Wellness für KidsWellnessbehandlungen für Kinder – Sinn oder Unsinn?

Urlaub auf dem Bauernhof ist für manche Familien out, stattdessen stehen für Kinder in den Ferien Schokomassagen, fruchtige Peelings und Maniküre auf dem Programm – zumindest wenn es nach einigen Wellness-Hoteliers geht. Ist das sinnvoll oder doch übertrieben?

von KidsAway-Redaktion

Seite 2/2 Wellnessangebote für Babys und Kinder - ein Überblick
  • 3
    Shares

Eine richtig ausgeführte Babymassage tut den Kleinen gut © fotolia.com - Kitty

Eine richtig ausgeführte Babymassage tut den Kleinen gut

© fotolia.com - Kitty

Wellnessangebote für Babys und Kinder – ein Überblick

Wir haben auf den Online-Seiten von Wellnesshotels im deutschen Sprachraum zum Angebot von Wellnessbehandlungen für Kinder recherchiert und verraten euch im Folgenden überblicksmäßig, was wir zu welchen Preisen gefunden haben. Das Kinderwellness-Programm hängt natürlich von der jeweiligen Einrichtung ab, aber meistens handelt es sich um Massagen und diverse Körperbehandlungen. Es sind in erster Linie Hotels mit mindestens vier Sternen, die sich auf Kinder-Wellness spezialisiert haben.

  • Maniküre und Pediküre: Diese Behandlungen werden mit Namen wie „Struwelpeter“ kindgerecht bezeichnet und beinhalten neben Feilen, Polieren der Nägel und einer Händemassage auch Lackieren, während bei der Pediküre à la „Cinderella“  eine Fußmassage inkludiert ist  – dieses jeweils halbstündige Standardpaket kostet je nach Hotel ab rund 25 Euro aufwärts. Reines Lackieren für Mädchen ab 4 Jahren haben wir auch schon für etwa 8 Euro gefunden. Kombipakete für junge Damen bestehend aus Maniküre mit Lack, Fußmassage und Lackieren der Fußnägel sowie einer 30-minütigen Gesichtsbehandlung können aber auch mit 100 Euro zu Buche schlagen. Behandlungen wie Maniküre und Pediküre richten sich naturgemäß an kleine Mädchen, was auch die Bezeichnungen, die meistens in Richtung „Prinzessin“ gehen, implizieren.

 

  • Gesichtsbehandlungen: Diese werden häufig für Teenager angeboten und beinhalten sowohl eine Reinigung als auch Entspannung der altersgemäß unreinen Haut (Preisbeispiel: 50 Minuten um 65 Euro). Darüber hinaus gibt es Pakete für „Kleine Prinzessinnen“ ab 8 Jahren, die etwa eine 25-minütige Behandlung mit duftenden Cremes inkludieren und für 35 Euro gebucht werden können. Ein anderes Spa-Hotel bietet für Kinder ab 6 Jahren eine 45-minütige Gesichtsbehandlung für 25 Euro an. Auch Gesichtsbehandlungen sind hinsichtlich ihrer klingenden Namen (etwa „Pretty Girl“) vornehmlich an die junge Damenwelt gerichtet, werden aber genauso für kleine Jungs angeboten.

 

  • Massagen: Für „kleine Helden“ ab 8 Jahren haben wir etwa 25-minütige Powermassagen für den ganzen Körper entdeckt, buchbar ab 35 Euro. Andere locken mit Schoko-Massagen, bei denen die Muskulatur der Kleinen mithilfe eines entsprechenden Massage-Mousses aus Schokolade sanft massiert wird – Preisbeispiel: 20 Minuten – 23 Euro, 45 Minuten – 39 Euro. Auch Seifenschaummassagen für Aladdins und Ginis sind für etwa 45 Euro für 45 Minuten zu haben. Die bei Erwachsenen beliebte Hot Stone Massage gibt es auch in der Kindervariante und kostet 45 Euro für eine Dreiviertelstunde. Für Kinder ab 4 Jahren finden sich außerdem zehnminütige Kopfmassagen (etwa 18 Euro) oder 20 Minuten Rücken- oder Beinmassage mit Schokolade- oder Kokosöl für je 15 Euro. Massagebehandlungen sind sowohl für Jungs als auch Mädchen konzipiert, was die meist geschlechtsneutrale Bezeichnung (etwa Rückenmassage Krauli) verrät.

 

  • Babymassagen: Manche Wellnesshotels bieten ayurvedische Massagen für Babys oder Kleinkinder an. Diese sollen Körper und Geist beleben. Vielerorts können Mama und Papa im Rahmen einer 30-minütigen Einheit auch lernen, wie sie ihr Kind (bis zu 2 Jahren) auch daheim massieren. Gefunden ab 20 Euro.

 

  • Wellnesspakete für Kids: Diese bestehen beispielsweise aus einer Gesichtsbehandlung, Maniküre oder Pediküre mit Hand- oder Fußmassage und einer Wohlfühlmassage für den ganzen Körper und kosten ab etwa 85 Euro aufwärts.

 

  • Dampfbäder und Sauna:  Bei angenehmen 45 Grad können in manchen Spa-Hotels Kinder ab 3 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern ein Dampfbad nehmen. Auch eine Kindersauna bieten die entsprechenden Wellness-Häuser an – für solch einen wärmenden Aufenthalt müssen Mama und Papa in der Regel nicht wie für eine Wellnessbehandlung extra in die Tasche greifen.

 

Wie seht ihr das: Sind Wellnessbehandlungen für Kinder sinnvoll oder übertrieben? Habt ihr schon gemeinsam mit euren Kindern einen Wellnessurlaub verbracht?

 

 


  • 3
    Shares

Seite 2/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 4,00 von 5 (bei 3 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

drei − 2 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.