Reisen mit BabyBabyschlaf auf Reisen – Ausstattung unter der Lupe

Ein bequemes und sicheres Bett ist die Grundbedingung für guten Schlaf. Wir zeigen euch, wie ihr eure Babys auf Reisen gut bettet, damit ihr euren Urlaub mit Baby ausgeschlafen genießen könnt.

von KidsAway-Redaktion

Seite 4/6 Leicht und elegant: Popup-Schlafzelte

Popup-Schlafzelte

Popup-Reisebett für kleinere Babys © Amazon.de

Popup-Reisebett für kleinere Babys

© Amazon.de

Die Vorzüge von Popup-Reisebetten haben wir bereits hier vorgestellt. Die Idee des sogenannten Babyzelts stammt aus den USA und ist besonders für Eltern attraktiv, die nicht allzu viel Gepäck auf Reisen mitnehmen können oder wollen: Die Popup-Bettchen bestehen aus Polyester, wiegen nur etwa drei Kilogramm und dürfen mit Abmessungen von nur 45 x 45 x 15 Zentimetern im Notfall sogar im Flugzeug ins Handgepäck.

In den Boden wird eine selbstaufblasende Matratze mit abnehmbarem Laken eingelegt, ein Baumwoll-Schlafsack ist meist ebenfalls dabei. Flach zusammengefaltet, könnt ihr das Bettchen in einer praktischen Tasche im Kofferraum oder in einer Schublade verstauen. Einige Modelle wie die von Samsonite oder koo-di sind auch mit Mückennetz ausgestattet.

Für die Kleinsten bis etwa sechs Monate passen Popup-Reisebetten in der Form eines Bassinet-Körbchens, die zusätzlich mit einem beruhigenden Nachthimmel versehen sind, den man aus Stubenwagen kennt.

Pro: Die Babyzelte sind fix aufgeklappt und einfach wieder zusammengefaltet; das bestätigt auch die Zeitschrift Ökotest. Da die Abmessungen geringer sind, benötigen die aufgestellten Bettchen auch im Hotelzimmer weniger Platz und lassen sich schnell mal auf die Terrasse oder ins Obergeschoss tragen. Da sich die Zelte komplett schließen lassen, haben Mücken keine Chance.

Auch die zappeligsten und kletterfreudigsten Babys können hier nicht durch Umkippen oder Herausfallen zu Schaden kommen; der Schlafsack kann außerdem mit Klettverschlüssen am Babyzelt fixiert werden, damit beim Schlafen nichts verrutscht. Die Materialien einiger Modelle absorbieren außerdem einen Großteil der UV-Strahlung, weshalb sich die Popups auch für den Mittagsschlaf am Strand und als sonnen- und windgeschütztes Spielzelt eignen.

Contra: Bis man den Dreh des Zusammenfaltens heraus hat, muss man ein wenig üben. Und: Da die Liegefläche der Babyzelte auf dem Boden ist, müssen Eltern zum Hineinlegen oder Schnullersuchen auf die Knie gehen; das gefällt nicht jedem und kann unbequem werden, wenn ein bereits schlafendes Baby behutsam von der Seite „eingefädelt“ werden muss (einige Modelle bieten aber auch den Einstieg von oben an).

Und: Trotz guter Handhabung erreicht zum Beispiel das Reisezelt von Deryan bei Ökotest nur ein „Mangelhaft“ – wegen hoher Belastung mit Schadstoffen wie polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Dibutylzinn und dem allergisierenden Farbmittel Dispers Orange 37/76.

Wer? Babys von 0 bis 6 Monaten/9 kg oder bis 4 Jahre Maße: 80x61x51 cm / 130x76x65 cm Packmaß: 45x45x15 cm Gewicht: 1,5 kg / 3 bis 4 kg Preis: etwa 35 Euro / zwischen 60 bis 80 Euro über Amazon


Seite 4/6Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,71 von 5 (bei 7 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Kommentar als Gast schreibenKommentare (2)

  • Bettgitter

    Hallo,

    zunächst einmal muss ich sagen, dass eure Seite ein echter Mehrwert ist.

    Ich hätte anfangs auch nicht gedacht wie praktisch ein Bettgitter ist. Mittlerweile erweist es sich als ein „must have“. Es ist einfach nur klasse.

    Viele Grüße

    Antworten | 22. Dezember 2015
  • Hallo liebes Kidsaway-Team,

    einen so umfangreichen und gut ausgearbeiteten Beitrag zum Thema Babyschlaf habe ich bislang noch nicht gesehen. War sehr informativ zu lesen, vielen Dank! 🙂

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten | 28. Dezember 2013

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

7 + neun =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige