Australien mit BabyAtemberaubendes Land freut sich auf aufgeschlossene Familien

Vier Wochen Elternzeit in Australien mit einem neun Monate alten Baby. Jeannies Reisebericht über eine unvergessliche Zeit mit tollem Wetter, beeindruckender Natur und Tieren und beispielloser Gastfreundschaft. Eine Rundreise im Wohnmobil, von Sydney über Brisbane nach Cairns.

von Gastautor

Sydney Opera - ein Blick, den man nie vergisst © Anonym

Sydney Opera - ein Blick, den man nie vergisst

© Anonym

Reisebericht verfasst von

Gastautor
am 04.01.2017

Informationen zur Reise

Reiseziel: Australien
Reiseroute: Sydney - Blue Mountains - Brisbane - Port Douglas - Cairns
Reisedauer: 1 Monat
Teilnehmer: 2 Erwachsene, 1 Baby

Frage Bitte stellt euch kurz vor!

Wir sind eine junge Familie aus Mittelfranken. Bereits vor der Geburt unserer Tochter sind wir sehr gerne verreist, vor allem um die Schönheit ferner Länder zu entdecken.

 

Frage Was hat euch auf die Idee für eure Reise gebracht?

Mit der Familienplanung war auch recht schnell klar, dass wir die Elternzeit in Australien verbringen möchten. Da schon einige Bekannte von diesem Land geschwärmt haben, waren wir einfach neugierig.

 

Frage Warum habt ihr euch für gerade für dieses Reiseziel entschieden?

Für vier Wochen Rundreise lohnt sich die lange Anreise. Wir waren schon lange neugierig auf Down Under.

 

Frage Wie sah eure Reiseroute aus?

Mit dem Wohnmobil von Sydney nach Cairns/Port Douglas: ingesamt 3.300 km Fahrtstrecke an 24 Tagen.

 

Frage Wie viel Vorbereitung war für die Reise nötig?

Einige Tage/Wochen. Das kommt aber ganz auf die eigenen Anforderungen und Wünsche an. Prinzipiell kommt man ohne detaillierte Planung (bis auf Flug- und Wohnmobilbuchung) gut klar.

 

Frage Fliegen, lange Autofahrten, Windeln kaufen und Kind bei Laune halten: Wie hat das alles geklappt?

Der Flug mit einem 9-monate alten Baby war für uns sehr angenehm, da wir Nachtflüge präferiert haben und uns um ein Babybassinet bemüht haben. Die Fahrtzeiten vor Ort haben wir immer um die Mittagszeit (max. ca. 4 Stunden) gelegt, was perfekt war. Windeln und Babynahrung gab es ausreichend und in verschiedenen Optionen vor Ort zu kaufen, sowohl in Sydney als auch unterwegs.

 

Frage Euer ultimativer Geheimtipp? (der tollste Ort mit Kind)

Gar nicht leicht zu beantworten, aber wahrscheinlich die Stadt Brisbane.

 

Frage Auf welches Gepäckstück hättet ihr nicht verzichten wollen, und was hätte auch zu Hause bleiben können?

Der Getreidebrei: gibt es in dieser Form nicht so häufig wie bei uns und so ein Beutel hält für damals ca. 2 Mahlzeiten am Tag eine Weile. Die Babytrage ist in diesem Alter auch noch sinnvoll (in Ergänzung zu einem Buggy).

Moskitoschutz (wir hatten AntiBrumm) am besten vor Ort kaufen, für unser Baby hatten wir einen Roller „Walkabout Insect Repellent“.

 

Frage Eine schwierige Situation:

Dass wir aufgrund eines Infekts die ersten Tage in Sydney flach lagen und am zweiten Tag erst mal ein Medical Center aufsuchen mussten. Verständigung und Medikamente waren aber kein Problem.

 

Frage Eine besonders schöne Situation:

Die Gastfreundlichkeit der Australier zu erleben! Wir haben uns jeden Tag darüber gefreut und unsere Kleine hat viel Zuspruch erhalten und gelacht.

 

Frage Meckereckchen: Worüber habt ihr euch auf eurer Reise auch mal geärgert?

Der zugebuchte Kindersitz im Wohnmobil entsprach leider nicht unseren Standards, das Köpfchen unserer Tochter hing immer sehr herunter. Deutsche Kindersitze sind allerdings in Australien nicht zugelassen und neu kaufen wollten wir auch keinen.

 

Frage Was hat eurem Kind am besten gefallen?

Die Zeit mit den Eltern zu verbringen, im Sand zu spielen, im Buggy getragen und geschoben werden.

 

Frage Ganz konkret: eure Top-Ten-Liste bitte!

Sehenswürdigkeiten:

  • Sydney
  • Brisbane
  • Koala Sanctuary (z.B. Lone Pine)
  • Flug über die Whitsunday Islands / Great Barrier Reef
  • Schnorcheln am Great Barrier Reef
  • Port Douglas
  • Town of 1770

Unsere Australien-Geheimtipps für Baby-Familien:

  • einen Sonnenaufgang am Meer genießen
  • einen Campingplatz direkt am Meer suchen und buchen, z.B. in Hervey Bay
  • ein Reise-Babybett kaufen (z.B. im K-Mart)

 

Frage Hat euer eingeplantes Reisebudget ausgereicht?

Ja, im Großen und Ganzen: Flug, Wohnmobil und Hotel in Sydney waren vorher kalkuliert. Über Sprit- und Campingplatzgebühren habe ich mich vorher grob informiert. Dass man für so eine Reise ein wenig sparen muss, war uns klar.

 

Frage Eure Spartipps?

Selbstgemachtes BBQ auf den unzähligen Grillstationen, z.B. auf den Campingplätzen: alles dafür gibt es in den Supermärkten.

 

Frage Was würdet ihr beim nächsten Mal anders machen?

Vielleicht noch ein paar Tage mehr einplanen, soweit es machbar ist Die Gegend nördlich von Cairns scheint sehr reizvoll, wir haben es leider nur bis Port Douglas geschafft.

 

Frage Könnt ihr euer Reiseziel als Reiseziel mit Baby oder kleinen Kindern weiterempfehlen?

Australien ist uneingeschränkt empfehlenswert! Angefangen bei der Reisedauer, über Verpflegung, medizinische Versorgung, Art der Fortbewegung bis hin zum angenehmen Klima (im Mai): wir waren restlos begeistert!

 

Frage Euer Fazit: Was ist eure wichtigste Lektion von dieser Reise?

Wir kamen positiv gestimmt aus Australien wieder und diese „Leichtigkeit“ und Lebensweise der Menschen Down Under hat uns nachhaltig beeindruckt und vielleicht ein bisschen beeinflusst. Das konnten wir natürlich unserer Tochter weitergeben.

 

Web Hier berichten wir mehr über unsere Australien-Reise mit Baby

Blue Mountains am frühen Morgen © Anonym

Blue Mountains am frühen Morgen

© Anonym

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,00 von 5 (bei 2 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ 3 = neun

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige