TouristenvisaReise-Tipps: Wo deutsche Familien Visa brauchen

Dank EU und Schengener Abkommen sind deutsche Familien daran gewöhnt, in viele Länder ohne große Formalitäten oder Dokumente einreisen zu können. Für manche Urlaubsländer, vor allem für Fernziele, benötigt ihr jedoch nach wie vor ein Visum. Wir erklären euch das Wichtigste zu diesem Thema.

von KidsAway-Redaktion

Seite 2/2 Andere Reiseziele: Visumpflicht von China bis Vietnam

China

Für die Visa-Beantragung genügend Zeit einplanen. © VIPDesign - Fotolia.com

Für die Visa-Beantragung genügend Zeit einplanen.

© VIPDesign - Fotolia.com

Um in die Volksrepublik China einreisen zu dürfen, müsst ihr vorher bei einer zuständigen chinesischen Auslandsvertretung in Deutschland oder bei einem der „Visa Application Center“ in München, Berlin, Hamburg und Frankfurt/Main ein Visum für euch beantragen:

  • entweder zur einmaligen Einreise von maximal 60 Tagen Dauer (Kosten: 65,70 bzw. 101,40 Euro pro Person) oder
  • zur zweimaligen Einreise von je maximal 30 Tagen Dauer (Kosten: 85,70 bzw. 121,40 Euro pro Person) mit Einreiseerlaubnis ab dem Tag der Ausstellung für 90 Tage, oder
  • zur mehrmaligen Einreise von je maximal 30 Tagen Dauer (Kosten: 105,70 bzw. 141,40 Euro pro Person) innerhalb eines Zeitraum von sechs Monaten

Wer das Visum nicht rechtzeitig beantragt, hat Pech – Express-Visa werden nicht mehr ausgestellt und am Flughafen bekommt ihr keines. Flugreisende ohne Visum wird regelmäßig die Einreise nach China verweigert. Bei Gruppenreisen übernimmt aber meist das Reisebüro das Prozedere der Visa-Beantragung.

Eine einmalige Verlängerung eures Visums ist in der Regel bei der Polizei in China möglich – dabei handelt es sich aber um eine Ermessensentscheidung, Anspruch darauf habt ihr keinen.

Außerdem braucht ihr einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass mit mindestens noch zwei freien Seiten.

Für den Flughafen-Transit in China bis zu 24 Stunden benötigt ihr kein Visum, ihr dürft dann allerdings den Airport nicht verlassen. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es eine Erweiterung des visumsfreien Transit-Aufenthalts auf 72 Stunden.

Notwendig ist außerdem die Registrierung bei der Polizei, sobald ihr eingereist seid; dies übernimmt unter Umständen auch das Hotelpersonal für euch.

Ausnahme: Nach Hongkong, Taiwan und Macau dürft ihr auch weiterhin Visa-frei einreisen. Stellen diese Inseln jedoch nur eine Station auf eurer China-Reise dar, dann achtet darauf, dass ihr danach nur mit einem Visum für mehrfache Einreisen wieder aufs chinesische Festland dürft.

 

Dominikanische Republik

Als deutsche Familie benötigt ihr für die einmalige Einreise und einen Urlaub von bis zu 60 Tagen zwar kein Visum, ihr müsst jedoch bei der Einreise für jedes Familienmitglied eine “Touristenkarte” für jeweils etwa 10 Dollar kaufen. Dazu müsst ihr eure Hin- und Rückflugtickets vorlegen. Eine gebührenpflichtige Verlängerung könnt ihr vor Ort beim zuständigen Ausländeramt beantragen.

 

Indien

Nach Indien dürfen Deutsche nicht ohne Visum einreisen. Touristenvisa werden mit einer Gültigkeitsdauer von sechs Monaten ab Ausstellungsdatum vergeben, dabei sind mehrmalige Einreisen möglich. Der Antrag muss online ausgefüllt und dann an das zuständige „Visa Application Centre“ in Frankfurt/Main, Hamburg, Berlin oder München weitergeleitet werden.

Kosten: 52 Euro pro Visum + Konsular-Servicegebühr (13,50 Euro in Frankfurt und Hamburg oder 11,78 Euro in Berlin und München).

 

Jordanien

Auch für einen Urlaub in Jordanien benötigt ihr ein Visum. Ein Visum zur einmaligen Einreise könnt ihr bei der jordanischen Botschaft in Berlin beantragen, es euch aber auch direkt an den Flughäfen Queen Alia International und Aqaba sowie an einem der Grenzübergänge nach Israel (Arava Border Checkpoint/Eilat im Süden und Sheik-Hussein-Brücke im Norden) ausstellen lassen. Empfehlenswert ist eine Beantragung in Deutschland vor der Abreise.

Kosten pro Person: etwa 21 Euro

Ab Ausstellungsdatum hat das Visum eine Gültigkeit von zwei Monaten und berechtigt euch zu einem Aufenthalt von bis zu 28 Tagen ab Einreisedatum. Wollt ihr länger als vier Wochen in Jordanien bleiben, müsst ihr bei der nächsten Polizeistation eine Verlängerung beantragen; diese ist bis zu sechs Monate möglich und verlangt eine ärztliche Untersuchung.

 

Kambodscha

Auch wenn ihr als Deutsche bei der Ankunft auf den Flughäfen Ponchentong (Phnom Penh) und Siem Reap sowie am Grenzübergang Poipet (Thailand) direkt Touristen-Visa für einen Aufenthalt bis maximal 30 Tage erhalten könnt, ist es ratsam, sich vor der Einreise um ein Touristenvisum zu kümmern: bei einer kambodschanischen Auslandsvertretung, etwa in Berlin (Kosten: 30 Euro), oder auf der Website des kambodschanischen Außenministeriums, wo ihr ein virtuelles e-Visum beantragen könnt – die Einreise ist damit allerdings nicht an allen Grenzübergängen erlaubt, die Zahlung (35 Dollar) nur per Kreditkarte möglich.

 

Kuba

Führt euch eure Familienreise nach Kuba, müsst ihr zuvor für jedes Familienmitglied entweder bei der kubanischen Botschaft, in einem Reisebüro oder bei befugten Fluggesellschaften am Flughafen eine sogenannte „Touristenkarte“ (um 22 Euro pro Person) erwerben. Diese berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen, eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich. Bei der Ausreise müsst ihr am Flughafen in Kuba pro Person eine Gebühr von 25 CUC (ca. 18 Euro) bezahlen.

 

TippReiseversicherung
Eine Auslandsreisekrankenversicherung für den Familienurlaub abzuschließen, ist generell ratsam – für einen Aufenthalt in Kuba ist es sogar Pflicht: Bei der Einreise muss für alle Familienmitglieder eine gültige Reiseversicherung, die alle Arztkosten in Kuba deckt, vorgewiesen werden.

 

Russland

Auch wenn ihr nach Russland reisen wollt, benötigt ihr ein Visum. Dieses müsst ihr vor der Einreise bei einer russischen Auslandsvertretung beantragen. Dabei gibt es folgende Arten (Kosten: jeweils 35 Kosten):

  • Touristenvisa für eine Einreise (max. Aufenthaltsdauer: ein Monat)
  • Touristenvisa für zwei Einreisen (max. Aufenthaltsdauer: insgesamt ein Monat)

 

ErfahrungsberichtVisum für zwei Einreisen
Dieses bekommt ihr nur dann, wenn zwischendurch eine Reise mit touristischem Zweck in ein an Russland angrenzendes Land vorgesehen und in euren touristischen Unterlagen ein entsprechender Vermerk vorhanden ist.

 

Vietnam

Für Vietnam benötigt ihr ein Touristenvisum, das für 15 bis 90 Tage ausgestellt wird – wollt ihr länger bleiben, zweimal oder noch häufiger einreisen, kann dies ebenso beantragt werden. Eure Visa bekommt ihr bei der vietnamesischen Botschaft in Berlin oder beim Generalkonsulat in Frankfurt/Main.

Die Kosten für Touristenvisa, ausgestellt von der vietnamesischen Botschaft in Berlin, liegen je nach Aufenthaltsdauer und Zahl der Einreisen zwischen 110 und 195 Euro. Bedeutend niedriger sind die Kosten für ein sogenanntes „pre-arranged visa“. Dazu benötigt ihr ein Einladungsschreiben, das etwa von zertifizierten Reiseagenturen ausgestellt wird. Dieses müsst ihr dann am Flughafen vorlegen, eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr bezahlen (zurzeit sind das 50 USD pro Person) und erhaltet das jeweils gewünschte Visa zu einem wesentlich niedrigeren Preis. Mit einem „pre-arranged visa“ könnt ihr allerdings lediglich auf den internationalen Flughäfen in Vietnam einreisen, eine Einreise über Land ist damit nicht möglich.

TippSpezialfall Pre-arranged Visa

Achtung: Ein “pre-arranged visa” ist nicht dasselbe wie ein “visa on arrival”, wie Touristen immer wieder überrascht feststellen müssen. Ohne Vorlage des Einladungsschreibens erhaltet ihr am Flughafen in Vietnam nämlich kein Visum, eventuell wird euch dann die Einreise verweigert.

 

Seite 2/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,40 von 5 (bei 5 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

vier − 4 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige