HerbsturlaubWarum ein Urlaub in Dänemark auch Kindern gefällt

Die Dänen sollen das glücklichste Volk überhaupt sein, sagen zumindest die Vereinten Nationen. Ein guter Grund also für einen ausgedehnten Familienurlaub in Dänemark. Hier findet ihr die besten Ziele für den Dänemark-Urlaub mit Kindern.

von KidsAway-Redaktion


Dänemark Urlaub mit Kindern

Die Dänen sollen das glücklichste Volk überhaupt sein, sagen zumindest die Vereinten Nationen. Denn die Dänen sind als ‚hygge‘ bekannt – das heißt frei übersetzt so viel wie ‚gemütlich‘. Ein guter Grund für einen Familienurlaub in Dänemark, wer möchte nicht unter glücklichen und gemütlichen Menschen Ferien machen? Vom Ferienhaus in Blavand aus kann man hier beispielsweise auch mit Kindern tolle Fahrradtouren unternehmen, denn die dänischen Landschaften sind flach. Der westlichste Punkt des Landes hat außerdem endlose Sandstrände und ausgedehnte Dünen zu bieten. Für Kinder gibt es auf Reisen in Dänemark aber noch viel mehr zu entdecken.

Was Dänemark speziell für Kinder zu bieten hat

Ausflüge in Dänemark sind für Kinder hier schon deshalb besonders attraktiv, weil das Land klein und die Wege kurz sind. Mit Quengeleien auf der Rückbank des Autos müssen Eltern beim Urlaub mit Kindern in Dänemark also eher nicht rechnen. Trotzdem hat das kleine Land viele attraktive Ausflugsziele zu bieten, die auch Kindern gefallen werden.

Kopenhagen

Städtereisen stehen ja bei Kindern normalerweise nicht so weit oben auf der Ferien-Wunschliste. Aber Kopenhagen lohnt sich für Familien allein schon wegen des zweitältesten Freizeitparks der Welt, dem berühmten Tivoli. Der liegt mitten in der Stadt, ganz in der Nähe des Rathauses. Neben neuen Attraktionen gibt es hier beispielsweise eine uralte Achterbahn aus Holz zu bewundern und zu befahren.

Nach Einbruch der Dunkelheit wird der Park stimmungsvoll beleuchtet. Weitere kindertaugliche Unternehmungen in der Hauptstadt sind das Experimentarium, das Aquarium ‚Der blaue Planet‘, das Tycho Brahe Planetarium, der Zoo oder eine Stadtrundfahrt im Boot. Ein Ausflug nach Kopenhagen sollte also unbedingt auf jeder Familienreise nach Dänemark eingeplant werden.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr außerdem einen Ausflug rüber nach Südschweden, genauer gesagt nach Malmö, machen. Malmö liegt nämlich direkt auf der anderen Seite des Öresund und ist mit dem Zug nur ca. 20 Minuten entfernt.

Das Louisiana Museum

Louisiana Museum of Modern Art DänemarkRund 25 Kilometer im Norden der Hauptstadt kann man direkt am Meer das Louisiana Museum of Modern Art besuchen. Bei einem Kunstmuseum denkt man ja in erster Linie nicht unbedingt an Kinderspaß. Im familienfreundlichen Urlaubsland Dänemark ist das Ganze aber etwas anders, denn in diesem Museum konzentriert sich gleich ein ganzer Gebäudeflügel nur auf die jungen Besucher unter 16 Jahren. Die Kinder können sich dort künstlerisch betätigen oder an vielen Workshops teilnehmen.

Legoland

Dänemark LegolandDänemark mit Kindern ist ohne einen Besuch im Legoland eigentlich gar nicht denkbar. Denn in der dänischen Stadt Billund wurden die bunten Spielsteine bereits im Jahr 1932 erfunden. Das Legoland Resort ist ein riesengroßer Freizeitpark, wo ihr mit euren Kindern locker einen ganzen Tag verbringen könnt. Bei dem umfangreichen Angebot des Parks lohnt vielleicht sogar ein zweiter Besuch. Wer dann immer noch nicht genug hat, kann im Lego House seiner Kreativität nach Herzenslust freien Lauf lassen. Denn dort warten sagenhafte 25 Millionen Legosteine darauf, von den kleinen und großen Besuchern bespielt zu werden.

Farup Sommerland

Und noch ein Freizeitpark. Das Farup Sommerland hat Kultfaktor und gilt als einer der schönsten Parks von ganz Europa. Hier machen die Kids in den kleinen Autos der Mini-Fahrschule ihren Führerschein, um sich dann auf gigantischen Wasserrutschen mit viel Spaß zu erholen. Hüpfkissen, Achterbahnen und die vielen Spielplätze sind weitere Attraktionen in Nordjütland.

Auf den Spuren der Wikinger

Die alten Wikinger kann man noch heute im ganzen Land an vielen Orten entdecken. Beim Urlaub in Dänemark können Kinder sich also mitunter wie der pfiffige kleine Wickie fühlen. Im Süden des Landes bei Ribe lohnt sich beispielsweise ein Besuch im Wikingermuseum.

Einen Wikingerspielplatz gibt es im Vikingehavn der im Westen Dänemarks gelegenen Stadt Bork. Nahe Kopenhagen liegt Roskilde, wo das Wikingerschiffsmuseum auf Besucher wartet. Von dort aus geht´s mit imposanten Nachbauten der Originalschiffe hinaus aufs Meer.

Wann wohin in Dänemark?

Dänemark liegt zwischen zwei Meeren, das macht sich natürlich auch am Klima bemerkbar.

Im Sommer könnt ihr euch hier über die dauerhafte Brise freuen, dadurch wird es nie unerträglich heiß. Temperaturen von meist knapp über 20 Grad Celsius schaffen in der warmen Jahreszeit perfektes Familien-Reisewetter.

Richtig ungemütlich, also gar nicht ‚hygge‘, wird es in Dänemark vor allem in den Herbstmonaten. Januar und Februar sind hier klimatisch hingegen milder gestimmt als in anderen nordischen Ländern.

Frühjahr und Sommer

Die beliebteste Zeit für eine Reise mit Kindern nach Dänemark sind die Monate von Mai bis September.

Allerdings machen die Dänen selbst gerne Urlaub im eigenen Land und die Schulkinder bekommen alle zur gleichen Zeit Ferien. In der Hauptsaison kann es also an den Stränden sehr voll werden. Außerhalb der dänischen Schulferien reist es sich deshalb besser.

Im Mai und im Juni regnet es in Dänemark am wenigsten. Badeurlaub an dänischen Stränden ist an der Nordsee übrigens auch im Hochsommer nur etwas für Hartgesottene. Denn das Meer erreicht gerade mal Temperaturen von höchstens 17 Grad Celsius.

Wer mit Kindern Badeurlaub in Dänemark machen möchte, sollte also lieber an die Ostsee fahren, die sich im Sommer bis auf 20 Grad Celsius erwärmt. Die wärmste und sonnigste Gegend des Landes ist übrigens die Insel Bornholm.

Herbst und Winter

Die dunkle Jahreszeit heißt in Dänemark nicht nur so, sie ist es auch tatsächlich. Denn im gesamten Januar scheint hier durchschnittlich nur 48 Minuten die Sonne.

Dafür ist es dann im ganzen Land echt ‚hygge‘. Ein Strandspaziergang mit anschließendem Besuch in einem gemütlichen Café ist also auch im dänischen Winter nicht zu verachten. Vor allem die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte des Landes gefallen Kindern im Dänemark-Urlaub zu dieser Jahreszeit.

Und auch der Freizeitpark Tivoli wartet im Winter mit besonderen Attraktionen auf. Ganz neu dabei sind Winter-Highlights wie das Nordlichter-Spektakel oder ein Virtual-Reality-Erlebnis.

Familienreiseziel Dänemark

Das kleine Urlaubsland im Norden ist vom Wasser geprägt, über 7.000 Küstenkilometer und rund 500 Inseln locken die Touristen ins Land.

Für Familien liegen die Vorteile eines Urlaubs in Dänemark aber vor allem in der Vielseitigkeit dieses Reiselandes. Ein Ferienhaus am Meer ist der ideale Ausgangspunkt für erlebnisreiche Ausflüge mit kurzen Wegen, die sich mit erholsamen Tagen am Strand abwechseln.

Das durchgängig flache Land gestaltet die Erkundung des Ferienziels mit dem Fahrrad auch für Kinder zum angenehmen Zeitvertreib.

Legendäre Freizeitparks und Museen mit Erlebnisfaktor weisen Dänemark zum optimalen Kinderreiseland aus.

Im Sommer locken Wasserspaß und Strände, aber auch im Winter hat ein Dänemarkurlaub für Familien mit Kindern so einiges zu bieten. Freizeitparks und Museen haben das ganze Jahr über geöffnet und warten mit speziellen Winterattraktionen auf.

Darüber hinaus ist Dänemark für seine besonders stimmungsvollen Weihnachtsmärkte bekannt, die auch den Kindern gut gefallen.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ 5 = vierzehn

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige