Camping in den NationalparksEinzigartige Möglichkeiten zum Campen in Kanadas Nationalparks

Selbst wenn ihr mit Camping nicht ganz so viel anfangen könnt... in Kanada lohnt es sich schon aufgrund der Schönheit der von uns Menschen weitestgehend unberührten Landschaft über einen Trip mit dem Wohnmobil nachzudenken.

von KidsAway Redaktion


Nationalparks Kanada - Camping

In Kanada treffen Millionenmetropolen auf weitläufige und unberührte Natur. Unzählige Wasserfälle, kristallklare Seen und Flüsse, kilometerweite Wälder und riesige Gebirgszüge schmücken das Panorama des nordamerikanischen Landes. Wenn ihr euch bereits um ein Visum bemüht habt und einen längeren Kanada-Aufenthalt plant, solltet ihr euch mit den Möglichkeiten einer Campingtour auseinandersetzen. Denn selbst wenn ihr mit Camping nicht ganz so viel anfangen könnt… in Kanada lohnt es sich schon aufgrund der Schönheit der von uns Menschen weitestgehend unberührten Landschaft über einen Trip mit dem Wohnmobil nachzudenken.

Fast 50 Nationalparks in Kanada

In Kanada gibt es fast 50 Nationalparks, d.h. Parks, die von der Regierungssbehörde Parks Canada verwaltet und bewirtschaftet werden. In diesem Artikel möchten wir euch einmal fünf der schönsten kanadischen Nationalparks vorstellen:

  • Yoho
  • Jasper
  • Georgian Bay Islands
  • Fjord-du-Saguenay
  • Wapusk

Nationalparks Kanada

Dabei ist die Reihenfolge der Vorstellung nicht als Wertung zu verstehen, sondern rein zufällig. Wie ihr sehen werdet, hat aber jeder Park etwas Besonderes bzw. Individuelles zu bieten.

Camping an den Rocky Mountains: Der Yoho Nationalpark

Direkt an den Rocky Mountains ist der Yoho Nationalpark gelegen. Ein idyllisches Panorama bieten hier die Takakkaw Falls (ein Wasserfall mit einer Höhe von ca. 370m) sowie die Wapta Falls, welche umgeben von dichten Wäldern ein beeindruckendes Naturschauspiel liefern.

Über eine halbe Million Besucher zählt der Park jährlich. Kein Wunder, denn Yoho zählt zu den am besten ausgestatteten Parks in Kanada.

Neben der Möglichkeit, sich hier mit frischem Feuerholz zu versorgen, gibt es unter anderem Waschräume und Toiletten, Wasseranschlüsse für euren Camper… sogar ein kleines Theater ist vor Ort im Park zu finden.

Grizzlybären im Jasper Nationalpark

Athabasca Gletscher im Jasper Nationalpark KanadaEtwas weiter nördlich von Yoho ist der Jasper Nationalpark zu finden. Mit einer ähnlich guten Ausstattung wie der Yoho Nationalpark ist er allerdings zehnmal so groß und zieht jährlich bereits über 2 Millionen Besucher an.

Neben dem Athabasca Gletscher, der sowohl im Sommer als auch im Winter zu bestaunen ist, bietet sich im Jasper-Nationalpark ein Ausflug zu den Athabasca Falls an.

Die Wanderung durch die Wälder ist nicht ganz ungefährlich, da hier zahlreiche Wildtiere wie Pumas, Grizzlys oder Elche anzutreffen sind. Folgt daher in jedem Fall den Sicherheitsanweisungen des Parkpersonals und leistet den Anweisungen der Parkbeschilderung Folge, um auf der sicheren Seite zu sein.

Georgian-Bay-Islands Nationalpark in Ontario

Im Osten Kanadas in Ontario und direkt am Huronsee gelegen, befinden sich der Georgian-Bay-Islands Nationalpark. Im Gegensatz zu den bisher genannten Parks ist dieser mit 26 km² sehr klein und zieht nicht ganz so viele Besucher an.

Er besteht aus einer kleinen Inselgruppe mit 63 kleineren Inseln, weshalb es sich hier anbietet, ein Boot zu mieten und die Landschaft zu erkunden.

Die meisten Besucher zelten hier auf dafür vorgesehenen Campingplätzen, die über Duschen und Toiletten verfügen. Da es sich hier um das weltweit größte Süßwasser-Archipel handelt, stehen hier besonders Wassersportarten wie Kanufahren, Segeln oder Angeln hoch im Kurs.

Der Fjord-du-Saguenay Nationalpark am Riviére Saguenay

Weiter nordöstlich findet sich ein Nationalpark im kanadischen Bundesstaat Quebec, der seinesgleichen sucht. Durch ihn verläuft der Fluss Saguenay, welcher dem Park auch seinen Namen verleiht.

Die Landschaft ist durch kleinere Berge und dichte Wälder geprägt, welche zum stundenlangen Wandern einladen.

Neben der Möglichkeit im eigenen Campingwagen oder Zelt Unterschlupf zu finden, sind hier auch bereits „ready-to-camp“-Zelte aufgeschlagen, welche gemietet werden können.

Eisbären im eisigen Wapusk Nationalpark

Ganz weit im Norden Kanadas findet ihr den Wapusk Nationalpark, welcher vermutlich nur für die hartgesottenen Naturfreunde unter euch (und für etwas ältere Kinder) geeignet ist.

Hier zeltet ihr direkt in der freien Natur, solltet dies allerdings ausschließlich an dafür vorgesehenen ausgewiesenen und sicheren Campingstellen tun.

Ihr begenet darübwer hinaus allerlei Tieren in freier Wildbahn, darunter unter anderem auch Eisbären und Polarfüchsen.

Eure Reise in den Wapusk Nationalpark beginnt in aller Regel in Churchill, wo ihr euch unbedingt mit den Sicherheitstipps der Park Ranger vertraut machen solltet, damit es in der Wildnis zu keinen unliebsamen Begegnungen mit Raubtieren kommt.

Da es hier aufgrund der Nähe zum Polarkreis sehr kalt ist, solltet ihr unbedingt warme Kleidung einpacken. Sofern ihr euch für einen Besuch im Wapusk Nationalpark entscheidet, mietet euch auf jeden Fall ein Kanu. Mit diesem könnt ihr dann auf dem Owl River entlang paddeln und am Rand des Flusses direkt euer Zelt aufschlagen.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Keine Beiträge gefunden.

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

fünf − = 2

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige