Gesund im Urlaub mit KindGesund im UrlaubSo bleiben Kinder auf Reisen gesund – 5 einfache Tipps für eure Familie

Es ist gar nicht so schwierig, im Urlaub für die Gesundheit eurer Kinder zu sorgen. Denkt aber bitte daran: Unsere Tipps gelten auch für Mama und Papa!

Teil 15 von 15 der Serie Gesund im Urlaub mit Kind

von KidsAway-Redaktion

Kleine Superhelden bleiben im Urlaub gesund © Pixabay

Kleine Superhelden bleiben im Urlaub gesund

© Pixabay

Eine Reise als Familie ist anstrengend, keine Frage – nicht nur für die Eltern, sondern auch für die Kinder. Gerade Babys und Kleinkinder haben oft Schwierigkeiten, mit der Aufregung und den vielen neuen Eindrücken umzugehen.

Viele Eltern kennen das aus eigener, leidvoller Erfahrung: plötzliche unerklärliche Fieberattacken kurz vor dem Abflug, Erbrechen und Durchfall in der Ferienwohnung oder ein kleiner Kulturschock in den ersten Urlaubstagen – der sich bei Kindern meistens durch ausgesprochene Anhänglichkeit, aber auch Wutanfälle und Schlafprobleme zeigt.

Viele „Pseudo-Krankheiten“ resultieren einfach aus der Reise an sich. Dagegen könnt ihr nicht viel tun, außer euch schon einige Wochen vor der Abreise gemeinsam mit eurem Kind auf den Urlaub einzustellen und möglichst viel Stress aus der Reisevorbereitung herauszunehmen.

 

Tipp Nr. 1: Schlaf!

Kleine Kinder brauchen viel Schlaf, aber auch Eltern müssen im Urlaub unbedingt ausreichend schlafen können, um ihre Energiespeicher wieder für den anstrengenden Alltag zu füllen.

Schlaf ist ein wunderbares Selbstheilungsmittel, mit dem der Körper viele kleinere Wehwehchen und sogar schwerere Erkrankungen selbst besiegen kann – wenn man ihm genug Ruhe und Zeit gibt. Wer nicht genügend Schlaf bekommt, der ist nicht nur dauermüde und muffelig, er riskiert auch ein erhöhtes Risiko, „richtig“ krank zu werden.

Deshalb ist es gerade im Urlaub wichtig, für Schlaf zu sorgen. Jetlag kann auf Fernreisen den Schlafrhythmus ordentlich durcheinanderbringen, nehmt ihn also ernst.

Mit ein paar Tricks helft ihr euren Kindern, im Urlaub schnell einen gesunden Schlafrhythmus zu finden. Aber bitte denkt auch an euch selbst und legt euch im Zweifel lieber während des Mittagsschlafs mit eurem Nachwuchs hin, als in dieser Zeit die Urlaubsfotos zu sortieren oder schnell eine Runde Powershopping zu machen!

 

Tipp Nr. 2: gesundes Essen

Bitte nicht nur Snacks und Fastfood essen! © Pixabay

Bitte nicht nur Snacks und Fastfood essen!

© Pixabay

Unterwegs in fremden Ländern hat man oft wenig Zeit und Muße, sich um gesunde Ernährung zu kümmern. Es ist verlockend einfach, sich (und die Kinder) auch über längere Zeit mit Fastfood, Keksen und Snacks aus Automaten zu ernähren – aber ob das „Ernährung“ genannt werden darf?

Schon im Alltag ist es eine schlechte Idee, viel Junkfood zu essen. Auf Reisen ist es sogar noch wichtiger, sich gesund zu ernähren – euer Körper braucht Nährstoffe und Ballaststoffe, um unter den erhöhten Belastungen ordentlich funktionieren zu können. Fehlen ihm Vitamine & Co., wird er schneller krank und braucht länger, um sich zu erholen – so einfach ist das.

Gesunde Ernährung auf Reisen mag etwas aufwendiger sein (gerade unter mangelhaften hygienischen Bedingungen), und die Kinder lassen sich vielleicht nur mit viel Geduld davon überzeugen, dass das ungewohnte Essen besser ist als die vertrauten Hamburger.

Müsst ihr Snacks gegen Heißhungerattacken und für Ernährungsnotfälle einpacken, dann sorgt dafür, dass sie nährstoffreich sind und wenig Zucker enthalten. Müsliriegel mit Trockenfrüchten, Obst-Quetschies oder Studentenfutter sind tausendmal besser als Chips und Bonbons.

Seite 1/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Die komplette Serie Gesund im Urlaub mit Kind

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

− 3 = drei

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige