KidsAway-FamilieninterviewTausendundeine Nacht mit Kindern – Familienurlaub in Dubai

Brennend heißer Wüstensand, Fata Morganas und Palmen - oder glitzernde Einkaufspassagen, himmelhohe Wolkenkratzer und Luxushotels mit gigantischen Pools, das alles ist Dubai. Anne erzählt uns, warum sie und ihre Familie das Emirat als Reiseziel lieben.

von KidsAway-Redaktion

Drei Jungs in der Wüste © Überall und Nirgendwo

Drei Jungs in der Wüste

© Überall und Nirgendwo

Dass man in Dubai beim Umsteigen am Flughafen auch mal ein paar Tage Zwischenstopp machen kann, wissen viele reiseerfahrene Familien. Aber mehr als “Shopping” und “Erholen im Luxushotel” fällt den meisten nicht ein, wenn sie an Dubai als Reiseziel denken. Dass das Emirat mehr bietet als Bling-Bling und Klimaanlagen, erzählt uns Anne, die schon dreimal in den Wüstenstaat gereist und ihm inzwischen samt Mann und drei Söhnen restlos verfallen ist.

Informationen zur Reise

Reiseziel: Dubai
Urlaubsort: Dubai
Reisestart: August 2012
Reisedauer: 3 Wochen
Teilnehmer: 2 Erwachsene, 2 große Kinder, 1 Teenager

FrageLiebe Anne, du bezeichnest deine Familie als Dubai-Fans – was macht Dubai für euch besonders?

Dubai ist wie ein wahr gewordenes Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“, eingebaut in eine Stadt der Zukunft und der Superlative, mit schwindelerregenden Wolkenkratzern und unglaublicher Modernität und Offenheit, die einen als vermeintlich verwöhnten, lockeren Europäer wirklich schwer beeindruckt.

FrageWann war euer „erstes Mal“, was hattet ihr von dem Land vorher erwartet?

Zum ersten Mal waren wir 2011 auf der Durchreise nur ganz kurz und sahen eigentlich nicht viel, waren aber entgegen unseren Erwartungen (uns hatten soo viele erzählt, wie blöd Dubai ist) verwirrenderweise total beeindruckt. Wir beschlossen daher ein paar Monate später, uns Dubai doch noch einmal genauer anzuschauen. 2012 sind wir dann verrückterweise für drei Wochen im Hochsommer während des Ramadan dort gewesen – und fanden es unglaublich toll. Hitze und Ramadan haben uns kein Bisschen gestört, es war wahnsinnig interessant! Weil es so schön war, sind wir dann 2013 im Anschluss an unseren Sommerurlaub in Asien noch mal eine knappe Woche dort zwischengelandet. Das war auch für die Kinder perfekt, um den Jetlag abzumildern und den Flug in zwei kürzere Abschnitte zu teilen.

 

FrageWas sollte man über Dubai wissen, bevor man hinfährt?

Man sollte sich auf jeden Fall Gedanken machen über die Jahreszeit, in der man fährt. Im Sommer sind es da auch nachts 40° C. Es ist zwar alles klimatisiert, auch die Pools sind runtergekühlt, aber wenn man diese Hitze nicht mag, sollte man besser im Herbst/Winter fahren. Ein perfektes Reiseziel, um dem Winter zu entfliehen! Im Sommer kann man auch nicht gut im Meer baden, es ist einfach zu warm, wie eine zu heiß eingelassene Badewanne.

Wichtig zu wissen ist auch, ob man während des Ramadan nach Dubai reist. Außerhalb der Touristenhotels darf dann tagsüber in der Öffentlichkeit nichts gegessen oder getrunken werden, auch von Kindern nicht (Babys aber schon). Essen wird zwar verkauft, darf aber nur in undurchsichtigen Tüten mit nach Hause genommen werden. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass Dubai grundsätzlich nicht billig ist, was man gelegentlich schon mal vergisst, weil sich einfach unendliche, nie da gewesene Möglichkeiten der Tagesgestaltung anbieten.

 

Kontraste in Dubai © Überall und Nirgendwo

Kontraste in Dubai

© Überall und Nirgendwo

FrageWie kommt man am besten hin und vor Ort herum?

Wir sind meistens mit dem Taxi oder dem Skytrain unterwegs. Alles läuft gänzlich ohne Nepp oder dergleichen ab und ist auch nicht teurer als sonst irgendwo auf der Welt. Beim Taxifahren muss man nicht extra sagen, dass doch bitte das Taxameter eingeschaltet werden soll, das passiert ganz zuverlässig und die Dinger ticken auch nicht schneller, als sie sollen ;-) !

Der Skytrain und die Stationen sind das modernste und sauberste, was ich je gesehen habe. Es gibt Fahrkartenautomaten, Schalter, Übersichtspläne und Erklärungsheftchen zum Mitnehmen, besser als in einer deutschen Stadt. Im Skytrain gibt es gesonderte Abteile und teilweise auch Fahrtzeiten für Frauen und Kinder. Das fand ich nicht diskriminierend, eher angenehm beschützend. Man darf als Frau aber auch außerhalb der Frauenabteile sitzen und wird dann nicht schief angeschaut. Es ist nur eine Option. Genauso gibt es übrigens spezielle rosa Frauentaxis mit weiblichen Fahrerinnen – die aber auch Männer mitnehmen!

 

FrageWas sind eure Favoriten in Dubai?

Das “Bab al Shams” mit dem angeschlossenen Restaurant “Al Hadeira” ist unser aller Lieblingshotel – mitten in der Wüste. Unglaublich schön, im traditionellen Stil gebaut und ausgestattet, mit einer grandiosen Wasserlandschaft und einzigartigem Service. Irgendwann glaubt man fast, man wäre selbst ein Scheich! Kostenloses Kamelreiten für alle Gäste ist jeden Tag inklusive. Fragt mal, was die Kinder neben Poolhopping die ganze Zeit gemacht haben!

Toll fanden wir aber auch das “Atlantis the Palm” mit seinem riesigen Wasserpark, den wir zwei Urlaube lang ausgiebig genutzt haben. Beim zweiten Besuch merkten wir, dass wir beim ersten Mal nur die Hälfte des Parks gesehen hatten, so riesig ist der!

Auf dem Burj Khalifa muss man auch unbedingt gewesen sein, am besten abends, um sich danach noch die unglaublich schönen Wasserspiele am Fuße des selbigen anzuschauen – kostenlos alle halbe Stunden ab 17 Uhr.

 

FrageDubai ist ja bekannt als Shoppingparadies – geht das auch mit Kindern?

Mit unseren Kindern ging das hervorragend. Die Shoppingmalls sind unendlich und es gibt so viel zu schauen … Unsere Jungs waren völlig geflasht vom monströsen Angebot. Zwischendrin findet man dann mal eben so ein Dschungelrestaurant, die Skihalle, eine witzige Promotionaktion oder einen riesigen Aquazoo, den man besuchen kann; es kommt einfach für keinen Langeweile auf.

 

FrageGab es auch Situationen oder Dinge, die euch überhaupt nicht gefallen haben?

Ich habe lange über diese Frage nachgedacht. Nein! Vielfach wird die Rolle der Frau in den Emiraten von Touristen kritisiert. Ich muss sagen, dass ich den Umgang mit den Frauen, soweit ich es gesehen habe, als überaus würde- und respektvoll empfunden habe. Eigentlich genau das Gegenteil von dem, was ich erwartet hatte.

 

FrageDubai in fünf Stichwörtern – wie würdet ihr das Emirat aus eurer Perspektive beschreiben?

Märchen aus 1001 Nacht – Hitze – Superlative – Wüste – Wohlstand

 

Abends in der Wüste - wenn die Temperaturen erträglich werden © Überall und Nirgendwo

Abends in der Wüste - wenn die Temperaturen erträglich werden

© Überall und Nirgendwo

FrageWürdest du Dubai als geeignetes Reiseziel für Familien beschreiben?

Dubai ist ein absolut tolles Reiseziel für Familien mit Kindern jeden Alters. Im Sommer bleibt zu klären, ob alle Familienmitglieder die Hitze vertragen, aber ansonsten bietet Dubai mehr an Kinder- und Erwachsenenbelustigung, als ich das irgendwo sonst je gesehen habe. In einer richtigen Wüste gewesen zu sein, fanden unsere Kinder unglaublich toll.

 

FrageWelchen Reisetraum erfüllt ihr euch als nächstes?

Es klingt ein wenig wild, aber wir haben unsere Planungen für den kommenden Sommerurlaub noch nicht in trockenen Tüchern. Wir arbeiten an einer Kombination aus Norwegen (Oslo), Italien (Rom und Pompeji) und Frankreich (Paris, Disneyland). Nächstes Jahr geht es dann nach Amerika!

 

Wir danken dir für das Interview, liebe Anne!

Wer mehr über Anne und ihre Familie lesen will, kann das in ihrem Blog “Überall und nirgendwo” tun.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 3,70 von 5 (bei 10 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Ich war diesen Juni mit meinem Sohn in Dubai und ihm hat es super gefallen. Für Kinder ist dort unheimlich viel geboten. Witzig war zum Beispiel die Fahrt mit dem Wonderbus auf der Straße und im Wasser.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    Antworten | 21. Juni 2015

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

9 − = zwei

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige