Leser-AbstimmungWelche Produkte zum Fliegen mit Baby und Kleinkind findet ihr sinnvoll?

Beim Fliegen mit Baby und Kleinkind haben Eltern eine Menge Gepäck - ob alles davon sinnvoll ist? Wir stellen euch eine Auswahl ungemein praktischer oder auch ungemein überflüssiger Helferlein für reisende Eltern vor. Entscheidet selbst und stimmt ab!

von KidsAway-Redaktion

Produkte zum Fliegen mit Baby und Kind: praktisch oder überflüssig? © Aleksei Potov - Fotolia.com

Produkte zum Fliegen mit Baby und Kind: praktisch oder überflüssig?

© Aleksei Potov - Fotolia.com

Wer mit Babys oder Kleinkindern fliegt, der hat meist eine Menge Gepäck dabei. Denn es ist ein wohlbekanntes Paradox: Je kleiner die Kinder, desto mehr schleppt man für sie mit. Ob man Nackenkissen, Autokindersitz oder Flaschenwärmer wirklich braucht oder ob das alles überflüssiger Schnickschnack ist, der uns Eltern von findigen Geschäftemachern aufgeschwatzt wird, darüber sollt ihr entscheiden.

Wir stellen euch hier einige Produkte vor, die der Handel für Familien auf Flugreisen anbietet – sinnvoll oder nicht?

Wenn ihr alle Produkte gesehen habt, habt ihr die Qual der Wahl: Welche Produkte sind überflüssig, welche findet ihr richtig gut und müssen mit auf euren nächsten Flug mit Baby und Kind? Weiter unten auf dieser Seite könnt ihr mitmachen und abstimmen (maximal sind 10 Antworten möglich). Viel Spaß!

Spielzeug und Beschäftigung

Aktivitätsspielzeug für den Flugzeugsitz

Aktivitätsspielzeug für den Kindersitz © Amazon.de

Aktivitätsspielzeug für den Kindersitz

© Amazon.de

Warum kaufen?
Hängespielzeug, das nicht wie üblich an der Kopfstütze des Vordersitzes eingehängt wird (die es im Flugzeug nicht gibt), sondern per Saugnapf an der Seitenscheibe (oder auf dem Tablett am Sitz) befestigt wird

Vorteil:

  • Babys können sich damit eine Weile selbst beschäftigen
  • mehrere Beschäftigungsmöglichkeiten in einem
  • Spielzeug kann nicht herunterfallen

Nachteil:

  • Packmaß
  • Kleinteile sind mit Klett befestigt und können beim Spielen herunterfallen
  • Saugnapf hält unter Belastung nicht lange

Babymoov A105904 Zirkus fürs Auto, Preis: 19 Euro, Link zu Amazon

 

Babyhalterung fürs Smartphone

"Apptivity Case" - die Babyhalterung fürs iPhone © Amazon.de

"Apptivity Case" - die Babyhalterung fürs iPhone

© Amazon.de

Warum kaufen?
schützt das iPhone vor Kinderhänden, wenn die Kleinen mit den ersten Spiele-Apps umgehen lernen

Vorteil:

  • iPhone wird vor Beschädigung, Beißen und Sabbern geschützt, Home Button ist auf Wunsch blockiert
  • Kleinkinder können sich auch mit den Rasseln und dem Spiegel an der Hülle beschäftigen

Nachteil:

  • enorm teuer
  • gibt es nur für iPhone
  • Elektronikspiele sind eigentlich nichts für Kleinkinder, oder?

Fisher-Price Apptivity Case für iPhone und iPod, Preis: etwa 85 Euro, Link zu Amazon

 

Kinderkopfhörer

Kinderkopfhörer können in der Lautstärke begrenzt werden © Amazon.de

Kinderkopfhörer können in der Lautstärke begrenzt werden

© Amazon.de

Warum kaufen?
Die maximale Lautstärke ist bei diesen Kopfhörern fest einstellbar.

Vorteil: schützen Kinder vor zu hohen Lautstärken im Flugzeug-Entertainmentprogramm

Nachteil: nicht für das Bordunterhaltungsangebot nutzbar, da die Steckerbuchsen an den Armlehnen der Sitze nicht passen

Philips SHK 1030 Leichtkopfhörer für Kinder, Preis 15 Euro, Link zu Amazon

Seite 1/4Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,13 von 5 (bei 8 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Ehrlich gesagt halte ich alle vorgestellten Produkte für überflüssig. Den Trunky finde ich witzig. Dass er keinerlei Fächer hat, hat mich jedoch vom Kauf abgehalten.
    Was ich wirklich nützlich fand: Okiedog Voyager Wickeltrolley. Da passt viel rein, er hat Fächer und eine abnehmbare kleinere Tasche, in der die wichtigsten Utensilien für Start und Landung verstaut werden können. Das spart genervte Blicke beim Einsteigen. Unverzichtbar dagegen war Tragetuch oder Babytrage. Nicht in jedem Flughafen bekommt man den Kinderwagen am Gate wieder und es ist auch gut, beim Ein- und Aussteigen die Hände frei zu haben. Als stillschutz habe ich einfach einen großen Schal mitgenommen. Den kann man auch zur Nackenstütze umbauen oder als Decke verwenden. Sehr hilfrei war auch der Tipp, die Babyspielzeuge mit Schnüren an die Armlehne oder meinen Handgelenken zu befestigen. Ein runtergefallenes Spielzeug ist mit Baby auf dem Schoß schwer und bei Start und Landung unmöglich aufzuheben.
    Als mein Kind älter wurde, war für lange Flüge ein weiterer Tipp Gold wert: Neue Spielzeuge als Geschenk verpacken und alle paar Stunden eines auspacken lassen.
    Für die Flugzeugtoilette nehme ich ein Päckchen einweg Sitzschutz (für ein paar Cent bei DM) mit.

    Antworten | 14. Oktober 2014

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

− zwei = 3

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige