Außergewöhnliche Familien auf ReisenKidsAway-FamilieninterviewAllein reisen mit Kind? Nein, allein reisen mit Mama!

Über Urlaub allein mit Kind berichten wir öfters auf KidsAway - heute erzählt uns der 14-jährige Marian, wie er das Reisen allein mit seiner Mama erlebt. Mehr Reisegeschichten gibt's auf seinem Reiseblog!

Teil 13 von 13 der Serie Außergewöhnliche Familien auf Reisen

von KidsAway-Redaktion

Marian mit Mama in Indonesien

Marian mit Mama in Indonesien

© Marian Grau

Marian ist 14 Jahre alt. Wenn er nicht zur Schule gehen muss, reist er fürs Leben gern mit seiner Mutter um die Welt.

So weit, so normal – aber hier kommt noch ein Reiseblog ins Spiel. Und den schreibt nicht die Mama, sondern Marian selbst.

Was er der Welt zu erzählen hat und warum er sie so gern bereist, erzählt uns Marian im Interview.

Frage Lieber Marian, bitte stell dich unseren Lesern zuerst kurz vor: Wer bist du und was bringt dich zum Reisen?

Ich bin Marian, 14 Jahre alt und wohne in Baden-Württemberg, allein mit meiner Mutter. Mein älterer Bruder Marlon ist vor vier Jahren gestorben. Er hatte eine sehr seltene Stoffwechselkrankheit und konnte nie sprechen, selbst essen oder gehen. Aber das musste er gar nicht. Ich habe sehr viel Zeit mit ihm verbracht – vorgelesen, Musik gehört und Musik gemacht. Und diese ganzen Momente, denke ich, haben mich zu dem Menschen gemacht, der ich jetzt bin.

Seit meiner ersten “richtigen” Reise mit elf Jahren nach Kambodscha reise ich unheimlich gerne. Ich liebe das Gefühl, auf Reisen frei zu sein: Niemand kennt dich, niemand erwartet etwas von dir. Ich bin auch ein absoluter Kulturmensch.

 

FrageSeid ihr auch gemeinsam mit Marlon verreist?

Mein Bruder war nie richtig imstande, auf Reisen zu gehen. Als ich zwei Jahre alt war, ist unsere Familie einmal nach Griechenland geflogen.

Ansonsten war für uns lange Zeit immer der einzige Urlaub im Kinderhospiz in Olpe. Das war auch jedes Mal etwas besonderes, aber nie das, was ihr unter “Reisen” verstehen würdet.

 

FrageWelche Länder hast du schon bereist?

Oje! Ich muss sagen, dass ich echt stolz darauf bin und es wert schätze, dass ich schon so viel von der Welt sehen durfte. Über meinem Bett hängt auch eine Karte mit Fähnchen an den Orten, die ich schon besucht habe.

Länder, in denen ich mit meiner Mutter schon war: Island, Norwegen, Schweden, Dänemark, England, Estland, Russland, Niederlande, Belgien, Italien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Griechenland, Kroatien, Ungarn, Qatar, Kambodscha, Indonesien, Thailand, Singapur.

 

FrageWie reist ihr normalerweise?

In Asien sind wir fast immer mit dem Bus und per Moped unterwegs. Ansonsten darf es auch gerne mal das Flugzeug oder Boot sein.

 

FrageWer von euch beiden sucht das Reiseziel aus, wer organisiert den Trip und wer entscheidet, was ihr unterwegs unternehmt?

Das Reiseziel stammt meistens aus einer Reisezeitschrift. Die habe ich abonniert und meistens bin ich es auch, der sagt wo´s lang geht.

Das Planen habe ich wahrscheinlich von meiner Tante geerbt. Sie ist das große Reisebüro, ich bin das kleine ;-)

 

FrageDu bist jetzt 14, da wollen viele Jungs schon gar nicht mehr mit ihren Eltern in Urlaub. Ist das Reisen mit Mama immer noch cool genug für dich?

Feuchtfröhlich, verrückt, fantastisch - so reist Marian am liebsten

Feuchtfröhlich, verrückt, fantastisch - so reist Marian am liebsten

© Marian Grau

Absolut! Die Reisen mit meiner Mutter ist immer das coolste Event des ganzen Jahres! Besonders cool sind diese kleinen Abenteuer unterwegs, wenn wir gemeinsam etwas Ekelhaftes essen, zum Beispiel.

 

FrageWas war für dich das bisher schönste Reiseerlebnis?

Das ist eine ganz besondere Geschichte. Auf meiner ersten großen Reise nach Kambodscha haben wir Weihnachten in Battambang verbracht. Als wir in einem Restaurant saßen, kam auf einmal ein kleiner Junge zu uns und fragte mich in Zeichensprache, ob er die Reste von meinem Essen haben dürfte.

Wir bestellten ihm noch etwas zu trinken und er zeigte mir seine Familie – er hatte acht Brüder, aber keine Eltern. Sie waren anscheinend gestorben und seitdem lebten die Kinder allein auf den Straßen von Battambang.

Er zeigte uns beiden noch einen weiteren, ganz besonderen Platz: eine traditionelle Zeremonie, an der nur die Einheimischen teilnahmen. Das war etwas ganz Besonderes.

Jedes Mal, wenn ich diese Geschichte von dem Jungen erzähle, hoffe ich, dass es ihm gut geht, und dass er das hier vielleicht irgendwann einmal lesen wird…

 

FrageWelche Länder oder Aktivitäten stehen noch auf deiner Wunschliste?

Da gibt es noch einiges! Unbedingt will ich einmal nach Laos und Vietnam. Der Machu Picchu ist sicher auch ein Erlebnis und Heißluftballon fahren will ich auch einmal. Und dann wäre da noch New York und noch ein paar hundert Male nach Bangkok wäre schön … :-D

 

FrageWarum hast du deinen Reiseblog gestartet – das machen doch eigentlich nur Erwachsene?

Genau deswegen! Ich glaube nicht, dass die Erwachsenen sehr viel reiselustiger sind wie ich. Außerdem habe ich unglaublich Spaß daran, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

 

FrageWie viel Zeit verbringst du mit dem Bloggen? Hast du noch andere Hobbies?

Zweifelhafte Leckereien in Indonesien - für Marian einer der Gründe zu reisen!

Zweifelhafte Leckereien in Indonesien - für Marian einer der Gründe zu reisen!

© Marian Grau

Mit dem Bloggen gebe ich mir schon sehr viel Mühe, aber irgendwie muss man ja herausstechen :-)

Ich lerne Chinesisch in der Schule (was ich wirklich als Hobby ansehe) und gehe dreimal die Woche ins Karate Training.

Ansonsten treffe ich mich auch sehr gerne mit Freunden, gehe ins Kino, und so weiter – ganz verrückt bin ich also nicht ;-)

FrageWas sagen deine Freunde und deine Mutter dazu, dass Du ein “berühmter” Reiseblogger bist?

Berühmt ist ganz sicher nicht das richtige Wort und das will ich vielleicht auch gar nicht sein. Meine Freunde finden es eigentlich auch echt cool.

Meine Oma ist wohl mein größter Fan – liebe Grüße an meine Oma, wenn sie das hier liest :-)

 

Frage Wenn alles wie geplant läuft, wo siehst du dich als Reiseblogger mit 18 Jahren?

Ich möchte einmal Touristik und Journalismus studieren. Ein Blog mit langer Erfahrung ist da sicherlich nicht schlecht…

Neben dem Studium will ich den Blog natürlich weiterführen. Bloggerreisen finde ich auch totaaal spannend. Vielleicht findet sich dann irgendwann mal eine schöne Bloggerreise, wer weiß.

 

FrageAngenommen, eine Fee will dir einen Reisewunsch erfüllen – egal welchen. Schieß los.

“Liebe Fee, ich hätte gerne ganz viel Geld und ganz viel Ferien!” Mit dem Geld würde ich reisen und arme Menschen dort, vor Ort, unterstützen. Das ist auch mit einer meiner Träume.

 

Vielen Dank für das Interview, lieber Marian! Wir sind total beeindruckt von deiner Reiselust und wünschen dir und deiner Mama noch viele tolle Reisen zusammen.

 

Wenn ihr noch mehr über Marians Reisen lesen wollt, dann schaut unbedingt auf seinem Reiseblog Geomarian.de vorbei!

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 5 Stimmen)

Die komplette Serie Außergewöhnliche Familien auf Reisen

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Wo verbringt ihr die Weihnachtszeit?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

− eins = 7

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige