ADAC-TestergebnisseAutokindersitz-Test 2018 von ADAC und Stiftung Warentest

Update: Der aktuelle Herbst-Test von ADAC und Stiftung Warentest untersucht 18 neue Autokindersitze. Ergebnis: 11 Kandidaten schneiden "gut" ab. Und auch die schlechteren Ergebnisse - vor allem der Nachfolger Hy5 TT - sollten genauer betrachtet werden!

von KidsAway-Redaktion

  • 2
    Shares

Die Dummys im 
ADAC Technik-Zentrum Landsberg warten auf den Crash-Test  © ADAC

Die Dummys im ADAC Technik-Zentrum Landsberg warten auf den Crash-Test

© ADAC

Der aktuelle Autokindersitztest von ADAC und Stiftung Warentest ist da! Auf der Website der Stiftung Warentest könnt ihr die genauen Ergebnisse gegen Zahlung von 5 Euro abrufen. Der ADAC stellt seine Testtabelle netterweise nach wie vor kostenlos zur Verfügung.

Im Oktober 2018 haben ADAC und Stiftung Warentest wieder eine Reihe von Kindersitzen getestet. Die Ergebnisse waren auch diesmal wieder durchwachsen: Von den getesteten Kindersitzen schnitt zwar erneut kein einziger Sitz mit „sehr gut” ab, es gab aber 11 „gute” Kandidaten (eine 1,7 gilt in diesem Zusammenhang nach unserer Logik als „Gut+“). Insgesamt wurden 18 Modelle aus allen Gewichtsklassen und Größen getestet, von denen 7 die neue „i-Size“-Zulassung nach ECE-R 129 haben.

Inhalt dieses Artikels

  1. Kindersitz-Test 2018: 18 neue Sitze getestet, davon 11 als empfehlenswert eingestuft
    1. Britax Römer, Joie und Cybex mit den besten Testergebnissen
  2. Testtabelle 2018: alle "gut" getesteten Autokindersitze
    1. Nachfolger Hy5 TT: Der erste aufblasbare Autokindersitz im Test
    2. Vier mangelhafte Bewertungen wegen Schadstoffanteilen
  3. Kindersitz-Test Herbst 2017: 16 neue Sitze getestet, davon 12 mit guter Bewertung
    1. Cybex stellt gleich die zwei besten Kindersitze
  4. Testtabelle: alle "gut" getesteten Kindersitze im Herbst 2017
    1. Gescheiterter Frontalaufpralltest führt zu zwei mangelhaften Bewertungen
  5. Kindersitz-Test Frühjahr 2017: das Gros schneidet "gut" ab
    1. Testtabelle: alle "gut" getesteten Kindersitze im Frühjahr 2017
    2. Reboarder im Test Frühjahr 2017: Besser als ihr Testergebnis!
    3. Nur zwei Kindersitze sind wirklich "mangelhaft"
  6. Kindersitz-Test Herbst 2016: fünf "gute" Kindersitze
    1. Die Verlierer im Herbst 2016: gravierende Sicherheitsmängel
    2. Durchgefallen - wegen schwierigem Einbau?!
  7. Testsieger 2016: viele gute Kindersitze - und ein sehr guter
    1. i-Size ist auf dem Vormarsch
    2. Reboarder auf dem Siegeszug
    3. Die Verlierer: cool, aber nicht sicher genug
  8. Die Testsieger vom Herbst 2015: Testnote „gut“
    1. Bester Kindersitz im Herbst 2015: ein Reboarder!
    2. Interessant: Ein Evergreen schneidet im Test erneut gut ab
    3. Durchgefallen wegen Schadstoffbelastung: genau hinschauen, liebe Eltern!
  9. Die Testsieger vom Frühjahr 2015: für alle etwas dabei
    1. Newcomer i-Size: zwei "Reboarder" erhalten gute Noten!
    2. Die Test-Verlierer 2015: nicht kaufen!?
    3. Wie gut ist "gut"?
  10. Die besten Kindersitze 2014
    1. Schlusslichter im Test 2014
    2. Trends 2014
  11. Testsieger und Verlierer im Herbst 2013
    1. Die Verlierer
  12. Kindersitz-Testergebnisse Mai 2013
    1. Reboarder im Test - endlich bewegt sich etwas!
  13. Testsieger 2012

Achtung: Im Jahr 2015 wurden die Testmethoden dem Stand der Technik angepasst, was die Anforderungen noch ein Stück höher setzte. Alle Testergebnisse ab 2015 sind mit denen aus den Vorjahren daher nicht mehr exakt zu vergleichen. Und: Eine schlechte ADAC-Gesamtnote muss nicht heißen, dass ein Sitz wenig Sicherheit bietet! Warum, erklären wir euch weiter unten. Gerade im Hinblick auf „durchgefallene“ Kindersitze ist dieser Hinweis enorm wichtig.

Kindersitz-Test 2018: 18 neue Sitze getestet, davon 11 als empfehlenswert eingestuft

Am 23. Oktober 2018 haben Stiftung Warentest und ADAC den neuesten Testbericht zum Thema Autokindersitze veröffentlicht. Getestet wurden insgesamt 18 Kindersitze für die folgenden Alternklassen:

  • 9 Modelle bis 1,5 Jahre
  • 3 Modelle bis ca. 4 Jahre
  • 2 Modelle für Kinder zwischen 1 und 4 Jahren
  • 3 Modelle für Kinder zwischen 1 und 12 Jahren
  • ein Modell für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren

Von diesen 18 Autokindersitzen wurden 11 Sitze mit der Note gut bewertet bzw. als empfehlenswert eingestuft. 3 Sitze bekamen ein befriedigend, 4 wurden mit mangelhaft bewertet, wobei es dabei hauptsächlich um als zu hoch eingestufte Schadstoffwerte ging. Mit dem Nachfolger Hy5 TT wurde außerdem zum ersten Mal ein aufblasbarer Autokindersitz getestet, aber dazu unten mehr.

Zunächst aber mal zu den Gewinnern des Tests.

 

Britax Römer, Joie und Cybex mit den besten Testergebnissen

Insgesamt wurden 5 Autokindersitze mit der Note 1,7 (der besten im Test vergebenen Note) ausgezeichnet:

  • der Britax Römer Baby-Safe 2 i-Size + i-Size Flex Base bzw. Britax Römer Baby-Safe 2 i-Size + i-Size Base sowie der Britax Römer Swingfix M i-Size
  • der Joie i-Level
  • der Cybex Solution S-Fix

Alle fünf Sitze haben die Isofix-Basis und stachen besonders in den Kategorien Sicherheit und Schadstoffe hervor.

Testtabelle 2018: alle „gut“ getesteten Autokindersitze

Gewichtsklasse Modell Testnote
bis 1,5 Jahre Britax Römer Baby-Safe 2 i-Size + i-Size Flex Base 1,7
Britax Römer Baby-Safe 2 i-Size + i-Size Base 1,7
Joie i-Level 1,7
Maxi-Cosi Cabriofix 2,1
Hauck Comfort Fix + Comfort Fix Isofixbasis 2,1
Hauck Comfort Fix 2,4
Maxi-Cosi Cabriofix + Familyfix Basis 2,5
 1 bis 4 Jahre Britax Römer Swingfix M i-Size 1,7
Britax Römer Dualfix M i-Size 2,1
1 bis 12 Jahre Cybex Pallas S-Fix 2,1
4 bis 12 Jahre Cybex Solution S-Fix 1,7

Wie ihr sehen könnt, ist die Firma Britax Römer mit mutmaßlich gleich vier Sitzen im Test vertreten (die noch dazu alle mit einem „gut“ bewertet wurden). Aber lasst euch davon nicht täuschen: Mindestens beim Baby-Safe handelt es sich um den gleichen Sitz, der einmal mit der i-Size Base und einmal mit der i-Size Flexbase getestet wurde. Die Flexbase erlaubt eine bessere ergonomische Position eures Babys beim Autofahren, im Grunde genommen sind die Sitze aber gleich und die gleiche Bewertung im Test (Note 1,7) überrascht daher wenig.

Nachfolger Hy5 TT: Der erste aufblasbare Autokindersitz im Test

Mit dem Nachfolger Hy5 TT wurde zum ersten Mal auch ein aufblasbarer Autokindersitz getestet. Der Nachfolger ist vor allem für diejenigen unter euch interessant, die beim Reisen oft verschiedene Verkehrsmittel nutzen oder z.B. Car Sharing Angebote in Anspruch nehmen. Der Sitz ist sehr leicht (wiegt ca. 5kg) und kann in einer kleinen Tragetasche bequem überall hin mitgenommen werden.

Den Sicherheitstest hat der Sitz mit der Note „Befriedigend“ bestanden, wobei ein geringes Risiko bei einem Seitenaufprall und ein durchschnittliches Risiko bei einem Frontalaufprall attestiert wurde.

Insgesamt wurde der Sitz allerdings trotzdem mit der Note „Mangelhaft“ bewertet, weil der Schadstoffanteil aus Sicht des ADAC im Test zu hoch war. Im Speziellen ging es dabei um den Naphtalin-Gehalt, der zwar den gesetzlichen Bestimmungen, nicht aber den strengeren Kriterien der Tester genügte.

Alles in allem aus unserer Sicht trotzdem ein Sitz mit Zukunft, speziell mit Blick auf den Familienurlaub.

Vier mangelhafte Bewertungen wegen Schadstoffanteilen

Auch die weiteren mangelhaften Bewertungen kamen im Wesentlichen aufgrund des Schadstoffgehaltes zustande. In den meisten Fällen waren die Bezugsstoffe mit Naphtalin belastet, in einem Fall, nämlich beim Osann Fox enthielt der Bezugsstoff das Flammschutzmittel TCPP in einer zu hohen Konzentration.

Noch ein Hinweis: Lest weiter unten nochmal etwas mehr zum Thema Schadstoffe und ADAC-Test.


  • 2
    Shares

Seite 1/7Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,07 von 5 (bei 46 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Kommentar als Gast schreibenKommentare (11)

  • Nadine

    Wir haben leider den durchgefallenen LCP Kids Saturn-Sitz und nutzen diesen bereits seit ca. 1 Jahr. Jetzt stehen wir kurz davor, die Hosenträgergurte zu entfernen und ihn mit dem Autogurt für unsere Tochter zu nutzen. Aufgrund des Tests sind wir nun sehr verunsichert…
    Wahrscheinlich bleibt nichts übrig, als einen anderen zu nutzen, oder hat jemand eine Idee, wie man den Hersteller dafür heranziehen kann?

    Antworten | 26. Mai 2017
  • Laila

    Schade, dass hier die Geschichte rund um Recaro so missverständlich beschrieben ist. Die Isofixstation wurde zurück gerufen, auf die sowohl der Ootia Sitz als auch die Privia Babyschale passen, aber nicht die Babyschale! Und der im Mai getestete Sitz ist der Optiafix, bei dem die Isofixstation fest mit dem Sitz verbaut ist.

    Antworten | 26. Oktober 2016
    • Hallo Laila, wir haben den betreffenden Absatz noch einmal umformuliert. Du hast Recht, das konnte so beim Lesen missverstanden werden. Hoffentlich ist es jetzt deutlicher formuliert.

      Antworten | 3. November 2016
  • Ich kann diesen Sitz sehr empfehlen:
    Britax Römer Max-Fix 2 mit Isofix

    Viele Grüße
    Carla

    Antworten | 1. September 2015
    • Diesen haben wir uns nun auch zugelegt für das zweite Auto, ich bin sehr gespannt, Ende der Woche sollte er da sein.

      Grüße

      Antworten | 2. November 2016
      • Cobi, welchen Sitz meinst du denn jetzt?

        Antworten | 3. November 2016
  • Katja

    Wir legen sehr grossen Wert auf gute Sicherheit. Jetzt haben wir das Problem dass unsere 8 Jahre alte Tochter 1.43 cm in der Hoehe nicht mehr in den Roemer Kidifix passt. Bei einer einfachen Sitzerhoehung habe ich kein gutes Gefuehl. Gibt es eine Alternative?

    Antworten | 20. Dezember 2014
    • Mareike

      Hast du dir mal den Concord Transformer X -Bag angeschaut ? Den benutzen wir und er ist fast 20 Stufen verstellbar und mitwachsend. Sind sehr zufrieden mit

      Antworten | 30. Oktober 2015
    • Sandra

      Ich würde mal den Besafe izi up mit oder ohne Isofix testen.

      Antworten | 30. Oktober 2015
  • steffen

    Wieso taucht der besafe izi plus in der Liste nicht auf?

    Antworten | 18. Juni 2014
    • Hallo Steffen, der HTS Besafe izi plus wurde im Dezember 2014 von der Zeitschrift „auto motor sport“ und dem TÜV Süd getestet und erhielt ein „Empfehlenswert“. Warum er im ADAC-Test nicht getestet wurde, fragst du am besten die Leute vom ADAC 🙂

      Antworten | 19. Juni 2014

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

− 5 = zwei

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige