Familienurlaub in SüdosteuropaDie besten Reiseländer: von A wie Albanien bis U wie Ungarn

Italien und Spanien kann jeder – wie wäre es mal mit neuen Reisezielen, jenseits des Altbekannten? Der Südosten Europas bietet Natur und Kultur in erreichbarer Entfernung, und dazu oft ein angenehmes Preisniveau. Wir sagen euch, welche Ziele für Familien besonders interessant sind.

von KidsAway-Redaktion

Reiseziele in Südosteuropa sind besonders für Familien eine gute Wahl! © Pixabay

Reiseziele in Südosteuropa sind besonders für Familien eine gute Wahl!

© Pixabay

Lena Marie ist im August 2014 mit ihrer Familie zu einem laaangen Roadtrip aufgebrochen: In elf Monaten haben die vier fast alle Länder Südeuropas erkundet. Zu den “unentdeckten Reise-Schätzen” in Südosteuropa kann Lena Marie einiges erzählen – und das tut sie nicht nur in ihrem Reiseblog family4travel.de, sondern auch in diesem Beitrag.

Reiseziel im Check: Albanien

Der wenig bekannte nördliche Nachbar Griechenlands hat seit Ende der sozialistischen Isolationspolitik gut aufgeholt, was zivilisatorische Errungenschaften betrifft. Obwohl sicherlich noch viel zu tun bleibt, herrscht landesweit Aufbruchsstimmung.

An den herrlichen Sandstränden südlich von Durrës sind moderne Hotelanlagen mit allem Drum und Dran entstanden. Die Tourismus-Situation ist vielleicht vergleichbar mit der in der Türkei der frühen 90er Jahre. Das Preisniveau ist unschlagbar, die Qualität des Essens überraschend gut.

Exotik in Europa: Albanien ist als Urlaubsziel noch unbekannt © Pixabay

Exotik in Europa: Albanien ist als Urlaubsziel noch unbekannt

© Pixabay

Die Verständigung auf Englisch klappt ganz ordentlich. Wer Italienisch spricht, ist klar im Vorteil, denn über die schmale Adria hinweg ließ sich auch in Albaniens dunklen Zeiten heimlich italienisches Fernsehen empfangen. Die Orientierung hin zum westlichen Nachbarn macht sich auch beim Essen und in der Kaffeekultur bemerkbar.

Großes Manko als Urlaubsland: Ein Umweltbewusstsein entwickelt sich nur ganz langsam. Albanien gilt als vermülltester Staat Europas. Sowohl in Sachen Verkehrssicherheit als auch bei ärztlicher Versorgung gilt: Wer ohne nachzudenken auch auf Sizilien Urlaub machen würde, der braucht sich vor Albanien ebenfalls nicht zu fürchten (was zugegebenermaßen nicht notwendigerweise für Albanien spricht).

 

Bulgarien: günstiges Badeparadies

Das Mittelmeer ist nicht Europas einzige Adresse für sommerlichen Badeurlaub! Die Schwarzmeerküste in Bulgarien ist ebenso auf sonnenhungrige Touristen eingestellt. Orte wie “Goldstrand” tragen ihre Namen nicht zu Unrecht.

Bei der Wahl des Urlaubsorts empfiehlt sich einige Recherche, denn als günstigere Alternative zu Lloret de Mar & Co. haben sich vor allem “Goldstrand” und “Sonnenstrand” zu beliebten Hochburgen für jugendliche Partyurlauber entwickelt.

Traumstrände mit goldenem Sand sind nicht das einzige, was Bulgarien Familien bietet © Pixabay

Traumstrände mit goldenem Sand sind nicht das einzige, was Bulgarien Familien bietet

© Pixabay

Familientauglicher geht es beispielsweise in Albena zu, und auch in Sozopol, der Stadt mit den griechischen Wurzeln, können Familien Strandurlaub mit kulturellem Anspruch verbinden. Kinderfreundliche Hotels mit Pools und allem drum und dran, Aquaparks und andere Freizeitvergnügen sind in den letzten Jahren überall aus dem Boden geschossen.

Dass der allgemeine Lebensstandard in Bulgarien deutlich niedriger ist als bei uns zu Hause, bleibt auch dem sorglosesten Urlauber nicht verborgen. Für die Bevölkerung macht sich das beispielsweise bei der medizinischen Versorgung bemerkbar. In den Touristenzentren sind viele Ärzte vorhanden, allerdings warnt das Auswärtige Amt hier vor gelegentlichen Abzocke-Methoden.

 

Kroatien: der Klassiker

Der Klassiker unter den Reiseländern des europäischen Ostens empfängt jährlich rund zwei Millionen deutsche Urlauber. Und das zu Recht, denn Kroatien ist auch und gerade für Familien ein herrliches Urlaubsziel.

Die gut ausgebaute Infrastruktur macht das Finden der passenden Unterkunft leicht. In den touristischen Zentren spricht man vielerorts Deutsch, was die Verständigung erleichtert. Beim Badeurlaub vermisst manch einer den Sandstrand, doch auch felsige Kletterlabyrinthe bieten für etwas ältere Kinder spannende Möglichkeiten. Etliche Hotels haben sich auf Familien spezialisiert, und manche Anlage hat auch extra einen kleinen Sandstrand angelegt.

Meer, Sonne und uralte Städte warten in Kroatien auf Familien © Pixabay

Meer, Sonne und uralte Städte warten in Kroatien auf Familien

© Pixabay

Im Vergleich mit allen anderen Reiseländern im Südosten ist Kroatien mit Abstand das komfortabelste Ziel. Abseits der ausgetretenen Touristenpfade lassen sich auch hier noch ursprüngliche Dörfer und Bauernmärkte entdecken, auf denen lebendige Hühner verkauft werden.

Wer Sommer, Sonne und den gelegentlichen organisierten Ausflug sucht, der wird in Istrien, entlang der Dalmatischen Küste und auf den zahlreichen Inseln fündig.

 

Tabelle: Länder Südosteuropas im Vergleich

AlbanienBulgarienKroatien
Infrastrukturmoderne Hotels, viel Wildwuchs, gute, aber wenige Straßen, die kreativ befahren werdenmoderne Hotels für jeden Standard, westeuropäische Discounter, durchwachsene StraßenverhältnisseUnterkünfte für jeden Anspruch, Selbstverpflegung problemlos möglich (alle gängigen Discounter), relativ gute Straßenverhältnisse
Klimavergleichbar mit Süditalienim Sommer bis zu 40° Cin Istrien moderates Sommerwetter um die 30° C, im Süden bis zu 40° C
Preisniveau (Hauptgericht mit Getränk im Restaurant)3 bis 7 Euroje nach Region 4 bis 9 Euro, in touristischen Zentren oft mehrvergleichbar mit Deutschland (!)
Familien-Highlightsdie Strände von Durres, griechische RuinenSandstrände am Schwarzen Meer, Aquaparks, ursprüngliche Dörferazurblaues Meer, Insel-Hopping per Boot, antike Ruinen, Plitvicer Seen
SicherheitGefährlicher Straßenverkehr, kaum Kriminalität gegenüber Touristenkeine erweiterten Sicherheitsbedenken des Auswärtige AmtesIm Grenzgebiet zu Bosnien mancherorts Landminen, keine Querfeldein-Wanderungen auf eigene Faust machen!

 

Habt ihr mit eurer Familie schon Urlaub in Südosteuropa gemacht? Welches Land ist euer Favorit?

Seite 1/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentare (2)

  • Joanna Seib

    So ist es mit der Sicherheit. Ich wollte in ein sicheres Land – alleinerziehend mit 2 Kids. Also 2013 mit meinen Kindern nach Bulgarien – alles super. Bis auf den letzten Tag, da erhielten wir die Nachricht, dass am Flughafen ein Bus mit israelischen Reisenden in die Luft ging. Hätte ich einen Tag früher fliegen müssen, wären wir in dieser Zeit am Flughafen gewesen. Die Abfertigung vor der Abreise war zwar der Horror, da durch den Attentat die Sicherheitsbestimmungen sehr verschärft waren, aber es war mir egal, ich war einfach froh, dass uns nichts passiert ist.

    Antworten | 30. Dezember 2015
    • Absolute Sicherheit kann wohl kein Reiseziel garantieren – was die Anschläge in Paris mal wieder eindrucksvoll gezeigt haben. Gut, dass euch damals nichts passiert ist, Joanna!

      Antworten | 4. Januar 2016

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

neun − 3 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige