Reisebericht Costa RicaPURA VIDA! Abenteuer Elternzeit in Costa Rica!

Träumt Ihr auch von einer unvergesslichen Zeit mit Eurer Familie in einem der schönsten Länder der Welt? Taucht ein in eine Welt aus Brüllaffen, Faultieren und Tukanen, erkundet brodelnde Vulkane und relaxt an absoluten Traumstränden.

von CostaRicamitKind

Elternzeit in Costa Rica © CostaRicamitKind

Elternzeit in Costa Rica

© CostaRicamitKind

Reisebericht verfasst von

CostaRicamitKind
am 30.12.2016

Informationen zur Reise

Reiseziel: Costa Rica
Urlaubsort: Costa Rica - komplette Rundreise
Reisedauer: 2 Monate
Teilnehmer: 2 Erwachsene, 1 Baby

Frage Bitte stellt euch kurz vor!

Hallo und Pura Vida! Wir sind eine kleine Familie, chronisch fernwehgeplagt und nie ganz von unserer Weltreise als Paar nach Hause gekommen. Nach der Reise ist vor der Reise und so sind wir immer auf der Suche nach einer passenden Gelegenheit für den nächsten Urlaub! :-)

 

Frage Was hat euch auf die Idee für eure Reise gebracht?

Nach der Geburt unserer kleinen Tochter Emilia war uns sofort klar: die Elternzeit wollen wir nutzen, um gemeinsam die Welt zu entdecken! Wann sonst kann man so einfach zwei Monate “abhauen”. Außerdem träumen wir davon, irgendwann nochmal länger “auszusteigen” und wollten testen, wie sich das Reisen mit Kind anfühlt.

 

Frage Warum habt ihr euch gerade für dieses Reiseziel entschieden?

Oberste Priorität bei der Wahl des Reiseziels war natürlich, ein sicheres Reiseland zu finden mit einer ordentlichen medizinischen Versorgung und einem geringen Risiko, an Tropenkrankheiten zu erkranken. Wir wollten Emilia außerdem keine zusätzlichen Impfungen zumuten.

Für Costa Rica sprechen aber noch viele andere Punkte. Es ist ein unheimlich kinderfreundliches Land mit unberührter Natur, einsamen Traumstränden, einer atemberaubenden Tierwelt und natürlich viel Sonne!

 

Frage Wie sah eure Reiseroute aus?

Wir sind in Alajuela gestartet und von dort nach Aguas Zarcas (mitten im Nirgendwo) gefahren. Weiter nach La Fortuna zum Vulkan Arenal, dann nach Bagaces (Guayabo) um den Rincon Nationalpark zu besuchen. Nächster Stopp: Rio Celeste und von dort an die Pazifikküste (Playa Junquillal), weiter nach Süden immer der Küste entlang über Samara nach Santa Teresa.

Wir verlassen die Pazifikküste und fahren zum Monteverde Nationalpark, anschließend zum Manuel Antonio Nationalpark, weiter in die Drake Bay und den Corcovado Nationalpark. Von der Drake Bay nach langer Fahrt ein kurzer Zwischenstopp in der Nähe des Vulkans Turrialba. Weiterfahrt an die Karibikküste und dort bis ganz in den Süden nach Manzanillo und wieder zurück nach Alajuela für den Heimflug.

 

Frage Wie viel Vorbereitung war für die Reise nötig?

Schwierig zu sagen, wir haben uns mehrere Monate mit der Planung beschäftigt. Wir mussten leider schnell feststellen, dass es zu Costa Rica mit Baby oder Kleinkind sehr, sehr wenige Informationen gab. Daher war die Vorbereitung eher dürftig und schwierig.

Als Eltern fragt man sich natürlich: gibt es überall Windeln, Babybrei, Milchpulver? Wie schütze ich mein Kind vor der Sonne? und und und…1000 Fragen gehen einem vorher durch den Kopf.

Dies hat uns dazu bewegt, während unserer Reise sämtliche Informationen vor Ort zu sammeln und einen Ratgeber mit vielen Tipps und Antworten auf die Sorgen der Eltern zu schreiben – unser Ratgeber “Costa Rica Reise mit Kind”.

 

Frage Fliegen, lange Autofahrten, Windeln kaufen und Kind bei Laune halten: Wie hat das alles geklappt?

Vor dem langen Flug hatten wir vorher riesigen Respekt und waren auf das Schlimmste gefasst. Der Flug nach Costa Rica war ein kompletter Nachtflug und unsere Tochter hat den größten Teil des Fluges verschlafen. Sehr empfehlenswert! Man sollte ein großes Kissen mitnehmen, um es den Kleinen etwas bequemer zu machen und natürlich bei Start und Landung genug trinken, um den Druckausgleich zu erleichtern.

Der Heimflug war tagsüber und damit deutlich anstrengender. Mit einem Jahr interessieren sich die Kinder noch nicht wirklich für das Entertainment Programm. Unser Tipp: viel zu essen mitnehmen :-) , Bücher und Spielsachen, die man wirklich erst während des Fluges präsentiert. Und einfach darauf einstellen, dass es anstrengend wird.

Wenn man Glück hat, hat man nette Leute außen rum, die etwas mit unterhalten. Auf jeden Fall: ruhig bleiben, abwechseln…..ich habe mir immer gesagt, auch diese 14 Stunden gehen rum :-)

Die Autofahrten haben wir so geplant, dass sie wenn möglich nie länger als 2 – 3 Stunden dauerten und zu Emilias Schlafzeiten stattfanden. Das hat sehr gut funktioniert.

 

Frage Euer ultimativer Geheimtipp?

Es gab in Costa Rica viele tolle Orte für Kinder, was vor allem an den unglaublich kinderverrückten Einheimischen lag. Emilia war überall im Mittelpunkt und wurde bespaßt.

Unser Lieblingsplatz in Costa Rica war das Städtchen Samara an der Pazifikküste. Ein kleines, chilliges Städtchen mit Traumstrand und tollem Flair.

 

Frage Auf welches Gepäckstück hättet ihr nicht verzichten wollen, und was hätte auch zu Hause bleiben können?

Wir waren vor der Reise sehr unschlüssig, ob ein Buggy Sinn macht oder nicht und haben uns dann für einen sehr günstigen, leichten Buggy entschieden. Diese Entscheidung war im Nachhinein goldrichtig und eine große Erleichterung. Emilia hat darin häufig ihren Mittagsschlaf am Strand gemacht und wir konnten sie am Flughafen oder beim Bummel durch die Städtchen bequem darin fahren.

 

Frage Eine schwierige Situation:

Wir hatten ziemlich zu Anfang unserer Reise eine tolle Finca in Aguas Zarcas gefunden. Nach längerer Fahrt dorthin waren wir froh endlich anzukommen, konnten aber nach der Wegbeschreibung die Finca partout nicht finden. Wir irrten stundenlang umher und fragten unzählige Leute. Aber wir fanden weder jemanden, der Englisch sprechen konnte, noch kannte jemand unsere Finca. Es schüttete, Emilia war nur noch am Quengeln und wir waren mit den Nerven ziemlich am Ende.

Nach endloser Suche fanden wir endlich jemanden, der uns helfen konnte. Vor Erleichterung liefen bei mir erstmal ein paar Tränen. Aber keine Angst, in den Touristengebieten konnte so gut wie jeder Englisch.

 

Frage Eine besonders schöne Situation:

Wir hatten so viele schöne Momente in Costa Rica. Vor allem wenn Emilia quietschend über den Strand rannte, wussten wir: Alles richtig gemacht!

Fast überall waren so wahnsinnig viele Tiere zu sehen: Brüllaffen, Faultiere, Tukane und die seltenen roten Aras. Ein unglaublich schönes Gefühl diese Tiere alle in freier Wildbahn und nicht im Zoo zu sehen.

Costa Rica ist auch das Land der Wasserfälle und was kann es schöneres geben als jeden Tag bei tropischen Temperaturen in einem Wasserfall baden zu gehen. Einfach genial!

Und das Schönste war eigentlich, immer und überall mit den Einheimischen sofort in Kontakt gewesen zu sein. Emilia hat uns sprichwörtlich die Türen und die Herzen geöffnet und auch ohne Spanisch, mit einem einfachen Lächeln, hat man sich sofort verstanden.

 

Frage Meckereckchen: Worüber habt ihr euch auf eurer Reise auch mal geärgert?

Über die hohen Lebensmittelpreise in Costa Rica. Das war manchmal etwas frustrierend!

 

Frage Was hat eurem Kind am besten gefallen?

Ganz klar: das Wetter und die damit verbundene Freiheit, ständig nackig über den Strand flitzen zu können. Emilia war den ganzen Tag an der frischen Luft und konnte sprichwörtlich im Dreck wühlen. Sie war wahnsinnig neugierig jede neue Unterkunft zu entdecken und hat sich über die viele Aufmerksamkeit der Einheimischen gefreut.

Auch die vielen Tiere fand Emilia schon sehr spannend und seit wir in Costa Rica waren ist sie total hundeverrückt. Die laufen dort nämlich überall frei herum.

 

Frage Ganz konkret: eure Top-Ten-Liste bitte!

Top-Sehenswürdigkeiten: Rio Celeste, Samara und Santa Teresa (Pazifikküste), Drake Bay, Puerto Viejo und der Nationalpark Cahuita (beides an der Karibikküste)

 

Frage Hat euer eingeplantes Reisebudget ausgereicht?

Alles in allem haben wir inkl. Flügen und Mietwagen etwas über 7.000 Euro gebraucht. Damit lagen wir ziemlich exakt in unserer Planung.

 

Frage Eure Spartipps?

Flug- und Mietwagenpreise längere Zeit vergleichen, so oft es geht selbst kochen oder in den günstigen Sodas (kleine Restaurants der Einheimischen) essen gehen.

Viele weitere Spartipps findet Ihr in unserem Ratgeber”Costa Rica Reise mit Kind”

 

Frage Was würdet ihr beim nächsten Mal anders machen?

Eventuell gegenseit mehr Pausen nehmen. Wir fuhren meistens zum nächsten Ziel während Emilia ihren Früh- oder Mittagsschlaf machte. Wenn wir dann ankamen war sie ausgeschlafen und voller Tatendrang und wir meistens recht geschafft.

Auch sonst haben wir immer alles zusammen unternommen und hätten vielleicht ab und an mal alleine mit Emilia an den Pool oder Strand gehen sollen während der andere ein Päuschen macht:-)

 

Frage Könnt ihr euer Reiseziel als Reiseziel mit Baby oder kleinen Kindern weiterempfehlen?

Absolut empfehlenswert! Costa Rica ist kinderleicht zu bereisen: sicher, spannend und traumhaft schön!

 

Frage Euer Fazit: Was ist eure wichtigste Lektion von dieser Reise?

Wir sind glücklich, dieses Abenteuer gewagt zu haben und denken oft an die Zeit in Costa Rica. Unsere wichtigste Erkenntnis: man kann auch mit kleinem Kind verreisen. Es ist langsamer, anstrengender aber auf andere Weise auch um so schöner!

Traut Euch, die meisten Probleme und Sorgen die man vorab hat, lösen sich dort in Luft auf.

Web http://www.costa-rica-reise-mit-kind.de

Unglaubliche Tierwelt © CostaRicamitKind

Unglaubliche Tierwelt

© CostaRicamitKind

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 2 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Ewa Knoppik

    Hey, ihr lieben.Wir haben vor mit unserem Baby auch hinzufliegen….es wird dabei allerdings ca 7 Wochen alt sein und wir bleiben ca.3 Monate.Hätte gerne vorab noch mehr tipps,kann man Euch kontaktieren? Fragen über Fragen :-) LG Ewa

    Antworten | 23. Juni 2017

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

2 + zwei =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige