FreitagsfrageWie übersteht ihr lange Autofahrten in den Urlaub mit Baby und Kleinkind?

Wer das erste Mal mit Baby und dem Auto in den Urlaub fährt, weiß oft nicht so recht, wie man das für alle Beteiligten möglichst stressfrei bewerkstelligt. Tagsüber fahren oder besser nachts? Mit vielen Zwischenstopps oder besser in (fast) einem Rutsch? Wie geht es am Besten?

von KidsAway-Redaktion

Autofahren mit Baby und Kleinkind - wie Stress für alle vermeiden? © Mike-Green-Flickr

Autofahren mit Baby und Kleinkind - wie Stress für alle vermeiden?

© Mike-Green-Flickr

Fahrt ihr tagsüber und bespaßt das Baby in den Wachphasen über viele Stunden hinweg auf der Rückbank?

Legt ihr die Autofahrt in die Abend- oder Nachtstunden, damit das Kind möglichst viele Stunden schläft?

Meint ihr, dass man sich gar nicht so viele Gedanken machen braucht und einfach dann losfahren kann, wann es am besten in den Tagesablauf passt?

Oder handhabt ihr das alles ganz anders?

Wir sind gespannt auf eure Antworten auf diese interessante Frage!

Bitte hier klicken, wenn ihr “Sonstiges” ausgewählt habt oder eure Antwort einfach noch erläutern wollt. Hier könnt ihr einen Kommentar hinterlassen!

Hier unsere Frage:

Wie übersteht ihr lange Autofahrten in den Urlaub mit Baby und Kleinkind?

  • Wir fahren nachts und hoffen, dass unser Baby/Kind die meisten Stunden durchschläft. (48%, 101 Stimmen)
  • Wir fahren einfach so, wie es gerade in den Tagesablauf passt, egal ob tags oder nachts. Alles andere wird sich unterwegs ergeben. (31%, 66 Stimmen)
  • Wir fahren tagsüber und machen viele Stopps zum Krabbeln und Toben. (18%, 38 Stimmen)
  • Sonstiges: bitte hier klicken, um zu erklären, wie ihr es handhabt (3%, 5 Stimmen)

Anzahl Stimmen: 210

lädt ... lädt ...

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 3 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Wir fahren zum Mittagsschlaf, damit die Kinder erstmal schlafen, machen dann eine lange Pause zum Nachmittagssnack und zum Toben, nochmal eine oder zwei Stunden Fahrt, nochmal eine lange Pause zum Essen und Toben und dann in die Nacht hinein, bis wir irgendwann ankommen. Die Kinder schlafen im Auto ganz gut. Das wäre einfacher, nur über Nacht, aber das wiederum packen wir Eltern nicht :-)

    Antworten | 6. Mai 2016

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

fünf + = 11

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige