Reisebericht FloridaFamilienbesuch in Miami/Florida mit unserem Sohn 1,5 Jahre

Ersten Familienbesuch in Florida (Miami) mit unserem Sohn (1,5)

von FranziH

Down-Town Miami © FranziH

Down-Town Miami

© FranziH

Reisebericht verfasst von

FranziH
am 31.07.2017

Informationen zur Reise

Reiseziel: Florida
Urlaubsort: Miami
Reisestart: Juni 2015
Reisedauer: 1 Monat
Teilnehmer: 2 Erwachsene, 1 Baby

Frage Bitte stellt euch kurz vor!

Wir sind Franzi, Rafael (damals beide 32 Jahre) und unser Sohn Stanley (damals 1,5 Jahre).

 

Frage Was hat euch auf die Idee für eure Reise gebracht?

Rafaels Familie stammt aus Kuba und lebt seit vielen Jahren in Florida. Wir wollten ihren Enkel/Neffen Stanley persönlich vorstellen :-)

 

Frage Wie sah eure Reiseroute aus?

Dresden – Frankfurt – Miami und zurück

 

Frage Wie viel Vorbereitung war für die Reise nötig?

Ich habe mich vorher viel belesen und auf Portalen erkundigt, was man alles beachten muss. Das kann ich jedem nur raten, es ist ein beruhigendes Gefühl, wenn man gut vorbereitet ist.

Der Papierkram hat einige Wochen in Anspruch genommen: Reisepässe für alle, auch einen digitalen (mit Fingerabdruck!) für den Kleinen. Die Gebühren dafür sind recht hoch, knapp 180 € haben wir ausgegeben (inkl. Fotos). Ein Reisepass-Foto für den Kleinen, auf dem er nicht lacht und gerade in die Kamera schaut, war gar nicht so einfach zu schießen.

Der ESTA-Antrag, den man für die USA benötigt, war unkompliziert – einfach online ausfüllen und zahlen (aber nur mit Kreditkarte möglich!).

Ich habe auf Flug-Portalen die Preise verglichen und bin am Ende bei Lufthansa gelandet – kann ich nur empfehlen! Keine versteckten Gebühren und sehr freundliches Personal!

TIPP: Sitzplätze gleich bei der Flugbuchung reservieren, kostet zwar etwas mehr, es lohnt sich aber absolut. Bucht die Plätze hinter den Toiletten, da dort an der Wand ein Babybettchen angebracht werden kann (die Stewardess hat uns gleich danach gefragt und eins angebracht). Der Kleine hat dort wunderbar geschlafen, gespielt und wir hatten Freiraum auf unseren Plätzen. Plätze am Gang sind besser, da kann man immer mal schnell raus.

 

Frage Fliegen, lange Autofahrten, Windeln kaufen und Kind bei Laune halten: Wie hat das alles geklappt?

Der lange Flug hat richtig super geklappt, der Kleine hatte weder Ohrenschmerzen noch gequängelt! Das Babybettchen, welches man kostenfrei erhält, hat alles enorm erleichtert.

Mit Kind darf man bei Lufthansa übrigens zusammen mit der Business-Class einsteigen und sich in Ruhe auf seinen Plätzen einrichten.

Beim Start/Landung bzw. bei Turbulenzen saß der Kleine auf meinem Schoß und war mit einer Gurtverlängerung (erhält man bei der Stewardess) angeschnallt. Ich habe zwar vorher gelesen, dass dies gefährlich wäre, aber mich dennoch dafür entschieden. War auch alles kein Problem, da der Flug ruhig verlief.

Der Buggy wurde kostenlos mitgenommen, gibt man beim Einsteigen ab und erhält ihn dort auch wieder. Auch darf man für Babys ein zusätzliches Handgepäckstück mitnehmen, auch Babynahrung und eine kleine Fla

sche Wasser waren kein Problem. Auch bei den Sicherheitskontrollen hatte man dafür Verständnis, die Kontrolleure waren sehr nett.

Wir hatten folgendes für Stanley im Handgepäck: Windeln, Feuchttücher, Spielzeug (was neues), Kuscheltier, Schnuller (unbedingt mit Schnullerband befestigen!), Wechselsachen (war nach dem Essen im Flugzeug auch dringend notwendig), Kekse, Gummibärchen, Babynahrung (da man erst ab 2 Jahre einen Sitzplatz fürs Kind buchen kann, gab es für ihn auch kein Essen – obwohl die Stewardessen mit Obst ausgeholfen haben).

Stanley hat die Mitreisenden unterhalten, es waren alle sehr nett und haben mit ihm gealbert :-)

 

Frage Euer ultimativer Geheimtipp?

Miami Zoo – viele Tiere zu sehen und ein klasse Wasser/Spielplatz

 

Frage Auf welches Gepäckstück hättet ihr nicht verzichten wollen, und was hätte auch zu Hause bleiben können?

Feuchttücher, Trinkflasche und einen kleinen Müllbeutel gehören immer ins Handgepäck.

Windeln habe ich zu Unmengen im Koffer gehabt, war unnötig – kann man alles bei Walmart oder so kaufen (wenn auch teurer wie in Deutschland), ebenso wie Shampoo, Zahnpasta & Co. – davon nehmen wir nur kleine Probepackungen mit.

 

Frage Eine schwierige Situation:

Gleich beim Flug von Dresden nach Frankfurt ging der Buggy kaputt, so dass wir ihn nicht mehr benutzen konnten… Lufthansa wollte uns am Flughafen Miami einen anderen zur Verfügung stellen, das hat aber leider nicht geklappt. Das war wirklich ätzend!

Den Kleinen mussten wir in Frankfurt tragen und auch in Miami, die dortige Einreise dauerte seeehr lange, mussten ewig in der Schlange stehen… nachdem man schon 12 Stunden unterwegs ist hat man dann echt die Nase voll :-/

 

Frage Eine besonders schöne Situation:

Natürlich das Wiedersehen mit der Familie :-)

 

Frage Meckereckchen: Worüber habt ihr euch auf eurer Reise auch mal geärgert?

Mein Freund musste für einige Tage im Krankenhaus verweilen, die Betreuung und Untersuchungen waren allerdings spitze, besser als in Deutschland! Allerdings war der Papierkram extrem schwierig, da wir den Rückflug umbuchen mussten und die Entlassungspapiere vom behandelten Arzt nicht zu bekommen waren… Die Sektretärin des Krankenhauses hat es dann auf einem “speziellen” Weg doch noch hinbekommen, hat aber drei Tage gedauert!

Die 5 € Auslandkrankenversicherung über unsere gesetzliche Krankenversicherung haben sich absolut ausgezahlt, da der Aufenthalt im Krankenhaus über 10.000 € kostete! Die Kommunikation mit der AOK verlief problemlos, es war immer jemand erreichbar (trotz Zeitverschiebung). Ebenso war die Hotline der Lufthansa immer erreichbar und die Mitarbeiter sehr hilfsbereit.

 

Frage Was hat eurem Kind am besten gefallen?

Party mit Opa/Oma, und die Flugzeuge natürlich!

 

Frage Ganz konkret: eure Top-Ten-Liste bitte!

1. Speedboot “Thriller” fahren in Bayside – einfach MEGA
2. Fahrt nach Key West – wunderschön mitten durch das Meer über Brücken
3. Leiht euch ein Fahrrad und radelt am Miami Beach entlang NACHTS – macht Spaß und es ist nicht so heiß ;-) Aber bitte nicht allein!
4. Miami Zoo
5. Wynwood
6. Kino in der Dolphin Mall – Dort bestellt man zu Beginn Essen und Getränke und kann diese dann während des Films genießen.
7. Matsuri Japanese Restaurant – in Downtown, Preis-Leistung super, sehr leckeres Buffet

 

Frage Hat euer eingeplantes Reisebudget ausgereicht?

Ja.
Für die Flüge haben wir ca. 1.200 € gezahlt + ca. 200 € Umbuchungs/Stornokosten.
Dort ausgegeben haben wir ca. 700 €, da wir uns mit paar Klamotten eingedeckt haben (Achtung, Zoll-Bestimmungen beachten!)

 

Frage Eure Spartipps?

Essen gehen ist in Florida meist preiswerter als Einkaufen im Supermarkt – Lebensmittel sind dort recht teuer, besonders Fleisch und Käse.

 

Frage Was würdet ihr beim nächsten Mal anders machen?

1. die Bedingungen der Reiserücktrittsversicherung genauer studieren, damit auch Umbuchungen mit abgedeckt sind, und einen Vordruck (in Englisch) mitnehmen.

2. möglichst einen Direktflug buchen, falls man unbedingt umsteigen muss, dann in Deutschland – da es in den USA noch viiiel komplizierter ist

 

Frage Könnt ihr euer Reiseziel als Reiseziel mit Baby oder kleinen Kindern weiterempfehlen?

Ja sehr, die beste Reisezeit ist aber das Frühjahr oder der Winter. Im Juni/Juli kann es sehr heiß werden und man muss immer damit rechnen, dass es nachmittags plötzlich sinflutartig regnet – aber nur für fünf Minuten, danach ist alles wieder vorbei ;-)

 

Frage Euer Fazit: Was ist eure wichtigste Lektion von dieser Reise?

Jederzeit wieder – was wir auch tun, dieses Jahr fliegen wir zum dritten Mal!

 

Miami Beach © FranziH

Miami Beach

© FranziH

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

2 + = vier

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige