Android Smartphones20 kostenlose Reise-Apps für Familien

Das Angebot an Android-Apps ist riesig, aber eben auch unüberschaubar. Mit diesen Apps, die sich auf Reisen als mittelpraktisch bis unverzichtbar erweisen können, wird Euer Smartphone zum multifunktionalen Reiseführerwährungsumrechnerhotelfinderfahrplannavigator.

von KidsAway-Redaktion

Apps sind nützliche Helfer für Familien auf Reisen

Apps sind nützliche Helfer für Familien auf Reisen

© iPhone_emerille/Flickr

Ein Smartphone ist an sich schon toll für die Reise: Man spart sich (bei den guten Modellen) die Kleinbildkamera und den Camcorder für kurze Urlaubsfilmchen. Google Maps und ein Wetter-Widget sind schon integriert und mit kostenlosen Spielchen lassen sich die Kinder eine Weile beschäftigen. Aber da gibt es ja noch viel mehr! Wir haben daher 20 kostenlose Apps aus dem Android Market, der inzwischen von Google gekauft wurde und „Play Store“ heißt, heruntergeladen und auf einem Motorola Defy (Modell MB 525) mit Android 2.2.2 gründlich getestet.

TippAchtung!

Eine Flatrate für den Internetzugriff ist für die Nutzung vieler Apps unabdingbar. Im Ausland heißt es also aufpassen, damit Roaming-Gebühren nicht die Rechnung sprengen!

 

Reise-App Nr. 1: Countdown Widget

Vorfreude ist doch die schönste Freude: Wer genau wissen will, wie lange es noch bis zum Tag des Abflugs dauert, kann dies mit dem  Countdown Widget stets mit einem Blick aufs Display erkennen. (Eignet sich natürlich auch für zu Hause – etwa in der Weihnachtszeit, in der Schwangerschaft …)

Download über Google Play: Countdown Widget, kostenlos

 

Reise-App Nr. 2: KofferPacken (update: leider seit Juli 2016 nicht mehr verfügbar)

Gute Vorbereitung ist für Familien das A und O. Mit KofferPacken ist die Gepäckliste schnell erstellt. Die App stellt mit wenigen Klicks (und vor allem: auf Deutsch) eine Packliste für jeden erdenklichen Reiseanlass zusammen. Enthalten sind auch die wichtigen Erledigungen, die man vor der Abreise immer vergisst: Nachsendeauftrag bei der Post, Gas abschalten, Rechnungen bezahlen… Eigene Einträge kann man natürlich auch hinzufügen.

Einziger Wermutstropfen: Zwischen den zig Vorlagen wie Camping, Fahrradtour oder Hotelurlaub, die jeweils wieder zig Unterpunkte enthalten, findet sich kein einziger für Babys, Kinder oder Familien. Hier besteht leider Nachholbedarf.

Download über Google Play: KofferPacken, kostenlos

 

Reise-App Nr. 3: Evernote

Wer mehr Notizen, Listen, Screenshots, Fotos usw. sammeln und mit Tags und Suchfunktionen übersichtlich zusammenhalten will, der braucht mehr Power: Evernote ist nicht nur zur Reiseplanung und zum Verwalten von Erinnerungen ein wahnsinnig nützliches Tool.

Download über Google Play: Evernote, kostenlos

Größe: 6,9 MB (!)

 

Reise-App Nr. 4: Travel Pocket

Travel Pocket hilft beim Verwalten des Urlaubsbudgets; wie ein elektronisches Haushaltsbuch verwaltet es sämtliche Ausgaben in verschiedenen Währungen, die man in sieben Kategorien (Essen, Fahrtkosten, Kleidung, …) mit jeweils verschiedenen Unterkategorien, symbolisiert mit anschaulichen Icons und ergänzt mit persönlichen Notizen auflisten kann. Mit detaillierten Reports nach Datum, Währung oder Kategorie behaltet Ihr den Überblick über die Kosten der Reise. Sparen müsst Ihr aber selbst!

Download über Google Play: Travel Pocket, kostenlos

 

Reise-App Nr. 5: ConvertMe (Beta)

“Und wie viel ist das jetzt in Euro…?” ConvertMe (Beta) ist ein Alleskönner, der wirklich jede Zahl umrechnet: von 1.500 Maßeinheiten, Kleidergrößen und physikalischen Formeln bis zu Währungen von 180 Ländern. Besonders praktisch: der integrierte Trinkgeld-Ausrechner. Wie viel Prozent wollen wir geben, wie viele Personen teilen sich die Rechnung? Kopfrechnen ist im Urlaub einfach zu anstrengend…

Download über Google Play: ConvertMe (Beta), kostenlos

 

Reise-App Nr. 6: ASB-App

Wer mit Kindern unterwegs ist, fühlt sich mit einer Reiseapotheke besser. Noch mehr Sicherheit bietet die ASB-App des Arbeiter Samariter Bundes Bonn/Rhein-Sieg, in der (nicht nur) Eltern Hilfe bei der Versorgung kleinerer Wunden (Manko: die echt gruseligen Fotos sind überflüssig!), aber auch notfallmedizinische Hinweise, Tipps für die nächste Apotheke und (hoffentlich überflüssig) Anwendungshinweise für Wiederbelebungsmaßnahmen finden.

Dazu gibt es Notrufnummern für ganz Europa, die Telefonnummern der deutschen Giftnotrufzentralen und die Möglichkeit, persönliche Daten zu speichern, wenn man selbst einen Unfall hat (ob die Helfer dann allerdings auf die Idee kommen, in den Apps nach der Blutgruppe zu suchen, möchten wir bezweifeln…).

Download über Google Play: ASP-App, kostenlos

Größe: 2,6 MB

 

Reise-App Nr. 7: dict.cc

Im Ausland versteht Ihr nur Bahnhof? Die App von dict.cc bietet Wörterbücher für 51 Sprachpaare, die Ihr am besten vor der Reise auf die SD-Karte des Smartphones speichert, so dass sie dann als klassisches Offline-Wörterbuch genutzt werden können. Das Wörterbuch Deutsch-Englisch enthält 875.000 Übersetzungen – das reicht für jede Reise. Im Kombination mit Deutsch oder Englisch gibt es so ziemlich jede europäische Sprache.

Download über Google Play: dict.cc, kostenlos

Größe: 3,8 MB

 

Reise-App Nr. 8: Tourist: Language Learn and speak

Wenn Euch das Nachschlagen einzelner Wörter zu umständlich ist, weil Ihr in Japan sowieso „lost in translation“ seid, dann hilft Tourist: Language Learn and speak mit vielen Sätzen für häufige Situationen, Zahlen und Small-Talk-Phrasen in wirklich jeder erdenklichen Sprache (Manko: zwischen australischem und britischem Englisch und argentinischem und spanischem Spanisch können wir keinen Unterschied erkennen – den Speicherplatz hätte man sich sparen können).

Das Gimmick: Wenn es mit der Aussprache hapert, kann die App das fragliche Wort auch vorsprechen – das versteht dann auch der vietnamesische Taxifahrer!

Download über Google Play: Tourist: Language Learn and speak, kostenlos

Größe: 1,4 MB

 

Reise-App Nr. 9: meinestadt.de und TripAdvisor

Sind die Fragen eher reisespezifischer Art, hilft der Blick in den Reiseführer – oder der Klick auf meinestadt.de (für Deutschlandreisen) oder TripAdvisor (für Weltreisende). Auch hier gilt leider: Eine Unmasse an Informationen über Sehenswürdigkeiten, Spielpläne und Restaurants – nur keine Kategorie für Familien und Kinder. Wo ist der nächste Spielplatz, welches Restaurant ist kinderfreundlich, gibt es in meiner Nähe einen Wickelraum? Fehlanzeige. Schade.

Download über Google Play: meinestadt.de, TripAdvisor, beide kostenlos

Größe: 2,1 MB/868 kB

 

Reise-App Nr. 10: Toiletten Scout

„Mamaaa, ich muss mal … !“ Dem gefürchteten Satz, besonders auf Städtetrips im Winter, lässt sich zumindest in Deutschland nun aus dem Weg gehen: Der Toiletten Scout findet alle Toiletten im Umkreis des Smartphones– ob diese öffentlich zugänglich oder in Restaurants sind, muss man allerdings selbst herausfinden. Wer neue Toiletten meldet, hilft, die App weiter zu verbessern; angeblich sind bereits 600.000 Toiletten weltweit eingetragen.

Download über Google Play: Toiletten Scout, kostenlos

Größe: 1,0 MB

 

Reise-App Nr. 11: Feiertage + Schulferien gratis

“Warum ist denn hier so viel los … ?” Mit der App Feiertage + Schulferien gratis (nicht gerade der originellste Name) wisst Ihr nicht nur über die Schulferien in allen deutschen Bundesländern Bescheid, sondern könnt auch nachschauen, wann in Japan das Kirschblütenfest gefeiert wird (vom 7. bis 14. April) oder ob deshalb alle Leute grüne Mützen tragen, weil heute Saint-Patricks-Day ist (am 17. März).

Download über Google Play: Feiertage + Schulferien gratis, kostenlos

Größe: 773 kB

 

Reise-App Nr. 12: Wiki Lexikon

Für all die neugierigen „Mama, was ist…?“-Fragen gibt es das Wiki Lexikon der Wikipedia-Gemeinde – kurz nachgeschlagen, und schon ist der Nachwuchs ein Stück klüger.

Download über Google Play: Wiki Lexikon, kostenlos

Größe: 570 kB

 

Reise-App Nr. 13: Sky Map

Beim gemeinsamen Blick in den nächtlichen Sternenhimmel erheben sich gleich die nächsten Fragen: Wie heißt dieser Stern da? Wo ist der Mond, und welche Sterne gehören zum Großen Wagen? Kluge Eltern zücken das Smartphone und halten es nach oben: Sky Map zeigt mit Hilfe der Standort-Lokalisierung direkt an, wo Sonne, Mond und Sterne sind; und das ganz ohne Kamera. Praktisch auch zum Finden der Himmelsrichtung und an besonders grauen Tagen als Hinweis, aus welcher Richtung die Sonne eigentlich scheinen müsste!

Download über Google Play: Sky Map, kostenlos

Größe: 2,2 MB

 

Reise-App Nr. 14: Swiss Army Knife

Swiss Army Knife: Klar, das Schweizer Taschenmesser hat Papa beim Wandern immer in der Hosentasche. Ab jetzt hat er es auch auf dem Smartphone: Schlichte Tools für den Hausgebrauch sind hier in einer App zusammengefasst: Taschenlampe, Lupe, Wasserwaage, Kompass, Taschenrechner, Lineal und Stoppuhr sind hier ohne Schnickschnack wie Animationen oder 3D in einer App zusammengefasst, die keinen Internetzugang braucht und auf der SD-Karte auch noch Speicherplatz spart.

Download über Google Play: Swiss Army Knife, kostenlos

Größe: 429 kB

 

Reise-App Nr. 15: wetter.com und wetter.net

Zu den wichtigsten Fragen im Urlaub gehört: Wie wird das Wetter? wetter.com oder wetter.net bieten schön gestaltete 7-Tage-Voraussagen für über 100.000 Orte weltweit, Regenradare und – für ganz Vorsichtige – auch Warnungen vor Unwettern (auf Wunsch auch per Vibrationsalarm). Mit unserem Testgerät konnten wir aber keine der Apps als Widget auf den Startbildschirm bringen; für den schnellen Blick aufs Smartphone beim morgendlichen Anziehen ist das bereits integrierte Wetter-Widget von Motorola daher unschlagbar.

Download über Google Play: wetter.com und wetter.net, beide kostenlos

Größe: 4,2 MB/1,3 MB

 

Reise-App Nr. 16: Sonnenschutz Countdown

Scheint die Sonne im Urlaub den ganzen Tag, ist das toll – aber nicht für die Haut. Leider gibt es kaum Apps, die beim Abschätzen der richtigen Sonnenbad-Länge am jeweils aktuellen Aufenthaltsort helfen, was für Familien wirklich praktisch wäre. Mit dem Sonnenschutz Countdown lässt sich zwar nicht sonderlich detailliert, aber dafür kostenlos auswählen, wie stark die Sonne scheint und wie empfindlich die eigene Haut ist – schon warnt ein simpler Countdown-Alarm, wenn ein Sonnenbrand droht.

Download über Google Play: Sonnenschutz Countdown, kostenlos

[UPDATE] Dieses App gibt es offenbar nicht mehr.

Größe: 776 kB

(Von den zahlreichen Mückenschutz-Apps, die den lästigen Viechern offenbar mit Funkwellen zu Leibe rücken wollen, halten wir übrigens nichts – wenn, dann nur in Kombination mit einem Moskitonetz und einem herkömmlichen Mittel einsetzen!)

 

Reise-App Nr. 17: Toddler Lock

Der Nutzen des Smartphones als Kinderbeschäftigung ist heutzutage unumstritten. Es gibt so viele tolle Spiele, dass wir hier nur den absoluten Alleskönner vorstellen: Toddler Lock sperrt das Smartphone für neugierige Kinderfinger, beschäftigt diese aber gleichzeitig stundenlang – mit dem Finger können farbige Linien gezeichnet werden, Antippen (oder Draufhauen) erzeugt lustige Symbole und dazu klimpert eine feine, gar nicht nervige Melodie. Zum Entsperren einfach im Uhrzeigersinn in alle vier Ecken des Displays tippen (ja, das ist auch nötig, wenn ein Anruf kommt – schließlich soll Junior nicht aus Versehen mit dem Chef telefonieren…). Wir haben die App mit Kindern zwischen einem und acht (!) Jahren getestet – und konnten alle für mindestens 15 Minuten beschäftigen!

Download über Google Play: Toddler Lock, kostenlos

Größe: 279 kB

 

Reise-App Nr. 18: Kinderlieder Karaoke

Okay, eine Kinder-App haben wir doch noch, aber die ist kein Spiel, sondern hilft beim Erhalt des deutschen Kulturguts und der Familienstimmung: Kinderlieder Karaoke von den Musikpiraten e. V. zeigt Noten und Texte von alten deutschen (und damit GEMA-freien) Kinderliedern und spielt die passende Melodie dazu. (Als Einschlafhilfe kann man die Tonwiedergabe auch auf Endlosschleife stellen.) Alles, was Ihr noch tun müsst, ist mitsingen!

Download über Google Play: Kinderlieder Karaoke, kostenlos

Größe: 4,4 MB

 

Reise-App Nr. 19: Touchnote

Eine Postkarte aus dem Urlaub will jeder haben – und hier beginnt das Problem: Man muss ein schönes Motiv finden, eine Briefmarke mit dem korrekten Wert kaufen und schließlich einen Briefkasten. Drei nervige Dinge, die Euch Touchnote abnimmt. Erstellt das Motiv aus Eurer Smartphone-Fotogalerie, bearbeitet es nach Euren Wünschen, schreibt einen Gruß dazu und sendet die virtuelle Karte an Touchnote – auf Wunsch auch erst, wenn Ihr mit Free Wi-fi Finder (siehe Nr. 20) einen kostenlosen Hotspot gefunden habt! Die Karten werden auf hochwertigem Papier mit 300 dpi Auflösung gedruckt und für ca. 1,50 Euro in 200 Länder weltweit versendet. Einziges Manko: Den originalen Poststempel und den Hauch der großen weiten Welt kann man so natürlich nicht verschicken – genauso wenig wie das niedliche Buchstaben-Gekrickel von stolzen Erstklässlern …

Download über Google Play: Touchnote, kostenlos

Größe: 4,6 MB

 

Reise-App Nr. 20: Free WiFi Finder

Die beste App ist nutzlos, wenn sie eine Internetverbindung braucht und keine findet – oder Ihr im Ausland Roaming-Gebühren sparen wollt. Nützlich ist daher der Free WiFi Finder, der Datenverbindungen und Hotspots lokalisiert und nach Kategorien geordnet anzeigt, weltweit in 144 Ländern. Das Beste: Die Suche nach Wifi ist auch offline möglich, so dass Ihr schon vor der Reise mit Hilfe der Postleitzahl oder des Straßennamens checken könnt, ob Ihr im Urlaubsort kostenlos surfen könnt. Toll – und kostenlos!

Download über Google Play: Free WiFi Finder, kostenlos

Größe: 1,0 MB

 

Web 20 nette Android-Apps für Familien, hauptsächlich Spiele-Apps für die Kleinen, hat Sparbaby zusammengestellt.

 

Das ist unsere App-Favoritenliste – natürlich ist sie nicht erschöpfend und auch wir kennen nicht alle Apps auf dem Markt. Nutzt Ihr eine Android App für Eure Reisen, die Ihr supernützlich findet? Dann teilt es uns mit! (bitte hier klicken)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,71 von 5 (bei 7 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentare (2)

  • Ulli

    mein App-Tip für die Übersetzung der 20 gebräuchlichsten Sätze im Ausland: Respeak. Unterstützt 10 Sprachen in der ersten Version. Es gibt viele Übersetzungs-Apps auf dem Markt. Aber bei allen muss man umständlich den Satz oder das Wort eingeben. Bei Respeak erfolgt die Ausgabe mit einem einzigen Fingertip.

    Antworten | 22. April 2014
  • Lola

    Die App-Tipps sind toll. Dankeschön!

    Antworten | 3. Juli 2013

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

sieben + 6 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige