf www.seatguru.com, dort gebt ihr einfach eure Flugnummer oder eure Flugdaten ein.)
  • Gibt es auf dem Flug Spielzeug für Kinder? (Wenn ihr es nicht direkt beim Boarding in die Hand gedrückt bekommt, fragt ruhig nach!)
  • Sind Getränke und Snacks an Bord kostenlos?
  • Was gibt es an Bord zu essen? (Auf Langstreckenflügen könnt ihr schon einige Wochen vor eurem Abflug online nachschauen, was auf der Speisekarte stehen wird, und euch zwischen mehreren Optionen entscheiden.)
  • Gibt es spezielle Kindermenüs an Bord? Was gehört dazu?
  • Wann müsst ihr das Essen für eure Kinder anmelden?
  • Kostet das Kindermenü einen Aufpreis? (bei Ferienfliegern üblich)
  • Gibt es Inflight Entertainment (also ein Bordprogramm auf einem Bildschirm am Sitz) auch für Kinder? Was steht auf dem Programm? (Auf Langstreckenflügen kann man das Programm schon einige Wochen vorher online checken.)
  • Ist das Inflight Entertainment auch auf Deutsch?
  • Gibt es Reise-Ausstattung wie Decken, Kissen, Schlafmasken oder warme Socken an Bord?

Extra-Fragen beim Fliegen mit Babys

  • Könnt ihr einen Sitzplatz für euer Baby unter zwei Jahren buchen?
  • Bekommt euer Baby kostenloses Freigepäck, auch ohne eigenen Sitzplatz? Wie viel Kilo?
  • Dürft ihr für euer Baby ein zusätzliches Handgepäckstück mitbringen?
  • Wenn ihr euer Baby auf dem Schoß transportieren wollt: Wie wird es dort gesichert?
  • Könnt ihr Sitzplätze in der ersten Reihe („bulkhead“) reservieren? (Achtung: Das ist oft nur möglich, wenn ihr ein Baby ohne eigenen Sitzplatz dabei habt.)
  • Gibt es auf dem Flug Bassinets? (meist nur auf Langstrecken und nur, wenn ihr keinen eigenen Sitzplatz für euer Baby gebucht habt)
  • Könnt ihr ein Bassinet für euer Baby verbindlich reservieren? (Beachtet die Gewichts- und Größenvorgaben der Airline!)
  • Gibt es im Flugzeug kostenlose Windeln und Babynahrung? (Oft wird nur eine Windel-Einheitsgröße vorgehalten, die kleinen Babys und größeren Kindern nicht gut passt!)
  • Gibt es Extra-Sauerstoffmasken an jedem Sitz? (Wenn ihr mit Schoß-Baby fliegt, braucht es im Notfall eine eigene Sauerstoffversorgung, das ist nicht überall gegeben.)
  • Gibt es Wickeltische in den Flugzeugtoiletten? (eigentlich in jedem Verkehrsflugzeug, auf Inlandstrecken aber mitunter nicht)
  • Wärmt das Bordpersonal auf Wunsch eure Babynahrung oder ein Milchfläschchen auf?
  • Gibt es heißes, abgekochtes Wasser an Bord, um Babymilch zuzubereiten?
  • Gibt es Bordpersonal, das speziell für Familien mit Babys zuständig ist (sogenannte „flight nannies“)?

Viele kleinere Nettigkeiten hängen von der Laune und Verfügbarkeit des Boden- und Bordpersonals ab. Ob ihr als Familie an einen Extra-Check-in-Schalter gebeten werdet, an Bord Spielzeug erhaltet oder das Kindermenü noch einmal aufgewärmt bekommt, wenn euer Kind ausgeschlafen hat, könnt ihr vorher nicht hundertprozentig wissen.

Seid nett und verständnisvoll gegenüber den Airline-Mitarbeitern, haltet alle notwendigen Dokumente bereit und erinnert eure Kinder daran, möglichst süß und brav zu sein; dann sorgt ihr schon von Anfang an für ein gutes Verhältnis – und das kann euch auf einem Langstreckenflug einige Annehmlichkeiten verschaffen.

Haben wir etwas vergessen? Was checkt ihr vor der Flugbuchung ab?

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

neun + = 17

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige