KidsAway-FamilieninterviewTraumurlaub auf den Seychellen – geht auch mit Kind!

Ganz ehrlich: Beim Stichwort Seychellen denken wir doch eher an Liebespaare im Sonnenuntergang, Tauchausflüge und Cocktails im schicken Resort. Sind die Inseln im Indischen Ozean ein kindergeeignetes Reiseziel?

von KidsAway-Redaktion

Tropenparadies mit Palmen - die Seychellen halten Wort © www.flind.com

Tropenparadies mit Palmen - die Seychellen halten Wort

© www.flind.com

Frank und seine Frau Ariane waren schon dreimal auf den Seychellen und müssen es wissen: Sowohl als kinderloses Pärchen als auch gemeinsam mit Sohn Nevio haben sie ihren Urlaub auf den Seychellen genossen und empfehlen das tropische Paradies allen Eltern weiter.

Informationen zur Reise

Reiseziel: Seychellen
Reiseroute: Mahe - Praslin - La Digue - Mahe - Silhouette - Mahe
Urlaubsort: Seychellen
Reisedauer: etwa 3 Wochen
Teilnehmer: 2 Erwachsene, 1 Kleinkind

Frage Wie habt ihr die Seychellen für euch entdeckt?

2008 waren meine Frau und ich zum ersten Mal für zwei Wochen auf den Seychellen. Wir waren sofort begeistert und überwältigt. Als Naturfan kommt man dort voll auf seine Kosten. Wo sonst hat man so viele, teilweise komplett menschenleere Traumstrände?

Der zweite Besuch mit unserem damals 22 Monate alten Sohn war eher Zufall: Wir hatten ein tolles Angebot von Condor gefunden, für 399 Euro pro Person. Nevio konnte kostenlos mitfliegen, da er noch unter zwei Jahre alt war. Glücklicherweise war der Flieger ziemlich leer und er hatte sogar zwei Sitzplätze für sich allein. Auf dieser Reise wurden wir endgültig zu Seychellen-Fans.

Den dritten Besuch mit Kind, inzwischen war Nevio fünf Jahre alt, haben wir dann lange geplant, da wir dort unbedingt noch einmal Urlaub machen wollten.

 

Erfahrungsbericht

Die Seychellen bestehen aus etwa 115 Inseln; die mit 24 km Länge größte ist Mahé, hier liegt auch die Hauptstadt Victoria. Die zweitgrößte der „inneren“ Inseln ist Praslin mit etwa 14 km Länge, die drittgrößte ist La Digue. Weiter südlich liegen die kleineren „äußeren“ Inseln wie das Aldabra-Atoll mit der weltgrößten Kolonie an Riesenschildkröten oder die Amiranten, die größtenteils unbewohnt sind.

Die Landeswährung ist die Seychellen-Rupie, gesprochen wird englisch, französisch und Kreol.

 

Frage Was macht die Seychellen als Reiseziel mit Kind für euch besonders?

Familie Lindner im Traumurlaub © www.flind.com

Familie Lindner im Traumurlaub

© www.flind.com

Zunächst mal ist es ein „einfaches“ Urlaubsland, verglichen mit anderen Fernreisezielen: Man muss das Kind nicht extra impfen lassen, es gibt keine Malaria auf den Seychellen und auch keine giftigen Tiere. Auch Naturkatastrophen kennen die Seychellen nur aus der Ferne. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt im Sommer nur zwei Stunden – also ist auch kein Jetlag zu befürchten.

Ganzjährig warmes Wasser und milde Temperaturen, das ist für Kinder zum Baden ideal. Und natürlich darf man auch die tropische Kulisse, die Bilderbuchstrände und die Ruhe nicht vergessen. Daran können sich auch Kinder erfreuen!

Erfahrungsbericht Die Seychellen liegen dicht am Äquator, mit tropischem Klima und hoher Luftfeuchtigkeit. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 24 und 30° C, die Wassertemperatur bei etwa 26° C.

Die Regenzeit auf den Seychellen ist Dezember/Januar. Beste Reisezeit ist immer zwischen den Jahreszeiten, sprich Frühjahr und Herbst. Zwischen Mai und Oktober herrscht Monsun, der vor allem für hohe Wellen und starke Strömungen sorgt; einen richtigen Tropensturm erleben die Inseln aber nur sehr selten, da sie außerhalb des Zyklongürtels liegen.

 

Frage Würdet ihr die Seychellen als kindergeeignetes Reiseziel beschreiben?

Ja! Abgesehen von den fehlenden Gefahren, die ich ja bereits beschrieben habe, sind die Einheimischen Kindern gegenüber sehr freundlich. In den Bussen wird Kindern und ihren Eltern stets ein Platz freigemacht. Unser Sohn fand auch jedes Mal schnell Anschluss zu einheimischen Kindern, in vielen Geschäften hat er von den Besitzern etwas geschenkt bekommen.

Nur wenn man mit dem Kinderwagen unterwegs ist, kann es schwierig werden: Außerhalb der „Stadt“ (das ist Victoria auf Mahe) gibt es meist keine befestigten Gehwege, da muss man den Kinderwagen dann auf der Straße schieben. Auch der Transport eines Kinderwagens in den öffentlichen Bussen gestaltet sich schwierig, da die Busse meist sehr voll sind.

 

Frage Wie kommt man denn da überhaupt hin, und womit bewegt man sich vor Ort?

Am besten kommt man per Boot von Insel zu Insel © www.flind.com

Am besten kommt man per Boot von Insel zu Insel

© www.flind.com

Condor bietet Direktflüge von Frankfurt am Main und München an. Der Flug dauert neun Stunden. Aber keine Angst: Da man über Nacht fliegt, schlief unser Sohn auf beiden Flügen komplett durch und wir Eltern hatten eine entspannte Zeit im Flieger.

Von anderen Abflughäfen fliegen auch Etihad, Emirates und andere Airlines auf die Seychellen, allerdings mit einem Zwischenstopp in Dubai oder Doha. 2012 hatten wir das ausprobiert und es war ganz angenehm, sich nach sechs Stunden Flug einmal kurz die Beine zu vertreten.

Vor Ort hat man die Wahl: Man kann sehr günstig mit dem öffentlichen Bus fahren (eine Fahrt kostet etwa 50 Cent pro Person). Ein Mietwagen kostet auf der Hauptinsel Mahé etwa 40 Euro am Tag. Schäden durch herabfallende Kokosnüsse sind übrigens in der Kaskoversicherung nicht enthalten!

Auf der Insel La Digue drehen sich die Uhren noch etwas langsamer als auf den anderen Inseln. Dort bewegt man sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fort. Hat man ein Hotel gebucht, wird man meistens mit einem Kleinbus oder Jeep vom Schiff abgeholt (von denen gibt es etwa 20 auf der ganzen Insel). Ochsenkarren sind auf La Digue leider nur noch Touristen-Attraktionen und kosten richtig viel Geld.

ErfahrungsberichtAchtung, auf Mahé herrscht Linksverkehr!

 

Frage Wo findet ihr es auf den Seychellen am schönsten?

Die Insel Silhouette hat uns besonders gefallen. Übernachtungen dort sind allerdings sehr teuer, weshalb wir dort nur eine Nacht verbracht haben. Für kleinere Budgets empfiehlt sich die Hauptinsel Mahé, auch weil dort die Infrastruktur und die Versorgung besser ist als auf den kleineren Inseln – Selbstversorger können hier alles für den täglichen Bedarf kaufen.

Wer es gern ruhig angehen möchte, für den ist La Digue ideal. Dort sollte man sich aber eine Unterkunft mit Pool gönnen, da man an den meisten Stränden nicht so gut baden kann – die Gezeiten sind hier recht stark und der Wellengang teilweise hoch. Im Jahr 2011 gab es hier außerdem einige Hai-Angriffe.

Praslin schließlich hat den angeblich schönsten Strand der Welt, den Anse Lazio. Dorthin lässt es sich auch schön wandern.

 

Frage Die Seychellen gelten als extrem teuer – kann man sich eine solche Reise als Normalverdiener überhaupt leisten?

Die Seychellen sind auch ein Paradies für Kinder © www.flind.com

Die Seychellen sind auch ein Paradies für Kinder

© www.flind.com

Das kommt darauf an. Wenn man noch nicht auf Schulferientermine eingeschränkt ist, das Kind bestenfalls noch unter zwei Jahre alt ist und für den Flug nichts zahlt, dann kann man die Seychellen durchaus als bezahlbar ansehen.

Auf der Hauptinsel Mahé gibt es durchaus gute und günstige Gästehäuser. Oft bieten diese auch Langzeitrabatte an, wenn man mehr als ein paar Tage bleibt. Ich würde empfehlen, Unterkünfte direkt von Deutschland anzuschreiben und dann die angebotenen Preise zu vergleichen.

Man kann auch recht günstig essen, wenn man nicht gerade in den Hotelrestaurants einkehrt.

Tipp Ohne vorgebuchte Unterkunft sollte man nicht auf die Seychellen fliegen – dann wird es bereits bei der Einreise Komplikationen geben, denn die Beamten möchten eine Unterkunftsbescheinigung („lodging certificate“) sehen.

 

Frage Was sollten Eltern bei einer Seychellen-Reise unbedingt einpacken?

Man kann vor Ort Windeln, Medikamente und so weiter kaufen. Mit Babybekleidung sieht es schon schlechter aus. Wir hatten vorsichtshalber immer alles Notwendige für unseren Sohn in Deutschland gekauft und mitgenommen. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, Kinder-Augentropfen mitzunehmen und Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor. Die Mittagssonne ist ziemlich aggressiv.

Ansonsten würde ich ungefähr dasselbe einpacken, was man auch für einen Urlaub in Spanien oder Italien mitnimmt.

TippNeben Sonnenschutz sollte unbedingt auf guten Mückenschutz geachtet werden, wenn man mit Kindern auf den Seychellen ist. Das Dengue-Fieber (gegen das es weder eine Impfung noch eine Prophylaxe gibt) kann auf allen Inseln durch Mückenstiche übertragen werden.

 

Frage Was kann man auf den Seychellen mit Kind unternehmen?

Jung und Alt treffen sich auf La Curieuse (das Foto entstand allerdings im Botanischen Garten auf Mahé) © www.flind.com

Jung und Alt treffen sich auf La Curieuse (das Foto entstand allerdings im Botanischen Garten auf Mahé)

© www.flind.com

Man kann mit Kind so ziemlich das meiste unternehmen, was man auch ohne Kind machen würde: im wannenwarmen Indischen Ozean baden, Strandspaziergänge machen, die kleine Hauptstadt Victoria erkunden … Auch Bootstouren zu anderen Inseln und kürzere Wanderungen sind kein Problem mit Kind.

Schwieriger wird es bei Dschungelwanderungen; mit einem Kinderwagen sind die natürlich nicht möglich und streckenweise sind die Steigungen sehr stark. Für ein kleines Kind ist das zu Fuß nicht zu schaffen. Auf Wanderungen, die an Felsen entlangführen, haben wir mit Nevio vorsichtshalber verzichtet; ich bin dann allein unterwegs gewesen, sodass ich darauf nicht verzichten musste. Frau und Kind verbrachten die Zeit an einem der vielen Traumstrände, was nicht weniger schön für sie war.

ErfahrungsberichtAls besonders kindergeeignet gelten die Strände auf La Digue die Anse Source d’Argent, auf Praslin die Anse Volbert und auf Mahé der Strand von Beau Vallon. Diese Strände fallen flach ins Meer ab und meistens ist dort kaum Wellengang.

Von Praslin aus bietet eine Tagestour nach Cousin und Curieuse die Möglichkeit, Riesenschildkröten zu treffen. Im Meeresnationalpark St Anne können kleine Kinder auf Touren mit dem Glasbodenboot auch ohne Schnorchel die Unterwasserwelt entdecken und im Gewürzgarten „Le Jardin du Roi“ sehen sie nicht nur, wo tatsächlich der Pfeffer wächst.

Liebe Familie Lindner, danke für das Interview!

Wer mehr wissen will, der kann online die Reisetagebücher von Frank und seiner Familie durchstöbern – mit vielen paradiesisch schönen Fotos …

 

Wart ihr auch bereits mit Kind auf den Seychellen und habt Tipps und Anregungen für unsere Leser?

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,83 von 5 (bei 18 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

1 + = fünf

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige