CampingurlaubAuf Reisen mit dem Wohnmobil – Flexibilität und Spaß für die ganze Familie

Eine Reise mit dem Wohnmobil kann der ganzen Familie viel Spaß bereiten. Ihr könnt die Reise- sowie Ausflugsziele flexibel wählen und nahezu grenzenlos Gepäck mitnehmen. Die Kleinen können jede Menge Zeit im Freien verbringen. Auch Mama und Papa kommen auf ihre Kosten.

von KidsAway Redaktion

  • 4
    Shares

Reisen mit Wohnmobil

Eine Reise mit dem Wohnmobil kann der ganzen Familie viel Spaß bereiten. Ihr könnt die Reise- sowie Ausflugsziele flexibel wählen und nahezu grenzenlos Gepäck mitnehmen. Die Kleinen können jede Menge Zeit im Freien verbringen. Auch Mama und Papa kommen auf ihre Kosten.

Die Auswahl von Urlaubsort und Urlaubsart

Ihr möchtet mit den Kindern Natur pur erleben? Oder lieber ein paar Vorzüge von Stadt und Touristenzentren nutzen? Euch locken die Berge? Oder wollt ihr am Strand in der Sonne brutzeln, während die Kleinen Sandburgen bauen? In Deutschland campen oder eine Wohnmobil-Reise in den USA unternehmen? Die Möglichkeiten mit einem Reisemobil sind nahezu unbegrenzt – besonders für Familien mit Kindern. Ihr müsst also nicht am Baggersee in der nächsten Einöd campen, nur weil ihr Nachwuchs habt. Überlegt euch was der ganzen Familie am meisten Spaß bereitet und entscheidet euch gemeinsam. Die detaillierte Ortsauswahl könnt ihr dann anhand weiterer Kriterien treffen. Zum Beispiel in Bezug auf die Spiel- und Freizeitangebote vor Ort oder die Familienfreundlichkeit der Campingplätze. Einige Plätze bieten von Wickelkommode über Spielplätze bis hin zu Baby-Swimmingpools jede Menge Möglichkeiten. Auch Tagesausflüge sind natürlich jederzeit möglich!

Wenn die Anfahrt zum Urlaub wird

Obwohl es viele Tipps zur Bewältigung langer Autofahrten gibt, sind diese für Kinder nicht nur langweilig, je nach Alter können sie nahezu eine Qual für die Kleinen werden. Sollte man deswegen auf eine Fahrt nach Italien, Südfrankreich oder Spanien verzichten und lieber ein näheres Ziel wählen? Das müsst ihr natürlich selbst entscheiden, aber mit ein paar Tricks wird auch die Fernreise angenehm für alle. Eine tolle Idee ist es, die Anfahrt schon zum Urlaub zu machen. Mit dem Wohnmobil könnt ihr beispielsweise auf dem Weg nach Spanien schon ganz Frankreich entdecken. Sucht euch hierzu am besten bereits vorab eine passende Route aus, auf der ihr an ein paar schönen Urlaubszielen mit geeigneten Campingplätzen vorbeikommt. Einfach nach fünf bis sechs Stunden Fahrt anhalten und den Rest des Tages entspannt im Freien verbringen.

Ohne eigenes Wohnmobil verreisen ist inzwischen problemlos möglich

Reisen mit Kindern im WohnmobilWenn ihr euch nicht dazu entscheiden konntet, euch ein eigenes Wohnmobil zu kaufen, könnt ihr natürlich trotzdem auf diese Weise verreisen. Inzwischen könnt ihr euch bei mehreren Anbietern  ganz unkompliziert online ein Wohnmobil mieten.Und das nicht nur für euren Urlaub in Deutschland. Campanda ist einer der wenigen Anbieter, bei denen ihr quasi weltweit ein Wohnmobil mieten könnt. Wenn es euch in die Ferne zieht, müsstet ihr dann natürlich noch mit dem Flugzeug zum Standort eures Wohnmobils reisen. Möglich wird das weltweite Angebot meist durch die Zusammenarbeit mit professionellen Anbietern einerseits und privaten Vermietern andererseits. Die Suche nach einem passenden Mietmobil ist übrigens ganz einfach und läuft bei allen Anbietern gleich ab: Ihr gebt den Wunschabholhort und eure Reisedaten ein und schon erscheint eine Liste mit Fahrzeugen. Nun könnt ihr in Ruhe vergleichen und euch ein Reisemobil aussuchen, das euch in Bezug auf die Ausstattung und den Preis am meisten zusagt.

Sicherheit geht vor

Gerade wenn ihr euch für ein Wohnmobil entscheiden solltet, dürft ihr bei der Auswahl nicht vergessen, dass ihr in dem Fahrzeug die Kindersitze unterbringen müsst. Denkt also daran, dass das Fahrzeug über ausreichend Sitze mit Dreipunktgurten verfügen muss.
Natürlich braucht ihr auch einige Versicherungen – für den Fall der Fälle. Neben den üblichen Reisekrankenversicherungen für das Ausland ist aufgrund des höheren Preises insbesondere bei Mietmobilen eine Reiserücktrittsversicherung ratsam. Darüber hinaus bekommt ihr vom Wohnmobilverleiher meist alle Fahrzeuge inkl. einer Teilkaskoversicherung (Selbstbeteiligung i.d.R. zwischen ca. 500 und  ca. 2.000 Euro). Das gilt jedenfalls für Deutschland. Im Ausland kann das jedoch stark variieren. Wir empfehlen euch also, euch rechtzeitig über den nötigen Schutz zu informieren, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Auf Luxus verzichten?

„So ein Camping-Urlaub ist nichts für mich. Ich brauche schon ein bisschen Luxus.“ Diese oder ähnliche Sätze werden wohl die meisten Camper schon einmal gehört haben. Klar, ihr müsst selber fahren, das mag für einige von euch vielleicht eine Anstrengung bedeuten. Ansonsten sind Luxus und Camping jedoch heutzutage problemlos miteinander vereinbar. Einige Campingplätze bieten komfortable Restaurants – man muss also nicht immer selber kochen. Auch luxuriöse Swimmingpools und tolle Spielplätze oder Freizeitaktivitäten für die Kleinen findet man direkt auf dem Platz. Aber der Luxus kann auch schon im Reisemobil beginnen. Wenn ihr es etwas bequemer haben möchtet, könnt ihr euch ein geräumiges Wohnmobil mit edler Innenausstattung mieten. Flachbildfernseher, Luxusehebett und Ledersessel inklusive. Sollte es sich um ein Leihfahrzeug handeln, müsst ihr dann jedoch doppelt so gut aufpassen, dass eure Kinder nicht beim Spielen die teuren Möbel verkratzen. Einen ganz privaten Luxus solltet ihr euch aber auf jeden Fall gönnen, wenn ihr mit Kindern unterwegs seid: eine Markise. Denn für euch als Eltern beginnt der gemütliche Teil des Abends im Freien, während die Kleinen direkt nebenan seelenruhig schlummern.

Spielsachen, Windeln und Babynahrung – im Wohnmobil ist genügend Platz

Welche Eltern kennen das nicht: Man möchte nur kurz zum Spielplatz oder ein paar Besorgungen in der Stadt machen und fühlt sich, als würde man einen Umzug planen. Kleidung zum Wechseln, Regenmantel für alle Fälle, Windeln, Wasserflasche, etwas zum Essen für zwischendurch, für die Kleinsten vielleicht noch das komplette Zubehör für das Milchfläschchen – und natürlich das passende Spielzeug nicht vergessen. Wenn man schon diese ganzen Dinge nur für einen Halb-Tages-Ausflug braucht, dann ist bei einem zweiwöchigen Urlaub mit Flugreise das 20-Kilo-Kontingent des Koffers schnell erreicht, ohne dass ihr als Eltern eure eigenen Sachen überhaupt schon verstaut habt. Ein großes Wohnmobil bietet in dieser Hinsicht viel Flexibilität. Das Essen für die Kleinen kann man schon vorher in die Küchenschränke räumen, für Kleidung und Spielzeug ist genügend Platz. In größeren Modellen lässt sich auch ein Eckchen für den Kinderwagen oder gar ein Reisebettchen finden. Wenn ihr besonders viel mitnehmen möchtet oder zu den kinderreichen Familien gehört, dann achtet bei der Wohnmobilauswahl unbedingt auf ausreichend Stauraum.

Fazit

Von einem Urlaub mit dem Wohnmobil kann die ganze Familie profitieren. Das Reisemobil bietet Flexibilität in vielerlei Hinsicht: Reiseziel, Urlaubsart und Gepäck seien hier als erstes genannt. Kinder und Erwachsene haben viel Neues zu entdecken. Bei einer guten Campingplatzauswahl bieten sich Freizeitmöglichkeiten für die Kleinen und Entspannung für die Großen. Bei einem Mietmobil kann man die Ausstattung nach Wunsch sowie kindgerecht auswählen und – wenn man sich allzu lange Fahrtwege sparen möchte – sich das Mobil nach einer Anreise per Flugzeug vor Ort abholen. In jedem Fall ist auf die Sicherheit in Bezug auf notwendige Versicherungen sowie Kindersitze zu achten.


  • 4
    Shares

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

2 + zwei =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige