Gesund im Urlaub mit KindReisegesundheitKrank im Urlaub – was nun?

Da freut man sich wochenlang auf den ersehnten Urlaub mit den Kindern, ist bis zum Schluss mit Reisevorbereitungen beschäftigt, hetzt zum Flughafen – und spürt, sobald die Taschen im Quartier abgestellt sind, ein unschönes Kratzen im Hals…

Teil 1 von 15 der Serie Gesund im Urlaub mit Kind

von KidsAway-Redaktion

Kranke Eltern im Urlaub - oje © Pixabay

Kranke Eltern im Urlaub - oje

© Pixabay

Sicher ist euch das auch schon mal passiert. Nicht nur Kinder neigen dazu, gerade dann krank zu werden, wenn es wirklich gar nicht passt. Eine fette Erkältung, fiese Zahnschmerzen oder ein Magen-Darm-Infekt können den schönsten Urlaub komplett ruinieren – gerade dann, wenn nicht der Nachwuchs davon erwischt wird, sondern Mama und/oder Papa.

Was tun, wenn ein Elternteil oder gar beide im Urlaub das Bett hüten müssen oder gar im Krankenhaus liegen?

Vorbereitung auf den Ernstfall

Als Eltern habt ihr nicht nur auf Reisen die Verantwortung für eure Kinder. Aber anders als zu Hause könnt ihr im Urlaub nicht auf euer vertrautes Netzwerk zurückgreifen, ihr seid auf euch allein gestellt. Trefft also vor einer Reise immer Vorbereitungen für den Notfall, dass ihr euch – aus welchen Gründen auch immer – eine Zeitlang nicht allein um eure Kinder kümmern könnt!

Was gehört dazu?

  • eine Auslandsreisekrankenversicherung, die euch im Krankheitsfall berät, einen Arzt oder eine Klinik in eurer Nähe empfiehlt und vor allem die Kosten übernimmt: für die Behandlung, für eine notwendig werdende Kinderbetreuung und auch für den Rücktransport von eurer Reise, wenn er krankheits- oder verletzungsbedingt irgendwie anders erfolgt als gebucht
  • eine Reiserücktritts- und -abbruchversicherung, die Stornokosten und Ähnliches übernimmt, wenn ihr eure Reise wegen einer Erkrankung nicht antreten könnt oder sie vorzeitig (oder verspätet) abbrechen müsst
  • bei längeren Reisen: ein Besuch beim Zahnarzt, um unschöne Überraschungen während der Reisezeit zu vermeiden
  • ein kompletter Impfschutz, bei Tropenreisen auch Abstimmung mit einem erfahrenen Reisemediziner
  • eine gut ausgestattete Reiseapotheke

 

Vorbeugen ist besser als krank werden!

Gerade in Situationen, wo sich viele Menschen auf engem Raum zusammen aufhalten und vom selben Tisch essen, verbreiten sich Infektionen sehr schnell. Das kann in schicken Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen genauso passieren wie in Garküchen am Straßenrand, in vollbesetzten Zügen oder Backpacker-Hostels.

Hygiene ist eine sehr wichtige Urlaubsregel, die ihr so verinnerlichen solltet, dass ihr gar nicht darüber nachdenken müsst: regelmäßiges Händewaschen, Verzicht auf Leitungswasser und ungewaschene oder nicht durchgekochte Lebensmittel können euch auf Reisen vor einer Vielzahl von gefährlichen Krankheitserregern bewahren.

Und, was viele pflichtbewusste Eltern gern vergessen: Das körpereigene Abwehrsystem funktioniert bei Stress nicht mehr so gut. Eine hektische Arbeitswoche vor den Ferien, Kofferpacken bis spät in die Nacht, die Aufregung der Anreise mit Kindern und natürlich die vielen neuen Umwelteinflüsse im Urlaubsland – das alles belastet nicht nur den Körper von Kindern, sondern auch euch Eltern.

Schont euch daher schon vor dem Urlaub, nehmt idealerweise einen Tag vorher für die letzten Vorbereitungen frei. Bucht eure Flüge bewusst so, dass ihr nicht mitten in der Nacht startet, und plant genug Pausen auf eurer Autofahrt ein. Und während des Urlaubs sollte Erholung auch für aufopfernde Mamas und Papas auf dem Tagesplan stehen – egal, wie fordernd euer Nachwuchs ist.

Seite 1/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,83 von 5 (bei 6 Stimmen)

Die komplette Serie Gesund im Urlaub mit Kind

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

5 + = acht

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige