Spezielle KindersitzeFaltbare und aufblasbare Autokindersitze für den Urlaub – Unsere Empfehlungen

Wenn ihr nicht gerade mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahrt und in dem Zuge euren Autokindersitz direkt mitnehmt, dann könnte es durchaus sein, dass ihr hier und da einmal auf einen leicht transportablen Kindersitz angewiesen seid. Hier erfahrt ihr, welche faltbaren Kindersitze es zur aktuell auf dem Markt so gibt.

von KidsAway Redaktion


Aufblasbare und faltbare Autokindersitze

Wenn ihr nicht gerade mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahrt und in dem Zuge euren Autokindersitz direkt mitnehmt, dann könnte es durchaus sein, dass ihr hier und da einmal auf einen leicht transportablen, also beispielsweise einen speziellen faltbaren oder aufblasbaren Kindersitz angewiesen seid.

In diesem Artikel möchten wir euch einmal eine kurze Übersicht geben, welche faltbaren und aufblasbaren Autokindersitze es aktuell auf dem Markt gibt.

Faltbare Autokindersitz für den Urlaub – praktisch und flexibel einsetzbar

Faltbare Kindersitze bieten zwar in den meisten Fällen nicht die gleiche Sicherheit, wie ein gewöhnlicher Autokindersitz. Selbst ADAC und Stiftung Warentest haben aber inzwischen die steigende Nachfrage nach flexiblen Modellen erkannt und in ihren letzten Tests erste faltbare und auch aufblasbare Kindersitze untersucht.

Die Testergebnisse sind zwar in den meisten Fällen noch etwas durchwachsen. Dennoch versäumen es die Tester nicht, noch einmal zu betonen, dass grundsätzlich auch als befriedigend eingestufte Sitze den gesetzlichen Anforderungen genügen und dass faltbare / aufblasbare Kindersitze für kurze Wege bzw. einzelne Wegstrecken durchaus eine Alternative darstellen können.

Gerade für den Urlaub bietet sich also die Mitnahme eines faltbaren Kindersitzes an, denn dieser zeichnet sich vor allem durch Flexibilität, leichtes Gewicht und einfache Handhabung aus.

ErfahrungsberichtEinige Autovermieter und Taxiunternehmen stellen Kindersitze als Option zwar zur Verfügung. Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass sich Eltern nicht blind darauf verlassen können. Daher an dieser Stelle die Empfehlung, sich selbst vorsorglich um einen Autokindersitz zu kümmern.

Faltbare und aufblasbare Autokindersitze: Zusammenfassung bzw. Vergleichstabelle

Im Folgenden möchten wir euch einmal verschiedene faltbare und aufblasbare Autokindersitze der Gruppen I bis III mit ihren Eigenschaften, Vor – und Nachteilen sowie auch Preisen etwas näher vorstellen.

Eins noch vorab: Kleinere Babys sind übrigens am besten in ihrer Babyschale aufgehoben. In den ersten Wochen bieten sich Kinderwagen mit entsprechender Vorrichtung für Babyschalen als Reisebegleiter an. Alternativ könnt ihr auch die Doona-Schale, eine Babyschale mit integriertem Fahrgestell verwenden.

Hier schonmal eine kurze Übersicht der faltbaren Kindersitze, die wir uns angesehen bzw. die wir verglichen haben:

Eigenschaft Urban Kanga Mifold Hifold Trunki BoostApak Nachfolger HY5 TT
Abmessungen 55 x 34 x 30 cm
55 x 34 x 16 cm (Faltmaß)
24 x 23 x 2 cm 47 x 51 x 61 cm
37 x 34 x 27,2 cm (Faltmaß)
40 x 36 x 16 cm 60 x 44 x 66 cm
39 x 47 x 30 cm (Faltmaß)
Gewicht 3 kg 0,7 kg 4,6 kg 1,7 kg 4,6 kg
Preis (ca.) 149 Euro 49 Euro 199 Euro 60 Euro 349 Euro
Hier erhältlich Amazon Amazon Amazon oder Mami Poppins Amazon Amazon oder Mami Poppins

Urban Kanga – der faltbare Kindersitz in der praktischen Tragetasche

Urban Kanga - faltbarer KindersitzUnter den faltbaren Autokindersitzen ist der Urban Kanga kein Unbekannter. Der Sitz kann zusammengeklappt werden und kann im Vergleich zu herkömmlichen Sitzen geradezu als Fliegengewicht bezeichnet werden. Der Urban Kanga ist für Kinder zwischen 9 und 18 kg (also Klasse I) bestens geeignet.

Maße und Gewicht:

55 x 34 x 30 cm
55 x 34 x 16 cm (Faltmaß)
3 kg

Handhabung:

Mit wenigen Handgriffen ist der Autositz einsatzbereit. Er wird mithilfe des Dreipunktgurts befestigt. Eine Isofix-Befestigung ist leider nicht möglich. Dank der praktischen Tragetasche ist der Urban Kanga ideal für spontane Reisen und Wochenendtrips geeignet.

Sicherheit:

Der fehlende seitliche Aufprallschutz und die nicht vorhandene Isofix-Befestigungsmöglichkeit beeinträchtigen die Sicherheit ein wenig. Daher wird der Kindersitz vorzugsweise für kurze Stadtfahrten, Taxi- oder Busfahrten empfohlen, nicht zwingend für lange Strecken.

Vorteile

+ leicht zu transportieren
+ mehrfach verstellbar (Kopfstütze und Gurte)
+ gut gepolstert
+ 5-Punkt Sicherheitsgurt

Nachteile

– kein ausreichender seitlicher Aufprallschutz
– fehlende Isofix-Befestigung

Preis: 149,00 Euro

Kaufen bei Amazon

Mifold Grab-and-go faltbarer Kindersitz

MiFold faltbarer KindersitzEine tragbare Sitzerhöhung, die vor allem für größere Kinder geeignet ist, die keinen kompakten Autokindersitz mehr brauchen, aber dennoch auf eine Sitzerhöhung angewiesen sind. Der Sitz ist für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren, beziehungsweise für das Gewicht 15 kg bis 36 kg geeignet (entspricht den Klassen II und III).

Der Mifold ist ein Notkindersitz, der perfekt geeignet ist, um eine kurze Taxifahrt oder eine Fahrt mit dem Shuttleservice zu bewältigen.

Wir haben den Mifold beispielsweise in unserem Bulgarien-Urlaub genutzt, um an einem Tag mit einem Mietwagen in die Berge zu fahren.

Maße und Gewicht:

24 x 23 x 2 cm
0,7 kg

Handhabung:

Der Sitz besteht aus einem zusammengeklappten (Hardcover-)Kissen, sowie einer herausziehbaren Schiene für den Gurt.

Darüber hinaus besitzt der Mifold eine Vorrichtung, um den gewöhnlichen Sicherheitsgurt auf die Höhe der Kinderschultern zu straffen, sodass der Gurt auch an Schulter und Hals gut sitzt. Die gurtführung kann zwar noch nicht als ideal bezeichnet werden, ist aber durchaus besser, als bei einer einfachen Sitzerhöhung.

Aufgrund der kompakten Maße passt der zusammenklappbare Autokindersitz in jede Tasche und ist ein guter Begleiter auf Kurzstrecken.

Sicherheit:

Da es kein Kindersitz in der klassischen Form ist, sondern nur eine minimale Sitzerhöhung, wird der Mifold vorzugsweise ab einem Körpergewicht von 22 kg empfohlen. Dennoch hat der Notsitz natürlich eine offizielle Zulassung nach DIN Norm erhalten.

Vorteile

+ sehr kompakt und praktisch
+ kinderleicht zu benutzen
+ Erlaubt Nutzung des Sicherheitsgurtes als Dreipunkt-Gurt auch bei kleineren Reisenden
+ ideale Notlösung auf Reisen

Nachteile

– kein Sitz, sondern nur eine Auflage

Preis: 49,00 Euro

Bei Amazon kaufen

Hifold – ein kompakter Sitz zum Falten

Hifold - faltbarer KindersitzUnser Top Tipp für Reisekindersitze!

Dieser Autokindersitz ist eine echte Innovation. Er verbindet Sicherheit und Flexibilität wie kein anderer und wurde nicht ohne Grund als erster faltbarer Kindersitz auch vom ADAC getestet.

Der Hifold ist für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren geeignet. Das Gewicht des Kindes darf zwischen 15 und 36 kg liegen (entspricht den Gruppen II und III).

Da der Hifold gleich mehrfach verstellbar ist, wird er zu eurem treuen und lang nutzbaren Reisebegleiter.

Maße und Gewicht:

47 x 51 x 61 cm
37 x 34 x 27,2 cm (Faltmaß)
4,6 kg

Handhabung:

Der Sitz wird einfach wie gewohnt platziert und mit dem Gurt befestigt. Die verschiedenen Einstellungen sind leicht zu vollziehen, sodass der Sitz schnell und einfach an die Körpergröße des Kindes angepasst werden kann.

Sicherheit:

Anders als bei seinem kleinen Pendant dem Mifold, handelt es sich hier um einen sogenannten Hochlehner. Gleich drei Schutzzonen bieten Sicherheit für das Kind.

Vorteile

+ mehrfach verstellbar (243 Einstellmöglichkeiten)
+ zusammenklappbar auf Handgepäckgröße
+ Bezug ist abnehmbar und waschbar
+ 3 Schutzzonen
+ Hochlehner

Nachteile

– etwas teurer im Vergleich

Preis: 199,00 Euro

Bei Amazon kaufen oder bei Mami Poppins kaufen oder leihen

Der Trunki BoostApak Kinderrucksack mit Kindersitz

Trunki faltbarer AutokindersitzDer Allrounder für eure nächste Reise steht bereit: Der Trunki BoostApak. Mit dem Trunki kann euer Kind nicht nur seine kleinen Schätze transportieren, sondern hat seinen eigenen Kindersitz immer mit dabei.

Der Rucksack hat Handgepäckgröße und kann somit wunderbar auch auf Flugreisen genutzt werden. Außerdem habt ihr eine praktische Sitzerhöhung immer und überall dabei.

Maße und Gewicht:

40 x 36 x 16 cm
1,7 kg

Handhabung:

Mit wenigen Handgriffen entsteht aus einem einfachen Rucksack eine praktische Sitzerhöhung. Es ist keine aufwendige Montage oder Befestigung nötig.

Sicherheit:

Dank der innovativen Gurtführung und dem integrierten Sitz aus Hartplastik bietet der mobile Autokindersitz ein gewisses Maß an Sicherheit.

Vorteile

+ Rucksack und Kindersitz in einem
+ Handgepäckgröße
+ innovative Gurtführung
+ 8 Liter Stauraum

Nachteile

– Hartschalensitz ohne Polsterung etwas unbequem auf langen Fahrten
– das Gewicht ist für zierliche Kinder mitunter zu hoch zum selbst tragen
– Analog zum Mifold nur für kürzere Fahrten gedacht und geeignet

Preis: 59,99 Euro

Bei Amazon kaufen

Der Nachfolger HY5 TT 2020: Der beste aufblasbare Autokindersitz

Nachfolger aufblasbarer AutokindersitzAuch der aufblasbare Nachfolger Kindersitz wurde bereits zweimal von ADAC und Stiftung Warentest inspiziert, im Jahr 2019 mit einem durchaus beachtlichen Ergebnis, was die Sicherheit anbetrifft.

Der Nachfolger HY5 TT ist der weltweit erste Kindersitz mit einem speziellen SAS System (Side-Air-Suspension System). Hinzu ist er einer der leichtesten Autositze in der Gruppe I.

Maße und Gewicht:

Maße Autositz (Höhe x Breite x Tiefe): 60 x 44 x 66 cm
Maße nicht aufgepumpt 39 x 47 x 30 cm
Gewicht ca. 4,6 kg

Handhabung:

Im Vergleich zu den faltbaren Alternativen muss der Nachfolger natürlich vor Fahrtantritt zunächst einmal aufgeblasen werden (was etwas Zeit in Anspruch nimmt). Hierfür liegt dem Sitz eigens eine Luftpumpe bei, die offenbar nun ihre ersten Kinderkrankheiten überwunden hat.

Sicherheit:

Die Stiftung Warentest hat den Sitz bereits zweimal getestet und die Sicherheit in beiden Fällen als gut eingestuft. Im Gegensatz zu einigen anderen aufblasbaren und faltbaren Kindersitzen hat der Nachfolger auch einen vollwertigen Seitenaufprallschutz zu bieten.

Vorteile

+ Klein zusammenfaltbar für den Transport

Nachteile

– Erfordert Aufpumpen mit separat mitgelieferter Pumpe
– Im Vergleich recht hoher Preis

Preis: ca. 349 Euro

Bei Mami Poppins kaufen oder leihen oder bei Amazon kaufen

Die Rarität: Der Luftikid

Unser letzter Kandidat ist in erster Linie ein Flugkindersitz. Allerdings ist es nicht so einfach diesen zu bekommen. Daher hier nur kurz die Erwähnung, dass es diese Variante für Flugreisen zumindest noch auf dem Kleinanzeigenmarkt zu bekommen ist.

Beim Luftikid handelt es sich um ein aufblasbares Rückhaltesystem, welches sich den Erfahrungen nach auf Flugreisen bewährt hat. Zwar könnte er auch im Auto Verwendung finden, doch hier fiel der aufblasbare Sitz beim damaligen Kindersitztest von ADAC und Stiftung Warentest durch.

Wenn ihr mehr über den Sitz erfahren wollt, schaut einfach mal auf der Webseite von Luftikid vorbei.

Fazit

Die Sicherheit auf Reisen geht natürlich immer vor. Kinder benötigen bis zu einer bestimmten Größe bzw. bis zu einem bestimmten Alter in der Regel einen Autokindersitz.

Inzwischen sind auch für die kurze Fahrt auf Reisen verschiedenste falt- und aufblasbare Modelle verfügbar. Aufgrund von Unterschieden in Qualität und Sicherheit sind gewisse aufblasbare oder faltbare Kindersitze eher für die kurze Fahrt zwischendurch (Mifold und Trunki), andere wiederum auch für längere Fahrten (Hifold, Nachfolger) geeignet.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

7 + = acht

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.