Spielerisch Lernen im UrlaubWie euer Kind spielerisch im Urlaub weiterlernt – 8 Ideen

Der Urlaub ist hauptsächlich zum Entspannen da. Aber 6 oder 8 Wochen gar keinen Schulstoff? Wir haben für euch eine Übersicht aus herkömmlichen und neuartigen Online-Lernmethoden erstellt, damit euer Kind bzw. eure Kinder im Urlaub spielerisch lernen können.

von Gastautor


Spielerisch lernen

Der Urlaub ist hauptsächlich zum Entspannen da. Aber 6 oder 8 Wochen gar keinen Schulstoff? Das ist manchmal schon etwas lange. Andererseits möchte man sein Kind auch nicht zu stupidem Aufgabenrechnen „verdonnern“ und die Urlaubsstimmung zerstören.

Genau dort werden kreative und spielerische Lernmethoden interessant.

Wir haben für euch eine Übersicht erstellt aus herkömmlichen und neuartigen Online-Lernmethoden, damit euer Kind bzw. eure Kinder im Urlaub spielerisch weiterlernen können.

Vorbereitung ist das A und O

Wenn ihr möchtet, dass euer Kind im Urlaub lernt, dann solltet ihr dieses Thema so früh wie möglich angehen, denn auf spontane Lernmöglichkeiten könnt ihr euch nicht verlassen. Den Urlaub in eine spannende Lernerfahrung zu verwandeln ist keine einfache Aufgabe, weshalb es in eure Vorüberlegungen mit eingehen muss.

Kinder merken relativ schnell, dass Lernen Pflicht ist und alles, was Pflicht ist, ist „uncool“…
Deshalb ist auch die Atmosphäre der Schlüssel zum Erfolg, frei nach dem Motto: „Alles kann, nichts muss.“

Einer der wichtigsten Punkte bei der Vorbereitung ist den Schulstoff bzw. den Lehrplan des Stoffes für nach den Ferien zu erhalten. Somit könnt ihr verschiedene Lerninhalte in den Urlaub einbauen.

Stadtbesichtigung

Spielerisch lernen - StadtbesichtigungEine Stadtbesichtigung ist eine tolle Möglichkeit etwas Geschichte und Kultur zu lernen. Am besten geht das, wenn man einen Tourguide hat oder sich zuvor selbst informiert und interessante Dinge ausdruckt.
Ihr könnt die Stadtbesichtigung nochmals verbessern, wenn ihr den Unterrichtsstoff einbindet von dem Schulfach Geschichte.

Das geht zwar nicht immer, aber ist umso interessanter, wenn eure Kinder merken, dass das Gelernte aus der Schule auch im echten Leben etwas bringt! Mehr dazu findet ihr in unserer Kategorie Städtetrips.

ErfahrungsberichtApps wie Lauschtour, Marco Polo oder CityMaps2Go bieten sich dafür perfekt an. CityMaps2Go bietet übriges auch Offline-Karten an, was ein tolles Gadget in der Stadtbesichtigung ist. Mehr zum Thema findet ihr übrigens auch in unserer Übersicht der besten Karten-Apps.

Brettspiele zum Lernen

Spielerisch lernen im Urlaub mit BrettspielenNach dem Strand nach Hause kommen, eine Kleinigkeit essen und den Abend als Familie verbringen. Für tolle und lernreiche Familienabende bieten sich die guten alten Brettspiele an.

Brettspiele haben eine Atmosphäre und teilweise auch Komplexität, bei welchen Smartphone-Apps einfach nicht mithalten können, auch wenn sie etwas mehr Platz bei dem Koffer packen einnehmen.

Ein gutes Brettspiel zu finden, welches Spaß macht und gleichzeitig noch wichtige Dinge beibringt, ist schwer.

Nichtsdestotrotz gibt es diese „Geheimfavoriten“. Wir haben hier für euch eine kleine Liste von Brettspielen bzw. Kartenspielen zum Lernen herausgearbeitet:

  1. Anatomiepuzzle
  2. Länder-Quiz Spiel
  3. Kopfrechnen Spiel
  4. Logisches Denken Spiel
  5. Watergate Skandal (Geschichtliches Ereignis)
  6. Spiel zur Wiedervereinigung DDR
  7. Stasi – Spiel
  8. Englisch lernen Brettspiel

Mehr Spiele zum Sprachenlernen gibt es vom European Language Institute.

Ferienhefte

Ferienhefte sind mit Abstand die entspannteste und beste Variante, sich für das nächste Schuljahr vorzubereiten, also optimal für die Sommerferien! Hier für euch eine kleine Auswahl an sehr hilfreichen Ferienheften:

Ferienstars von Cornelsen

Ferienstars von Cornelsen - Spielerisch lernen

Die Ferien-Stars sind eine Reihe an Ferienheften für die Klasse 1-4 von Cornelsen. Der Inhalt ist dabei zwar hauptsächlich Wiederholung und nicht das Vorlernen, aber trotzdem ist die Reihe ein guter Reisebegleiter für Grundschüler in den Sommerferien.

Fit ins neue Schuljahr

Fit ins neue Schuljahr ist eine Ferienheft-Reihe von dem Verlag Veritas, welche sich auf die Klassen 1-4 fokussieren.

Im Gegensatz zu den Ferienstars liegt hier der Fokus eher auf dem Vorlernen, statt auf dem Wiederholen. Welches der beiden Hefte für euer Kind besser passt, kommt auf die Noten an.

Wenn euer Kind im 3er Bereich oder darunter abgeschnitten hat, dann bieten sich die Ferienstars eher an. Bei allem darüber bietet sich das Vorlernen auf jeden Fall an.

Weitere Ferienhefte

Cornelsen bietet eine sehr große Auswahl an Ferienheften: Ferienhefte von Cornelsen.

Sonst könnt ihr einfach in Google eingeben: „Ferienheft Klasse XY“ und eventuell noch das Fach dazu und ihr werdet ganz schnell in den ersten Suchergebnissen ein Heft finden. Das Einzige, worauf geachtet werden sollte, sind die Bewertungen. In diesen kann man auch erfahren, ob sich das Heft eher auf Vorlernen oder Wiederholung konzentriert.

Lesen für bessere Noten

Lesen für bessere Noten - Spielerisch lernenKinder, die viel lesen, haben bessere Schulnoten laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft.
Auch wenn Lesen nicht direkt auf den Lernstoff nach den Ferien vorbereitet, ist es trotzdem eine tolle Möglichkeit für euer Kind den Verstand weiterhin im Urlaub zu schärfen.

Eine super Möglichkeit den Lesespaß mit Lernen zu verbinden ist das Lesen eines zweisprachigen Buches. Oftmals ist ein Buch in der Fremdsprache allein nämlich zu anspruchsvoll. Das Gute an einem zweisprachigen Buch ist, dass man Übersetzungen der schwierigsten Vokabeln immer direkt parat hat.

Hier sind drei tolle Bücher, um Spanisch oder Französisch zu lernen:

  1. El Perro Con Sombrero (Spanisch und Englisch)
  2. Spanisch lernen mit kurzen Dialogen
  3. Französisch mit Kurzgeschichten lernen

Sucht das Buch am besten gemeinsam mit eurem Kind aus, damit die Lesemotivation auch hoch ist.

Lernapps für den Urlaub

Lern-Apps für den Urlaub

Eine weiter tolle Methode, um im Urlaub spielerisch weiterzulernen, sind Lernapps. Man braucht kein Papier und mit einer soliden Internetverbindung und einem Tablet oder Smartphone bereits alle nötigen Utensilien dabei.

Hier haben wir für euch eine kleine Übersicht:

Name der Lernapp Beschreibung
Simple Club Lernapp Spielerische Lernvideos von Klasse 1 bis hin zum Abitur. Kostet 14,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Vor allem bei Jugendlichen beliebt.
Study Smarter Sehr bekannte Lernapp für Schüler und Studenten. Sehr interaktiv und bietet eine große Auswahl. Mit einem Preis von 12,99€ im Monat auch sehr erschwinglich.
Anton Die Lernapp Anton reicht nur bis zur 10.Klasse, ist dafür aber sehr beliebt durch die hohe Kinderfreundlichkeit. Gerade auch im Grundschulbereich ist Anton sehr stark.
Das Beste? Die App ist komplett kostenlos.
Scoyo Die Scoyo Lernapp ist für Klasse 1-7. Die Lernvideos sind einfach zu verstehen und kindgerecht gestaltet. Kunden sind begeistert von Scoyo. Scoyo kostet auch nur 9,99€ im Monat.

Weiter tolle Apps, ganz spezifisch für den Spracherwerb, sind Babbel, Duolingo und Mondly.

Die Khan Academy bietet auch einen sehr großen Umfang an Lerninhalten an für Schüler und ist dabei komplett kostenlos.

Hier gibt es mehr zum Thema Reisen und Technik.

Online Unterricht

Online UnterrichtMit der heutigen Technik ist Online Unterricht sehr gut machbar, auch wenn manchen Schulen ein sehr schwaches Konzept auf die Beine gestellt haben, während der Corona-Krise…

Mit dem richtigen Online-Lehrer kann das Lernen am Bildschirm sogar richtig Spaß machen.
Es gibt verschiedene Anbieter für den Online Unterricht, wobei das Sortiment von Gruppenunterricht bis hin zu Einzelunterricht geht.

Eine Stunde Online Unterricht pro Woche ist da schon super, um etwas vorzulernen oder auch zu wiederholen bei Problemfeldern.

ErfahrungsberichtÜber Plattformen wie Preply, SuperProf oder auch Tutoria könnt ihr Online Nachhilfelehrer finden. Wichtig ist dabei natürlich der Spaßfaktor, denn der Urlaub soll trotzdem erholend bleiben.

Dabei solltet ihr auf die Bewertung des Lehrers achtgeben, um eine gute Auswahl zu treffen.
Preislich sind die Plattformen alle sehr ähnlich.

Weitere Lernaktivitäten

Für wen das noch nicht genügt, haben wir noch eine Bonus-Lernaktivität für den Urlaub.

Eine Lern-Schatzsuche

Egal an welchem Urlaubsort ihr euch befindet, eine Schatzsuche ist immer lustig und spannend. Die Umgebung ist komplett neu, weshalb es euren Kindern sicher noch mehr Spaß machen wird als zuhause.

So könnt ihr dabei vorgehen:

  1. Druckt mehrfach die Google Maps Karte des Urlauborts aus
  2. Bereitet unterschiedliche Stationen vor mit kleinen Rätseln, welche mit dem Lernstoff zusammenhängen. Es kann sich dabei um Wiederholung oder Vorlernen handeln
  3. Bildet mindestens 2 Gruppen z.B. Mama und Tochter gegen Papa und Sohn
  4. Beide Teams bekommen eine unterschiedliche Route, damit die Gruppen nicht gleichzeitig an den Rätseln sind. Wer zuerst am Schatz ankommt, hat gewonnen
  5. Der Schatz kann dabei eine besondere Belohnung sein für das Gewinner-Team, aber Trostpreise für Platz zwei sind natürlich auch willkommen.

ErfahrungsberichtWichtig: Macht die Routen nicht zu groß, sonst wird es eher zu einer Wanderung, statt Schatzsuche!

Die Rätsel können auch bei 2 Kindern aufgeteilt werden, damit etwas dabei ist für beide Schwierigkeitsgrade. Beide Teams sollten auch von Anfang festlegen wie schnell man laufen darf oder ob rennen erlaubt ist oder nicht.

Das ganze kann auch in eine Stadtrallye umgebaut werden.

Hier gibt es mehr Tipps zum Thema Schnitzeljagd.

Internationale Freundschaften schließen

Besonders einfach in Hotelanlagen oder Campingplätzen ist das Schließen neuer Freundschaften. Es macht Spaß und wenn die neuen Freunde eine andere Sprache sprechen, dann wird direkt gelernt!

Geht dafür einfach auf Spielplätze und Kinderevents, zum Beispiel direkt vom Reiseveranstalter. Das Tolle daran ist, dass oft gar nicht groß übersetzt werden muss und euer Kind automatisch neue Begriffe aufschnappt.

Fazit

Urlaub und generell das Reisen macht Kinder klüger laut einer Studie der Stiftung der Universität Hildesheim, also ist alles drumherum nur Bonus und so sollte auch die Einstellung zu diesem Thema sein.

Nehmt euer Kind mit in die Entscheidung über Aktivitäten und Lernmöglichkeiten, damit das Ganze auch reibungslos verläuft. Kinder sind von Natur aus neugierig, euer Job ist es einfach dafür zu sorgen, dass sie diese Neugierde auch ausleben können.

Zum Schulstoff einbinden ist es erst einmal wichtig, dass ihr euch informiert, was denn nach den Ferien wichtig wird.

Das kann dann ganz reibungslos mit einer halben Stunde pro Tag und einem Ferienheft geübt werden oder auch mit einer Lernapp wie z.B. simple club oder scoyo.

Kreative Lernmöglichkeiten für den Urlaub wie eine Schatzsuche oder Stadt-Rallye beanspruchen zwar mehr Vorbereitung, haben dafür aber auch einen höheren „Fun-Faktor“.

Wenn wirklich Stoff nachgeholt werden muss, dann bietet sich Online Unterricht perfekt an, da der Lehrer explizit auf die Probleme des Kindes eingehen kann und diese schnell und effektiv lösen kann.
Lesen ist ein Dauerrenner für den Familienurlaub. Es entspannt und ist einfach typisch Urlaub.

Nebenbei dann noch eine Fremdsprache lernen oder auch nur verbessern geht durch zweisprachige Lektüre.

Mit spannenden Brettspielen am Abend kann nicht nur gelernt werden, sondern auch ein tolles Familienerlebnis erschaffen werden, weshalb diese auf jeden Fall einen Blick wert sind.

Das waren unsere 8 Tipps für ein spielerisches Lernen im Urlaub. Habt ihr noch etwas, was bei euch super funktioniert hat? Dann lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Über unseren Gastautor

Patrick Breitenstein ist der Autor des Blogs für bessere Noten, wo es alles für Eltern und Schüler gibt, welche gerne in der Schule besser sein möchten.

Hinter dem Blog steht die Firma Tutor Boost, welche Online Nachhilfe für Schüler, Studenten und Erwachsene anbietet in allen Hauptfächern und Hauptsprachen. Er selbst war selbst lange Jahre Nachhilfelehrer und bringt nun diese Erfahrung in das Online Magazin und in die Firma als Leitung und Gründer mit ein.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

sieben + 5 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.