Reisebericht TürkeiAlleinreisend mit Kind in der Türkei

Als Mutter allein mit Kind in die Türkei? Kein Problem! Eine absolut entspannte und erholsame Zeit liegt hinter uns und ich möchte euch davon berichten und euch damit ermuntern, es uns gleich zu tun.

von reisebaby

Aussicht © reisebaby

Aussicht

© reisebaby

Reisebericht verfasst von

reisebaby
am 11.07.2014

Informationen zur Reise

Reiseziel: Türkei
Reisedauer: 1 Woche
Teilnehmer: 1 Erwachsener, 1 Kleinkind

Hier handelt es sich nicht um einen Reisebericht der klassischen Form – ich möchte von einer Pauschalreise berichten, die ich mit meinem Sohn gemacht habe, und zwar in die Türkei nach Izmir, genauer ins “Club Resort Atlantis” in Seferihisar an der Ägäis.

Warum ein Reisebericht über eine Pauschalreise? Ich möchte Müttern und Vätern Mut zusprechen, auch allein mit ihrem Kind zu verreisen. Ich war in der Situation, dass mein Mann dienstlich verreist war und ich deshalb allein reiste. Außerdem möchte ich ein wenig Werbung für die Türkei machen, die viel mehr zu bieten hat als All-inclusive und Massentourismus.

Also los geht’s:

Gebucht über FTI, geflogen mit SunExpress; problemloser Ablauf. Einchecken in Frankfurt: am Extra-Schalter für Familien mit kleinen Kindern. Beim Einchecken in Izmir wurden wir auf Deutsch angesprochen und von einem sehr netten Herrn an den Schalter für Familien mit kleinen Kindern gebracht – wow! Was für ein Service.

Für die Flugroute Frankfurt – Izmir sind sogar 30 kg Gepäck erlaubt. Der Buggy war gar kein Problem, er konnte bequem bis ans Flugzeug mitgenommen werden. Nach kurzer Absprache mit dem Kapitän war auch die Verwendung des CARES-Sicherheitsgurtsytems kein Problem. Im Gegenteil, die komplette Besatzung der Maschine stand bei der „Montage“ um uns herum, da der erste Pilot es anordnete, damit alle fürs nächste Mal Bescheid wissen. Das fand ich sehr serviceorientiert und kinderfreundlich.

Die Flüge waren gar kein Problem, da unser Sohn ein Flugzeugschläfer ist. Kaum auf dem Rollfeld, ist er eingeschlafen. Nach etwa zwei Stunden erwachte er und „genoss“ sein Sandwich, das es, ebenso wie ein kleines Wasser, kostenlos gab. Der Rest musste zugekauft werden.

In Izmir war es nach der Landung doch etwas mühsam, den Koffer zum Bus zu befördern, da der Reiseleiter uns zwar sehr freundlich begrüßte und zum Bus geleitete, aber dann zusah, wie ich mich mit Koffer, Buggy, Handgepäck und Kind abschleppte. Bis heute weiß ich nicht, wie ich das geschafft habe. Kindersitz gab es keinen, so dass mein Sohn eine Stunde auf meinem Schoß saß. Der Fahrer fuhr angemessen. Man wurde nicht mit Wasser versorgt!

Das “Club Resort Atlantis” in Seferihisar ist ein tolles Hotel. Es besteht aus Bungalows mit sechs bis zehn Wohneinheiten. Wir hatten ein Familienzimmer mit Veranda in einem der ruhigeren Teil des Hotels. Der ältere, aber top renovierte Teil. Sauber, geräumig…. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte. Es gibt mehrere Pools und einen Abschnitt am öffentlichen Sandstrand, der vom Hotel gemietet ist.

Großer Spielbereich für Kinder mit Sandkasten, Ritterburg, Schlumpfhausen etc. Den Mini-Club haben wir nur einmal aufgesucht. Ein Kinderrestaurant gab es auch, aber sieben Tage lang nur Pommes und Co. kamen für die „Vitamin“-Mutti nicht in Frage. Das Essen war abwechslungsreich und gut verträglich und schmeckte sehr gut. Man bedient sich selbst, auch an den Getränken, was allein mit Kind manchmal sehr anstrengend sein kann, denn Kind, zwei Teller und zwei Gläser tragen … Na ja, versucht es mal. Je nachdem, wer gerade arbeitete, wurde mir dann auch mal etwas zum Tisch getragen.

In der direkten Umgebung gibt es einen kleine Promenade mit Geschäften, Bars und Restaurants. Die Preise sind sehr niedrig. 2 km Fußmarsch oder fünf Minunten mit dem Taxi, und man ist im kleinen Städtchen Seferihisar. Ephesos, Izmir und viele andere Sehensürdigkeiten sind etwa eine Stunde Autofahrt entfernt. Sonst ist die Gegend eher ländlich und geprägt von Orangen- und Olivenhainen.

Jetzt, wo ich das hier durchlese, klingt es schon ein bisschen nach ner Hotelbewertung bei Holidaycheck! ;-)

Vielleicht noch ein paar Argumente für eine Pauschalurlaub mit Kind in einem solchen Hotel:
1) Es ist absolut stressfrei und erholsam, man muss sich um nichts mehr kümmern.
2) Jeder kommt auf seine Kosten.
3) Es gibt Spielkameraden in Hülle und Fülle.
4) Man hat immer einen Ansprechpartner vor Ort.

Alles in allem war es eine tolle Zeit und für „zwischendrin“ würde ich es jederzeit wieder machen!

Sunset © reisebaby

Sunset

© reisebaby

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 4 Stimmen)

Kommentar als Gast schreibenKommentare (2)

  • Haha kinderorientiert?
    Was meinst du damit?
    Ich bin 3 mal mit meiner kleinen in die Türkei gereist, alleine!
    Besser geht es garnicht. Am 16.08.16 geht’s wieder los:-)

    In der Türkei bist du in besten Händen alleine mit Kind.

    Antworten | 22. Juli 2016
  • Mary

    Hallo, habe gerade deinen Reisebericht von der Türkei gelesen. Das hört sich ja wirklich gut und entspannt an. Hätte ich nicht gedacht, dass die so kinderorientiert in der Türkei.

    Antworten | 1. Dezember 2014

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

fünf + = 7

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige