KidsAway-FamilieninterviewMit Baby und Kind nach Indonesien

Mit Rucksack und Baby nach Indonesien, mit Kugelbauch nach Thailand? Was vielen Eltern nicht im Traum einfallen würde, sind für Nicole und ihre Familie Traumreisen nach Südostasien. Wenn ihr dieses Interview gelesen habt, wollt ihr auch direkt los, wetten?

von KidsAway-Redaktion

Nach Indonesien mit kleinen Kindern - wunderbare Idee, meint Nicole © Ilyanikaaufreisen.com

Nach Indonesien mit kleinen Kindern - wunderbare Idee, meint Nicole

© Ilyanikaaufreisen.com

Südostasien als Reiseziel für Familien erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Nicole und ihre kleine Familie trotzen immer wieder der Hitze und den Moskitos und reisen nach Thailand, Indien oder Indonesien. Im Interview stellt sie uns ihr Lieblings-Reiseziel vor.

FrageLiebe Nicole, erzähl uns bitte zuerst etwas über dich!

Ich bin Nicole (35) und reise am liebsten mit meinem Mann Karim (40) und unseren beiden Reisehasen Yara (6) und Ilyas (3) um die Welt, am allerliebsten nach Asien. Der dritte Reisehase folgt im Juli 2016 und wartet schon auf seine erste Asien-Reise.

Schon vor Yaras Geburt war Asien unsere Reiseleidenschaft. Und noch als sie im Bauch war, planten wir unsere erste Asienreise mit ihr. Auch wenn wir nicht wussten, was auf uns zukommt und wie anders es wird, mit Kind zu reisen, war uns klar: Das Reisen werden wir nicht aufgeben.

Viele und gerade auch meine Oma sagten „Ach, wartet erst einmal ab, bis das kleine Mäuschen da ist, dann werdet ihr es euch bestimmt anders überlegen und nur noch an die Ostsee fahren.“ Aber das haben wir nicht getan, und haben es auch nie bereut – eher im Gegenteil.

 

FrageWie habt ihr euch auf eure Indonesien-Reisen mit Kindern vorbereitet?

Die Asien-Bummler in Indonesien © Ilyanikaaufreisen.com

Die Asien-Bummler in Indonesien

© Ilyanikaaufreisen.com

Beim ersten Mal haben wir viel zu viel mitgeschleppt: 1000 Pampers, Feuchttücher, Socken, Wasserkocher. Aber daraus lernt man und nimmt beim nächsten Mal nur noch die Hälfte mit – meistens ist das immer noch zu viel ;-)

Ansonsten haben wir eigentlich nicht viel vorbereitet, bis auf den Punkt, uns einfach nur zu freuen. Aber ich denke, es war von Vorteil, dass wir Asien schon vorher kannten und ungefähr wussten, worauf wir uns einlassen.

 

FrageIhr wart schon mehrmals in Indonesien. Welche Landesteile und Inseln kann man denn mit Kindern gut bereisen?

Alle Teile Indonesiens, die wir mit Kindern bisher bereist haben, würden wir sofort wieder besuchen. Bis jetzt waren das Sumatra, Java, Bali und Lombok.

FrageUnd was ist euer Indonesien-Favorit?

Ganz klar: Bukit Lawang in Sumatra. Ein kleines, gemütliches Dörfchen direkt am Gunung Leuser und wahrscheinlich der letzte Ort der Welt, wo man noch frei lebende Orang Utans im Dschungel beobachten kann. Ein unvergessliches Erlebnis!

Abgesehen von den Orangs ist Bukit Lawang einfach ein superschönes, entspanntes Dorf mit sehr netten und herzlichen Einwohnern. Das allein ist schon einen Aufenthalt von einigen Tagen wert. Beim letzten Besuch waren wir acht Tage an diesem wundervollen Ort.

Welches Kind mag nicht Elefanten waschen? © Ilyanikaaufreisen.com

Welches Kind mag nicht Elefanten waschen?

© Ilyanikaaufreisen.com

An zweiter Stelle steht für uns Tangkahan, etwa zwei Stunden Fahrt von Bukit Lawang. Ein noch ursprünglicheres Dörfchen als Bukit Lawang – allerdings auch mit wirklich einfachen Unterkünften für 3,50 EUR –, an dem sich zwei Flüsse treffen. Hier durften wir vor einer traumhaften Kulisse Elefanten waschen. Meine Tochter spricht noch heute vom „Elephant Washing“ mit leuchtenden Augen.

FrageDas klingt ja sehr spannend! Was kann man denn noch in Indonesien mit Kindern erleben?

Indonesien ist nicht Thailand, es ist viel, viel ursprünglicher. Daher wird man wohl – außer in den großen Metropolen – Zoos, Wasserparks, Indoorspielplätze oder Freizeitparks vergebens suchen.

Vor allem die vielen Tiere haben es unseren Kindern angetan. Die herzlichen, offenen, kinderfreundlichen Menschen und die unglaublich schöne Natur, der Dschungel und die Tempelanlagen – das war für unsere Kinder der tollste Spielplatz überhaupt.

Yara hat in Bukit Lawang eine ganz besondere Freundschaft geschlossen. Sie und Saskia haben von morgens bis abends gespielt, mit Stöcken, Steinen, Blättern und allem, was sie finden konnten. Ob es in Strömen regnete oder bei Affenhitze. Yara lernte damals ganz direkt, dass es Kinder gibt, die keine tausend Spielsachen haben, kein eigenes Zimmer und keinen Fernseher. Familien, die zu viert in einem kleinen Häuschen mit zwei Zimmern wohnen und trotzdem glücklich und zufrieden sind.

Beim Abschied hatten beide Seiten Tränen in den Augen. Genau das sind die Momente, die unsere Reisen ausmachen.

 

FrageWie seid ihr in Indonesien herumgekommen, wie sahen eure Unterkünfte aus?

Eine indonesische Unterkunft - schick, oder? © Ilyanikaaufreisen.com

Eine indonesische Unterkunft - schick, oder?

© Ilyanikaaufreisen.com

Meist mit privaten Taxen, auf Java auch per Zug, und natürlich zwischen den Inseln per Flieger. Das ist supergünstig mit Air Asia – eine Top-Fluggesellschaft, mit der wir seit Jahren in Asien unterwegs sind und nur positive Erfahrungen gemacht haben.

Unsere Unterkünfte habe ich in meinem Blog ganz genau aufgelistet – wenn uns jemand nachreisen will.

 

FrageEine der wichtigsten Fragen für Familien ist ja: Was kostet das?

Das Teuerste ist meist der Flug, zum Beispiel nach Jakarta. Auch Kuala Lumpur in Malaysia ist gut, der Dreh und Angelpunkt von Air Asia – von da aus kommt man supergünstig in alle Teile Indonesiens.

Im Durchschnitt bezahlen wir 500 bis 600 Euro pro Person, oft fliegen wir dabei mit Emirates. Letztes Jahr  haben wir ein super Schnäppchen gemacht und sind ab Zürich nach Jakarta und zurück nach Düsseldorf mit Etihad für 335 Euro geflogen.

Vor Ort rechnen wir mit ca. 50 Euro (plus/minus 20 Euro) für Unterkunft und Verpflegung für uns vier. Es kommt halt immer darauf an, wo man sich aufhält. In Tangakahan (wie oben erwähnt) haben wir für einen Bungalow nur 3,50 Euro bezahlt, während wir in Medan ein etwas luxuriöseres Hotel für 40 Euro gebucht haben. So kommen wir meist inklusive allem drum und dran auf etwa 4.000 Euro für vier bis fünf Wochen.

 

FrageUnd noch eine der wichtigsten Oma-Fragen: Ist das dort gefährlich?

Nicht gefährlicher als anderswo auf der Welt ;-)

 

FrageWürdet ihr anderen Eltern Indonesien als Reiseziel empfehlen? Auch mit Baby?

Auf Reisen findet man Freunde fürs Leben © Ilyanikaaufreisen.com

Auf Reisen findet man Freunde fürs Leben

© Ilyanikaaufreisen.com

Auf jeden Fall! Mit Baby finde oder fand ich es echt easy in Indonesien. Vor allem das Stillen empfand ich als großen Vorteil, so stand das Essen fürs Baby immer bereit und es gab keine große Gefahr, irgendwelche Keime einzufangen.

Man kann die Kleinen die ganze Zeit in der Trage bei sich haben und ich denke einfach, sie fühlen sich wohl und geborgen, solange Mama und Papa da sind und vor allem entspannt und relaxt sind.

FrageWohin geht eure nächste Reise?

Unsere nächste Reise führt uns zum vierten Mal nach Thailand. Wir werden diesmal mit viereinhalb Personen unterwegs sein und möchten eine relative entspannte Reise haben, mit gutem Essen, vielen Massagen und ein bisschen Yoga und Meditation.

Soll heißen: eine oder zwei Wochen in Chiang Mai und Pai, dann etwa zwei Wochen am Strand auf Koh Chang und Koh Mak, und die letzten vier bis fünf Tage machen wir Bangkok unsicher. Wir wollen also nicht allzu viel herumreisen, wobei ich nicht so sicher bin, ob wir das auch schaffen – meist ziehen wir nach höchstens fünf Tagen weiter ;-)

 

Wir danken dir für das Interview und wünschen euch eine wunderschöne Reise mit Babybauch und noch viele weitere, dann zu fünft!

Wenn ihr Nicole und ihre Familie auf Reisen begleiten wollt, dann schaut mal in ihren spannenden Reiseblog ilyanikaaufreisen.com!

 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 6 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Da bekommt man richtig Fernweh! Und meine Vorbehalte gegen Reisen in so ferne Länder mit kleinen Kindern sind nun auch verschwunden.

    Antworten | 19. März 2016

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

vier − = 0

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige