Reisebericht EuropaTräumst du noch oder reist du schon?

Warst du schon mal in Rumänien? Weißt du, warum das Schwarze Meer so heißt? Unser Europa ist so abwechslungsreich und einfach und sicher zu bereisen. Jedes Land hat das gewisse Etwas.

von aeroh

Bulgarien-schwarzes Meer-Strandgeschichten © aeroh

Bulgarien-schwarzes Meer-Strandgeschichten

© aeroh

Reisebericht verfasst von

aeroh
am 04.01.2016

Informationen zur Reise

Reiseziel: Europa
Reiseroute: Von Deutschland über den wilden Osten in die Türkei - um in Griechenand mit Meerblick den Winter zu verbringen
Urlaubsort: Österreich, Griechenland
Reisedauer: länger als 1 Jahr
Teilnehmer: 2 Erwachsene, 1 Kleinkind

Frage Bitte stellt euch kurz vor!

Hallo, wir sind eine kleine Familie aus Berlin. Diana – ist die Navigatorin an Bord, liebt Rohkost, Kinder und die Kunst. Dazu kommt Bob – beruf(ung)sbedingt Koch und Jäger, leidenschaftlicher Sammler und Fahrer. Ella Nanata, unsere Tochter, ist grad 3 geworden und liebt Tiere und die Schaukel.

Frage Was hat euch auf die Idee für eure Reise gebracht?

Der Begriff -Freiheit- und das selbstbestimmte und ortsunabhängige Leben.

Frage Warum habt ihr euch gerade für dieses Reiseziel entschieden?

Seit dem Beginn der Reise haben wir keine vorgeschriebenen Ziele. Wir waren interessiert an Osteuropa , davon erzählt kaum jemand. Wir wollten es mit Kind entdecken.

Frage Wie sah eure Reiseroute aus?

Wir starteten im April 2015 in Deutschland, reisten über Tschechien und Österreich weiter in die Slowakei – weiter nach Ungarn- Rumänien- Bulgarien- Türkei und jetzt sind wir in Griechenland.

Frage Wie viel Vorbereitung war für die Reise nötig?

Im März 2013 entschieden wir uns für diese Reise. Im August 2014 begannen die Vorbereitungen, Pässe erneuern, Hausstand langsam auflösen, Auslandskrankenversicherungen suchen usw.

Frage Fliegen, lange Autofahrten, Windeln kaufen und Kind bei Laune halten: Wie hat das alles geklappt?

Da gab es auch teilweise stressige Momente in der Fahrerkabine. Doch als Mutter lernt man schnell und wird mit der Zeit immer besser. Es gibt nun kleine Überraschungen für die gute Laune an Bord. Die Bücherkiste darf nicht fehlen, was schönes zu essen, was zum Knuspern und die Puppi.

Eine gute Nachricht ist, wir leben in Europa – selbst in der hintersten Ecke gibt es Windeln. Doch die hat sich Ella am Anfang der Reise langsam von allein abgewöhnt.

Frage Euer ultimativer Geheimtipp?

Wenn wir ganz spontan antworten sollen: Rumänien!

In Rumänien wirkt vieles noch sehr unberührt. Die Natur erinnerte uns an Neuseeland. Die Menschen sind sehr hilfsbereit und freundlich. Wir waren von Anfang an fasziniert. Das Land hat für jeden etwas: Wandern in den sagenhaften Bergen, schöne alte Städte mit viel (auch deutscher) Geschichte, Dörfer, die noch echte Dörfer sind, das Vogel-/Naturparadies im Donaudelta und nicht zu vergessen für die Sonnenanbeter unter uns: das warme Schwarze Meer, lange natürliche Strände. Herrlich!

Frage Auf welches Gepäckstück hättet ihr nicht verzichten wollen, und was hätte auch zu Hause bleiben können?

Da ich, Diana, von der Rohkostküche fasziniert bin und Robert Koch ist, reisen wir mit vielen nützlichen Dingen, unter anderem dem Thermomix. Noch nie gebraucht haben wir das Moskitonetz.

Frage Eine schwierige Situation:

Die Überfahrt von Bulgarien in die Türkei. Wir hatten uns nicht vorbereitet. Erst auf der Fahrt zur Grenze die Forderungen gelesen. Wichtig war der Kinderpass – den hatten wir zum Glück! Wichtig waren auch die Autopapiere – in unserem Fall fehlten dafür zwei wichtige Dokumente.

Da wir uns in Deutschland abgemeldet haben, dürfen wir rein rechtlich kein Kfz mehr besitzen. Unser Auto und Camper läuft über die Familie, und da brauchten die türkischen Grenzbeamten die Vollmachten der Halter im Original. Nach zwei Stunden Schwitzen, Reden und viel Geld kamen wir doch durch.

Frage Eine besonders schöne Situation:

Die Gemeinschaft in der Türkei, in die wir durch Zufall stolperten. Wir wollten nur eine Nacht bleiben, weil wir einen Stellplatz brauchten – doch dann blieben wir einen Monat. Die Familien empfingen uns wie Freunde und als solche sind wir dann auch gefahren.

Frage Meckereckchen: Worüber habt ihr euch auf eurer Reise auch mal geärgert?

In so vielen Ländern gibt es ein Müllproblem. Der Müll wird einfach in der Natur abgeladen. Da fehlt die Aufklärung und die Müllbehälter bzw. eine gut funktionierende Müllabfuhr.

Frage Was hat eurem Kind am besten gefallen?

Überall Tiere: Katzen, Hunde, Pferde, Häschen, Regenwürmer, Geckos, Käfer in allen Formen und Farben. Das Leben im Wohnwagen und natürlich ganz wichtig, die anderen Kinder.

Frage Ganz konkret: eure Top-Ten-Liste bitte!

1.Rumänien als Sommerurlaubsziel
2.Rumänien-Karpaten!
3.Frisch gepresstes Olivenöl aus Griechenland
4.\\\\\\\”Nafplio\\\\\\\” in Griechenland
5.Türkei: Geschichte-Natur-Menschen – ideal als Winterreiseziel
6.Budapest, eine junge Metropole
7.Baden im Schwarzen Meer – egal ob in Rumänien, Bulgarien oder der Türkei
8.Bulgarien: morbider Charme und schöne Strände
9.Camping im Allgemeinen
10.Hohe Tatra in der Slowakei

Frage Hat euer eingeplantes Reisebudget ausgereicht?

Ja.

Frage Eure Spartipps?

Lokal kochen
Helpxen oder Woofen als Familie
So oft es geht, wild campen
Wildkräuter sammeln
Trinkwasser an (Trinkwasser-) Brunnen auffüllen
Manchmal auf offenem Feuer kochen
Gasadapter an LPG-Tankstellen nutzen, um die Gasflasche wieder zu füllen

Frage Was würdet ihr beim nächsten Mal anders machen?

Länger in Rumänien bleiben
Alle Landkarten schon vorher besorgen
noch weniger Klamotten mitnehmen

Frage Könnt ihr euer Reiseziel als Reiseziel mit Baby oder kleinen Kindern weiterempfehlen?

Definitiv. Alle Länder in Osteuropa, die wir bereist haben, sind sicher und mit guter Infrastruktur. Die Menschen sind überall sehr offen und hilfsbereit. Natürlich muss man dafür die großen Metropolen verlassen.

Frage Euer Fazit: Hat euch eure Reise etwas „gebracht“?

Slow Travel. Mit Kind heißt es, langsam reisen. Keine Angst haben. Nicht auf das hören, was die Menschen über ihre Nachbarländer erzählen. Keine Angst zu haben, ist das, was wir auf jeden Fall mitnehmen.

Web http://aerohtravelkitchen.de

Rumänien-Stanicova-Wwoofing auf dem Land-Strohtransport für den Permakulturgarten © aeroh

Rumänien-Stanicova-Wwoofing auf dem Land-Strohtransport für den Permakulturgarten

© aeroh

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 6 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

5 − zwei =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige