Fliegen mit KindernFlug überbucht? Eure Rechte beim Fliegen

Als die amerikanische Airline United einen Passagier gewaltsam aus dem Flugzeug entfernte, weil sein Platz überbucht war, schlug das international Wellen. War das rechtmäßig? Und kann uns das beim Urlaubsflug auch passieren?

von KidsAway-Redaktion

Seite 2/3 So vermeidet ihr überbuchte Flüge

Gewusst wie: So schützt ihr euch vor einer Überbuchung (ein wenig)

Nicht jeder Flug wird überbucht © Pixabay

Nicht jeder Flug wird überbucht

© Pixabay

Um euch davor zu schützen, dass euer Flug überbucht wird und ihr warten müsst, ist es gut, wenn ihr die Hintergründe kennt.

Überbuchungen passieren vor allem auf Linienflügen mit längeren Flugstrecken. Hier wäre es für die Airlines besonders teuer, wenn sie leer fliegen.

Bei den europäischen Billigfliegern werden Überbuchungen dagegen eher vermieden. Denn bei Überbuchung stehen den Passagieren, die auf ihren Platz verzichten müssen, fest regulierte Entschädigungen zu – und die sind wesentlich höher, als es die Einnahmen durch die billigen Flugtickets wert wären.
Kommt es tatsächlich zu einer Überbuchung, lassen die Airlines nicht irgendwelche zufälligen Passagiere nicht mitfliegen. Sie gehen vielmehr mit System vor: Vielflieger mit VIP-Status sind in der Regel geschützt, auch alle First-Class-Passagiere (diese Klasse wird niemals überbucht).

Ebenfalls gute Karten haben Passagiere der Business Class. Bei Überbuchung können sie sogar eher auf ein Upgrade hoffen.

Die dritte Gruppe derjenigen, die ziemlich sicher mitfliegen werden, sind alle Passagiere, die bereits eingecheckt haben oder am Check-in-Schalter warten.

Fazit: Wer Business fliegt oder Vielfliegerstatus genießt, wer den Online-Check-in zum frühest möglichen Zeitpunkt nutzt oder wenigstens frühzeitig zum Check-in erscheint, der ist vor einer Überbuchung so gut wie möglich geschützt.

 

Clever buchen: Diese Flüge werden am häufigsten überbucht

Überbuchte Flüge sind seltener, als man denkt © Pixabay

Überbuchte Flüge sind seltener, als man denkt

© Pixabay

Überbucht werden in der Regel Flüge zu Zielen, die sehr häufig angeflogen werden – dann ist eine Umbuchung auf einen anderen Flug kein Problem. Die andere Gruppe von regelmäßig überbuchten Flügen sind diejenigen, die nicht allzu stark nachgefragt werden – denn hier ist die Wahrscheinlichkeit von „no shows“ höher.

Fliegt ihr in der Hauptsaison oder in den Schulferien an ein beliebtes Urlaubsziel oder findet an eurem Reiseziel gerade eine große Messe oder ein anderes Event statt, wird fast jeder Passagier seinen Flug antreten, die Airlines überbuchen solche Flüge in der Regel nicht.

Interessant kann außerdem noch das Reiseziel sein, denn die Nationalität der Passagiere erlaubt Rückschlüsse auf ihre Zuverlässigkeit. Asiaten gelten zum Beispiel als sehr zuverlässig, außerdem reisen sie oft in organisierten Gruppen. Inder sind dagegen wohl notorische Bummelanten, weshalb Flüge nach Indien und wieder zurück großzügig überbucht werden – was in der Regel kein Problem darstellt.

 

TippWerden Familien bei Überbuchung getrennt?

Die Airline wird alles tun, um das zu vermeiden, aber absolut sicher seid ihr als Familie nicht. Ihr habt keinen Rechtsanspruch darauf, dass ihr gemeinsam fliegen könnt.


Seite 2/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

vier + = 6

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.