KidsAway-UmfrageEure Reiseziele 2015 – Ergebnisse unserer großen Leserumfrage

In der KidsAway-Leserumfrage wollten wir von euch wissen, wohin euch euer Urlaub im Jahr 2015 führen wird. Ihr habt gewählt - wir werten aus. Die Ergebnisse sind aufschlussreich und interessant!

von KidsAway-Redaktion

Einmal um die ganze Welt... und wohin reist ihr? © Flickr_Jennifer Morton

Einmal um die ganze Welt... und wohin reist ihr?

© Flickr_Jennifer Morton

Für die einen ist er schon wieder vorbei, die anderen freuen sich noch auf ihren ersten großen Urlaub im Jahr 2015. Am Anfang des Jahres haben wir euch gefragt: Wohin wollt ihr mit eurer Familie in diesem Jahr verreisen?

Über 6.700 Antworten von mehr als 4.200 Umfrageteilnehmern (und Teilnehmerinnen!) zeichnen ein buntes Bild von der Reiselust deutscher (und österreichischer, und Schweizer) Familien. Das wichtigste Ergebnis: Familien werden mutiger bei der Auswahl der Reiseziele!

Während noch im Jahr 2013 ein Drittel der deutschen Familien mindestens einen Familienurlaub an einem vertrauten Reiseziel plante, hatten in der aktuellen Umfrage nur noch reichlich die Hälfte aller Familien vor, ihren Urlaub an klassischen Top-Ten-Zielen zu verbringen.

Außerdem werden Familien offenbar immer reisefreudiger – die Zahl der jährlichen Urlaubsreisen ist um zwölf Prozent auf durchschnittlich 1,6 gestiegen.

Macht ihr lieber mehrere Kurztrips oder spart ihr auf einen richtig langen Urlaub pro Jahr?

 

Die beliebtesten Familien-Reiseziele 2015

Familie ist nicht gleich Familie – die einen wollen sich vor allem vom stressigen Alltag erholen und am Strand die Füße in die Sonne halten, die anderen machen lieber herausfordernde Radtouren um die ganze Ostsee oder entdecken mit ihren Kindern exotische Länder. Während viele Familien mit Kleinkindern den Komfort von Hotelanlagen oder die Gemütlichkeit eines Ferienhauses schätzen, lieben es andere, beim Camping oder Hüttenwandern auf Bequemlichkeit zu verzichten und in der Natur zu leben.

Und schließlich spielt bei den meisten Familien auch der Kostenfaktor eine große Rolle: Wer mit mehreren Kids unterwegs ist, der achtet auf das Preisniveau am Urlaubsziel und für den sind Langstreckenflüge oder Vier-Sterne-Hotels einfach unerschwinglich.

 

Eindeutiger Favorit: Deutschland

Klar, dass die beliebtesten Reiseziele für Familien genauso breit gefächert sind wie die Familien selbst – oder? Nicht ganz: Einen unangefochtenen Sieger verzeichnet unsere Umfrage im Jahr 2015 genauso wie in den Vorjahren, und das ist Deutschland. Die eigene Heimat ist das liebste Reiseziel der großen Mehrheit der deutschen Familien.

Die Gründe dafür sind so vielfältig wie die Familien selbst. Für die einen ist es die Vertrautheit der gewohnten Sprache und Kultur, für die anderen ein schlichter Kostenfaktor – eine kurze Anreise hält den größten Posten im Urlaubsbudget klein.

Besonders Eltern von Babys und Kleinkindern schätzen auch die Sicherheit an diesem Reiseziel – die Bedingungen für Ferien mit der Familie sind bekannt und vertraut, die Bedürfnisse von Babys lassen sich einfach und günstig befriedigen und ein hervorragendes Gesundheitssystem steht im Notfall immer bereit. Für ihre Kinderfreundlichkeit mögen die Deutschen weniger bekannt sein, aber diese Faktoren stehen für Familien bei ihrer Reiseentscheidung doch ziemlich weit vorn.

Nicht zuletzt ist Deutschland ein unglaublich vielfältiges Reiseziel, das Urlaub für jeden Geschmack bietet: Zwischen Nordsee und Alpen oder Westerwald und Oderbruch gibt es viele Orte, Gegenden und Naturräume, die ihr garantiert noch nie gesehen habt. Schaut doch mal in die Reiseberichte unserer Leser!

 

Wenig Veränderung bei den beliebtesten Zehn

Die Top Ten eurer beliebtesten Urlaubsziele haben sich im Vergleich zu 2014 kaum verändert. Die Spitzenplätze teilen sich nach Deutschland wie im Vorjahr Spanien und die Türkei – Strand- und Badeurlaub an der Türkischen Riviera, der spanischen Costa Brava und auf Sonneninseln wie Mallorca oder Gran Canaria steht bei deutschen Familien immer hoch im Kurs.

Auch die Plätze vier bis neun – als da wären Italien, die USA, Kroatien, Österreich, Frankreich und Griechenland – konnten ihre Positionen vom Vorjahr halten. Deutsche Familien sind offenbar treue Reisegäste und kommen gern wieder, wenn ihnen ein Urlaubsziel gefallen hat.

Top Ten Familien-Reiseziele 2015

Besonders die USA als nach wie vor einziges Fernreiseziel in den Top Ten können sich über diesen Vertrauensbonus deutscher Familien freuen. Eine durchaus lange und anstrengende Anreise sowie der extra notwendige (und für Kinder sehr teure!) ePass halten euch offenbar nicht davon ab, an den Stränden Floridas zu baden, die Westküste per Wohnmobil zu entdecken oder mit euren Teenies in New York zu shoppen.

Der Trend scheint klar: Bis auf wenige Ausnahmen reisen deutsche Familien am liebsten nach Südeuropa und in die unmittelbaren Nachbarländer. Die meisten dieser Destinationen sind mit dem Auto oder auch per Wohnmobil erreichbar – beides Verkehrsmittel, die für Familien viele Vorzüge bieten.

Ein weiterer Grund könnte die vertraute Währung sein: In den meisten der beliebtesten Urlaubsländer wird seit der Währungsunion mit Euro und Cent bezahlt, was Geldumtausch und Umrechnen überflüssig macht und damit die Urlaubskasse überschaubar hält. Und nicht nur die Währung ist vertraut – die Kultur des Euro-Raums ist, neben all ihren lokalen Unterschieden, doch auch immer “europäisch”, egal was die Euro-Gegner sagen.

Apropos Euro: Der Wegfall der Kurskopplung des Schweizer Franken an den Euro und die rasante Verteuerung der Schweizer Währung hat vor allem deutsche Urlauber in den letzten Monaten nachhaltig verschreckt, die Besucherzahlen sind um mehrere Hunderttausend zurückgegangen. Da erscheint der Verlust von nur zwei Plätzen, den die Schweiz in der Beliebtheit unserer befragten Familien hinnehmen muss, geradezu glimpflich. Sind Familien doch nicht so Budget-bedacht, wie immer angenommen wird?

Wenn ihr dieses Jahr in die Schweiz reisen wollt oder schon dort wart – welche Rolle hat der teure Schweizer Franken bei eurer Entscheidung gespielt?

 

Die Überraschungssieger

Deutsche Familien sind aber nicht nur auf Reisen innerhalb Europas beschränkt – das zeigt nicht nur die Beliebtheit der USA, sondern auch das gute Abschneiden von Thailand auf Platz 14 und der Karibik auf Platz 19. (Letztere wird häufig im Rahmen von Kreuzfahrten angesteuert – eine Reiseform, die bei Familien mit kleinen Kindern zunehmend beliebt wird.)

Im Vergleich zu den absoluten Verlierern unserer Umfrage, den Emiraten des Nahen Ostens, kann sich vor allem Ägypten freuen: Das Land der Pyramiden, in den vergangenen Jahren ebenfalls Schauplatz heftiger politischer Auseinandersetzungen und auch terroristischer Anschläge, hatte im Vorjahr noch drei Plätze einbüßen müssen. 2015 rückt es aber wieder fünf Plätze weiter vorn auf und verpasst mit Rang 11 nur knapp die Top Ten der beliebtesten Familienreiseziele.

Ein weiterer Überraschungssieger ist Sri Lanka: Im Vorjahr überhaupt nicht genannt, steigt der “kleine Bruder” von Indien 2015 gleich auf Platz 32 in der Rangfolge ein. Wir sind gespannt, wie viele Familien nächstes Jahr nach Sri Lanka reisen wollen!

 

Die Verlierer: exotische Ziele und der Nahe Osten

Neu aufgerückt in die Top Ten sind im Jahr 2015 die Niederlande, dicht gefolgt von Dänemark und Großbritannien, der Schweiz und Polen. Alles Reiseziele, die von Deutschland aus ebenso bequem zu erreichen sind. Was ihnen zum Reise-Favoriten fehlt, sind wohl vor allem die fehlenden Badestrände – für Familien mit Kindern ein unschlagbares Urlaubsargument. Nicht zuletzt deshalb scheinen die skandinavischen Länder bei euch keine Gunst zu finden: Norwegen und Finnland erscheinen erst auf den Plätzen 20 und 35 in unseren Ergebnissen.

Immer mehr Familien trauen sich offenbar auch Tropenreisen mit dem Nachwuchs zu, wobei weniger “trendige” Ziele wie die Südsee, Brasilien oder Costa Rica allerdings nur selten von euch genannt wurden. Offenbar sind eine gute Erreichbarkeit von Deutschland aus sowie eine zuverlässige Infrastruktur und Versorgung auf europäischem Niveau für Familien zentral, auch wenn es in den Tropenurlaub geht.

 

Das Problem bei Fernreisen mit Kindern sind nicht nur die gesundheitlichen Herausforderungen, sondern auch die Zeitverschiebung und oft auch die “verkehrten” Jahreszeiten: Reiseziele auf der Südhalbkugel stellen für Eltern von Schulkindern immer eine Herausforderung dar, weil die Sommerferien dort in einen Winterurlaub führen würden. Länder wie Australien (Platz 23), Südafrika (Platz 29) oder Namibia (Platz 44) schneiden deshalb in euren Nennungen nach wie vor nicht allzu gut ab.

Auch Neuseeland, eigentlich ein beliebtes Reiseziel für längere Elternzeitreisen, befindet sich im anhaltenden Abwärtstrend: Im Jahr 2013 mit Platz 18 im vorderen Mittelfeld noch ein klarer Favorit für Fernreisen mit Kindern, belegte das Land der langen weißen Wolke 2014 nur noch Platz 25. In diesem Jahr erreicht es sogar nur noch Platz 30 von insgesamt 45 betrachteten Ländern.

Habt ihr mit dem Gedanken an eine Fernreise gespielt? Warum habt ihr euch dafür entschieden – oder warum eben nicht?

 

Klare Verlierer ist schließlich in unserer Umfrage der Nahe Osten (darunter fassen wir Reiseziele wie Dubai, Abu Dhabi und den Oman zusammen). Sie stürzen im Vergleich zum Vorjahr um zehn Plätze ab und erreichen nur noch Rang 39. Auch Zypern muss ganze sechs Plätze weiter unten, auf Rang 40, eingeordnet werden.

Der Hintergrund dafür scheint klar: Die politischen Unruhen und Verwerfungen im arabischen Raum, wo momentan jederzeit alles passieren könnte, ist für Familien aus Sicherheitsgründen ein absolutes “No-go”.

 

Zahlen und Fakten: die jährliche KidsAway-Leserumfrage

Seit 2013 befragt KidsAway.de einmal jährlich Familien mit mindestens einem Kind zu ihren Reiseplänen für die anstehende Urlaubssaison. Unsere Urlaubsanalyse führen wir genau 100 Tage im Frühjahr durch. An der diesjährigen Umfrage haben sich 4.198 Familien beteiligt, die insgesamt 6.756 Stimmen für ihre Urlaubsfavoriten abgegeben haben.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,83 von 5 (bei 6 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Sehr interessante Umfrage! Bei mir im Reisebüro sieht es ähnlich, aber doch ein bisschen anders aus: Hier würde ich sagen, dass Griechenland und Spanien an der Spitze der Beliebtheit stehen bei Familien, die gerne eine Flugreise machen. Dann natürlich Italien, vorwiegend mit Autoanreise.
    Die Türkei wird oft aus Preisgründen gewählt, aber viele schreckt doch der Massentourismus ab. Ziele wie Thailand, Mauritius und die Seychellen sind bei den Familien beliebt, die gerne auch mal mit Ihrem Baby oder Kleinkind eine Fernreise machen.
    Mein persönliches Lieblingsreiseziel Mexiko wird leider selten nachgefragt, wohl aufgrund falscher Vorstellungen, was die Sicherheitslage betrifft.(Ja, es gibt Orte, die man meiden sollte, aber in anderen Gebieten wiederum ist alles sehr sicher und ganz einfach mit Kindern zu bereisen).
    Dass Kreuzfahrten immer attraktiver für Familien werden, kann ich bestätigen. Hier kann man die Vielseitigkeit einer Rundreise mit den Annehmlichkeiten eines Club-Urlaubes verbinden, ohne ständig Koffer ein-und auspacken zu müssen und ohne weite Strecken mit Auto oder Flugzeug bewältigen zu müssen. Kaum hat man eine Nacht geschlafen, wacht man auch schon im nächsten Hafen auf und kann auf Entdeckungstour gehen…
    In diesem Sinne, ich bin gespannt, ob in 2016 die Eltern noch “abenteuerlustiger” werden…

    Antworten | 12. Mai 2015

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

9 − = drei

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige