GastbeitragWas Familien beim Autokauf beachten sollten

Deutschland ist das beliebteste Reiseland für Familien, egal ob mit großen Kindern, Kleinkindern oder Babys. Auch in diesem Jahr führt Deutschland die Top 10 der Urlaubsländer an. Beliebt sind außerdem unsere direkten Nachbarn, Österreich und Holland zum Beispiel. Länder, die man bestens mit dem eigenen Auto erreicht. Bei den üblichen zwei Wochen Urlaub muss Einiges an Gepäck ins Auto passen. Welches Auto sich am Besten als Familienauto eignet und worauf Familien beim Neukauf achten sollten, verrät MeinAuto.de in diesem Gastbeitrag.

von Gastautor


Sicherheit im Familienauto - so reisen Kinder richtig angeschnallt © ADAC

Sicherheit im Familienauto - so reisen Kinder richtig angeschnallt

© ADAC

Wenn nicht alles mitgenommen werden kann, was den Kindern lieb und teuer oder für Eltern absolut wichtig und notwendig ist – zusätzlich zum den Koffern – gibt es schon beim Einpacken Ärger und manchmal auch Tränen. Stressfaktor Nr. 2 ist die Anreise selbst. Damit diese auf der Rücksitzbank so harmonisch wie möglich verläuft, helfen Spiele, Malsachen, ausreichend Pausen selbstverständlich auch. Wenn die Kinder während der Fahrt problemlos an ihr Spielsachen herankommen und sie gut verstauen können, vielleicht sogar auf einem herausklappbaren Tisch an den Rücklehnen der Vordersitze malen, puzzeln oder Gesellschaftsspiele in Reiseformat möglich sind, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen, die Zeit vergeht im Flug.

 

Van, Kombi oder SUV – Die Auswahl an Familienautos ist riesig

Wer mit seinem Auto nicht nur im Alltag unterwegs ist, sondern öfter Reisen und Ausflüge mit Kindern unternimmt oder einfach nur weitere Strecken für einen Besuch bei der Familie zurücklegen muss, der sollte beim Autokauf auf Details wie diese achten. Die Frage lautet also: Was ist das perfekte Familienauto? Und die Antwort heißt: Es kommt drauf an! Auf jeden selbst. Dabei wird die Qual der Wahl immer größer. Kauft man den Klassiker unter den Familienautos – einen Kombi? Oder einen Kompakt-Van mit flexibel verschiebbaren Rücksitzen, wenn man den Mittelsitz wegklappt. Vielleicht sogar gleich einen Familienvan mit Schiebetüren und sieben Sitzen, im dem die 3. Sitzreihe einfach im Wagenboden verschwindet, wenn man sie nicht, dafür aber mehr Platz im Kofferraum braucht? Als Familienauto sind inzwischen auch SUVs (Sports Utility Vehicles) sehr beliebt. Sie vermitteln ein Gefühl der Sicherheit wegen der höheren Sitzposition, sie haben in den meisten Fällen ein cleveres Raumangebot und sehen neben Van und Kombi trotz Familienauto-Qualitäten auch noch sportlich aus. Ein direkter Vergleich am Beispiel der Familienauto-Auswahl bei VW zeigt den Unterschied.

SUV VW Tiguan VW Golf Variant
Kombi VW Golf Variant
VW Touran
Familienvan
VW Touran
Länge 4.426 mm 4.534 mm 4.397 mm
Breite 1.809 mm 1.781 mm 1.794 mm
Höhe 1.703 mm 1.524 mm 1.682 mm
Radstand 2.604 mm 2.578 mm 2.678 mm
Bodenfreiheit 200 mm 141 mm 140 mm
Leergewicht 1.501 kg 1.331 kg 1.453 kg
Zuladung 654 kg 614 kg 702 kg
Wendekreis 12,0 m 10,90 m 11,2 m
Kofferraum-
länge
Sitzbank
aufgestellt /
umgeklappt
936 / 1.680 mm 1.072 / 1.700 mm 1.142 / 1.794 mm
Kofferraum-
volumen
(ISO 3832)
470 – 1.510 l 505 – 1.495 l 695 – 1.989 l
Basismotor
(Verbrauch
kombiniert)
Benziner 1.4 TSI BlueMotion mit 90 kW (122 PS) Leistung, 6,5 l/100km Verbrauch, 152 g/km CO2-Emission Benziner 1.4 mit 59 kW (80 PS) Leistung, 6,4 l/100 km Verbrauch, 149 g/km CO2-Emission Benziner 1.2 TSI mit 77 kW (105 PS) Leistung, 6,4 l/100 km Verbrauch, 149 g/km CO2-Emission
Listenpreis ab 24.175,- Euro ab 18.700,- Euro ab 21.750,- Euro

Fotos (c) : VW


Web Eine Übersicht nach Fahrzeugklassen gibt es bei MeinAuto.de auf einer Sonderseite.

 

Tipps beim Kauf eines Familienautos

Anhand dieser Checkliste mit Tipps zum Kauf eines Familienautos kann die Entscheidung für ein Modell leichter Fallen. Danach bleibt „nur noch“ die Wahl der Automarke!

1. Kofferraumvolumen: Was muss regelmäßig im Auto transportiert werden (Kinderwagen, Kinderfahrräder, Gepäck für drei, vier oder fünf Personen)? Steht eventuell ein Umzug an, dann müssen auch sperrige Gegenstände in den Kofferraum passen. Wann ein Kofferraum groß genug ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Beim Kombi sind es um die 500 Liter Kofferraumvolumen, was in Wasserkästen umgerechnet 14 Kästen entspricht.

2. Ladekantenhöhe: Während beim Autokauf immer auf das Kofferraumvolumen geachtet wird, wird die Ladekantenhöhe eher stiefmütterlich behandelt. Das macht sich spätestens bemerkbar, wenn das Auto zum ersten Mal für einen Familienurlaub oder einen langen Ausflug beladen werden muss. Eine komfortable Ladekantenhöhe liegt bei 50 cm. In Ordnung sind auch bis zu 67 cm Ladekantenhöhe.

3. Flexibles Sitzsystem: Das Auto passt sich im besten Fall den wechselnden Ansprüchen einer Familie an. Soll heißen: Wenn die komplette Familie in den Urlaub fährt, muss alles in den Kofferraum passen. Sollen bei einem Umzug oder neuen Anschaffungen auch sperrige Gegenstände transportiert werden, muss sich die Rücksitzbank einfach und nach Möglichkeit ebenmäßig im Wagenboden versenken lassen, so dass eine gerade Ladefläche entsteht. Komfortabel, insbesondere auf langen Strecken in den Urlaub, ist es, wenn sich der Mittelsitz wegklappen und zu einer Armlehne mit Ablagefächern umfunktionieren lässt. Richtig bequem wird es, wenn die beiden Außensitze diagonal verschoben werden können und den Kindern mehr Platz und Möglichkeiten zum Spielen während der Autofahrt geben.

4. Airbags: Achten Sie beim Autokauf auf die Anzahl der Airbags bei der serienmäßigen Ausstattung. Kopf- und Seitenairbags für die Rücksitze sind gerade bei einem Familienauto sehr wichtig. Der Beifahrer-Airbag muss sich abschalten lassen, sonst kann die Babyschale hier nicht transportiert werden.

5. Kindersitze: Gehört das Kinderbefestigungssystem ISOFIX (eine genormte feste Verankerung für Kindersitze, um Bedienungsfehler beim Einbauen von Kindersitzen im Auto zu verhindern und die Sicherheit zu erhöhen) zur serienmäßigen Ausstattung? Lassen sich bereits vorhandene Kindersitze integrieren? Heute sind Kindersitze entweder “universal” zugelassen und können damit in verschiedene Autos eingebaut werden. Oder sie haben eine “fahrzeugspezifische” Zulassung und kommen nicht für jedes Auto infrage. Darauf müssen Eltern achten, wenn sie einen neuen Kindersitz kaufen.

6. Kindersicherungen: Ein Einklemmschutz für die hinteren Fenster ist enorm wichtig. So auch eine eingebaute Kindersicherung für die hinteren Türen.

7. Materialien: Helle Ledersitze gehören besser nicht in ein Familienauto, auch wenn sie schick aussehen. Die Materialien in einem Familienauto müssen Einiges aushalten und sollten leicht abwaschbar sein. Hinten getönte Seitenscheiben sind ein Muss, wer lange mit Kindern unterwegs ist.

 

Wir danken MeinAuto.de für diesen Gastbeitrag.

 

Web Bei MeinAuto.de gibt es weitere Informationen rund um das Thema Familienauto.

Über MeinAuto.de: Seit 2007 vermittelt MeinAuto.de Neuwagen von regulären deutschen Vertragshändlern günstig im Internet. Hier kann sich der Kunde nahezu jeden in Deutschland lieferbaren Neuwagen konfigurieren und erhält am Ende einen Endpreis. Die MeinAuto.de-Mitarbeiter recherchieren, vergleichen und verhandeln Neuwagenpreise mit einer Vielzahl von Autohändlern. Der Nachlass wird an die Kunden weitergegeben, ohne mühsames Verhandeln. Preisvergleich, Beratung und Service sind kostenlos und TÜV-geprüft.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Deborah

    Danke für die hilfreichen Tipps.
    Für mich ist vor allem die Sicherheit meiner Familie extrem wichtig.

    Liebe Grüße
    Deborah

    Antworten | 16. Mai 2013

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

acht − 5 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige