Von Sparterminen bis KinderfestpreisWas ihr als Frühbucher sparen könnt, und welche Fallen lauern

Der Sommer ist noch lange hin, und doch sitzen viele Familien schon jetzt zusammen, blättern in Katalogen und schauen nach günstigen Urlaubsreisen. Die Angebote sind verlockend: Wer jetzt schon bucht, kann viel sparen.

von KidsAway-Redaktion

KidsAway Was ihr als Frühbucher sparen könnt, und welche Fallen lauern © Pixabay

KidsAway Was ihr als Frühbucher sparen könnt, und welche Fallen lauern

© Pixabay

Alle großen Reiseveranstalter locken Frühbucher mit Preisnachlässen um die 20 Prozent. Wer mehrere Rabattangebote kombiniert, spart bis zu 40 Prozent. Das ergibt für eine Familie schnell einen drei- bis vierstelligen Betrag!

Selbst wenn ihr an All-inclusive-Hotelurlaub nicht interessiert seid, solltet ihr die Augen offenhalten: Auch Vermieter von Wohnmobilen, Ferienwohnungen und Hausbooten, Kreuzfahrt-Reedereien und Anbieter von Familien-Rundreisen machen Frühbuchern sehr günstige Angebote. Wartet ihr zu lange, ist hier schlicht nichts mehr verfügbar – vor allem, wenn ihr in der Hauptsaison während der Schulferien reisen wollt.

Tipp: Habt ihr euch in den letzten Weihnachtsferien geärgert, weil wieder einmal keine bezahlbare Unterkunft zu bekommen war? Familien sollten den nächsten Silvesterurlaub tatsächlich am besten bereits jetzt – in der vorhergehenden Wintersaison – buchen.

Aber Vorsicht – so manches verlockende Sparangebot ist gar nicht so preiswert, wie es scheint!

Wir haben Reiseberaterin Melanie Mohi von MOHI Travel gefragt, was Familien bei der Reisebuchung besonders beachten sollten.

 

Wann sich das Frühbuchen für Familien lohnt

Für Familien gibt es gute Gründe, warum sich eine Frühbuchung lohnt: Viele Hotels in guter Lage und mit familienfreundlicher Ausstattung sind schnell ausgebucht. Wer hier zeitig zuschlägt, sichert sich noch eines der begehrten Familienzimmer oder ein Apartment. Die sind, wenn nicht sowieso hoffnungslos ausgebucht, für „Normalbucher“ oft sehr teuer.

Die Kinder einfach mit ins Elternbett nehmen, oder ein Zustellbett mit ins Zimmer quetschen? Nicht eben komfortabel, und von vielen Hoteliers wird es auch nicht gern gesehen (oder gar nicht erlaubt). Gerade wenn ihr mit mehr als einem Kind verreisen wollt, kann sich eine Frühbuchung daher doppelt auszahlen. Kein Wunder, dass Stammgäste „ihr“ Sommer-Hotel oft schon kurz nach Weihnachten buchen.

Melanie Mohi fasst es ganz einfach zusammen: „Je länger im Voraus gebucht wird, umso höher die Ermäßigung und umso größer die Auswahl.“

Und wenn ihr mit Schulkindern und damit automatisch in der Hochsaison verreisen wollt, kommt ihr um eine möglichst zeitige Reisebuchung gar nicht herum. Wer hier spontan reisen will, für den bleibt oft nur das Warten auf Nachrückerplätze – oder Campingurlaub.

Bucht ihr eine Pauschalreise, in der die Flüge zum Urlaubsziel inkludiert sind, kann sich eine zeitige Buchung ebenfalls sehr lohnen. Die Flugpläne der Airlines stehen etwa zehn Monate im Vorhinein fest. Haben die Reiseveranstalter ihre Kontingente eingekauft, bekommen die ersten Kunden noch am ehesten ihre Wunschverbindungen: Das sind die Flüge an begehrten Terminen wie Wochenenden und zu Ferienbeginn, aber auch die mit den kinderfreundlichsten Flugzeiten. Wer später bucht, wird eher auf Abflüge mitten in der Nacht oder mit langen Zwischenaufenthalten zurückgreifen müssen.

Dasselbe gilt auch für Mietwagen an beliebten Urlaubszielen: Während der Hochsaison könnt ihr als Spontanbucher ein Problem bekommen, wenn ihr ein Auto braucht, das zwei Kindersitze und euer Urlaubsgepäck transportieren soll. Wenn die Vermieter nur noch Kleinwagen vorrätig haben, müsst ihr euch im schlechtesten Fall auf zwei dieser Rollschuhe aufteilen – und zahlt dann insgesamt sogar mehr.

Alleinreisende mit Kind oder Kindern bekommen als Frühbucher ebenfalls oft bessere Konditionen. Zum Beispiel bieten Hotels ihre Einzelzimmer mit Zustellbetten dann ohne den sonst üblichen Aufpreis an. Und: Einzelzimmer sind in Urlaubsregionen schnell ausgebucht!

 

Frühbucher-Vorteile für Familien auf einen Blick

  • bequeme Urlaubs- und Ferienplanung ohne banges Warten auf freie Plätze
  • günstige Preise, oft sind mehrere Rabatte kombinierbar
  • große Auswahl an Unterkünften und Flugzeiten
  • Ratenzahlung über mehrere Monate verteilt ist möglich
  • verfügbare Hotelzimmer auch für Single-Eltern und Familien mit mehreren Kindern
  • längere Vorfreude und mehr Zeit für die Reisevorbereitung (eventuelle Reise-Impfungen, Visa etc.)

Seite 1/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 5 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Wohin wollt ihr 2017 mit eurer Familie reisen? (bis zu 5 Antworten sind möglich)

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

6 + = elf

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige