Kreuzfahrt als Single mit Kids11 Überlebenstipps für Alleinreisende mit Kind auf hoher See

Wenn Singles mit Kind auf Kreuzfahrt gehen, gelten oft andere Regeln als für Familien. Hier erfahrt ihr, was ihr bei der Planung, Vorbereitung und an Bord einer Kreuzfahrt als Solo-Eltern mit Kind beachten müsst.

von KidsAway-Redaktion

Entspannung, Erholung, Spaß - können Solo-Eltern mit Kind auf einer Kreuzfahrt haben © Pixabay

Entspannung, Erholung, Spaß - können Solo-Eltern mit Kind auf einer Kreuzfahrt haben

© Pixabay

Viele Kreuzfahrt-Anbieter sprechen inzwischen speziell Familien mit Kindern als Zielgruppe an.

Doch wie sieht es bei Singles mit Kids aus?

KidsAway-Redakteurin Gela hat den Selbsttest gemacht und weiß, was man (oder frau) auf einer Solo-Kreuzfahrt mit Kind unbedingt beachten sollte.

Hier ist der Drei-Phasen-Check für Single-Eltern, von der Kreuzfahrt-Buchung bis zum Ablegen.

 

Die Entscheidungsphase

Wohin soll es gehen? Wie lange soll die Kreuzfahrt dauern? Was darf sie kosten? Wenn diese Fragen geklärt sind, beginnt die Suche nach einer geeigneten Kreuzfahrt.

 

 Check 1: Bewertungen, Foren

Die Bewertungen anderer Reisender können einen ersten Anhaltspunkt geben, wo ihr allein mit Kind gut aufgehoben seid. Stöbert also mal durch die Threads:

Welche Umfangsformen herrschen bei einer bestimmten Kreuzfahrtreederei? Geht es eher locker zu oder wird Wert auf Etikette gelegt? Was finden andere Eltern gut an einer Kreuzfahrtlinie, was stört sie? Fühlen sich Singles wohl an Bord? Sind auf einer bestimmten Route besonders viele Familien unterwegs?

Viele dieser Fragen beantworten wie bei Hotels auch bei Kreuzfahrten einschlägige Portale oder themenspezifische Blogs.

Web-Tipps: kids-on-cruise.de, wasserurlaub.info

 

Check 2: Direktbuchungspreise

Viele Reedereien haben spezielle Angebote für Single-Eltern © Pixabay

Viele Reedereien haben spezielle Angebote für Single-Eltern

© Pixabay

Viele Kreuzfahrtlinien haben spezielle Preismodelle für Familien mit Kindern. So reisen in einer Familie mit zwei Erwachsenen Kinder unter 12 Jahren bei vielen Anbietern kostenlos, wenn sie in der Kabine der Eltern untergebracht sind.

Für Singles mit Kids gilt das nicht. Doch immerhin gibt es bei etlichen Linien ermäßigte Preise für Kinder in der Kabine mit einem Erwachsenen.

Wer in den Genuss dieser Ermäßigungen kommen will, sollte die Reederei direkt kontaktieren – telefonisch oder online. Dazwischengeschaltete Agenturen und Vermittler geben diese Vorteile nicht immer weiter. Ein vermeintliches Schnäppchen kann so teurer werden als eine Direktbuchung.

 

TippIst auch auf der Homepage der Reederei kein Angebot für Singles mit Kindern zu finden, lohnt eine Suchanfrage oder ein Anruf. Manchmal ist ein spezieller Buchungscode nötig.

 

Check 3: Gibt es Kinderbetreuung an Bord?

Ob eine Kreuzfahrtlinie auf Kinder eingestellt ist, lässt sich recht einfach erkennen: Wenn Familien mit Kids auf einem Schiff willkommen sind, wird Kinderbetreuung angeboten.

Ist das nicht der Fall, sollten gerade Single-Eltern gut überlegen, ob sie dennoch mit diesem Anbieter in See stechen wollen. Denn manchen Kreuzfahrten haftet – trotz sinkender Preise – noch immer ein exklusives Flair an. Nicht ausgeschlossen ist dann, dass sich kinderlose Mitreisende gestört fühlen. Und das bedeutet Stress für die Eltern.

Mehr Tipps zu familienfreundlichen Kreuzfahrtanbietern gibt es hier.

 

Check 4: Die Bordsprache

Mit wenigen Ausnahmen bieten inzwischen fast alle großen Kreuzfahrtlinien Kinderbetreuung an. Doch nicht immer erfolgt die Betreuung auf Deutsch. Das kann für manche Kinder ein K.o.-Kriterium sein.

Gerade jüngere Kinder verweigern die Fremdbetreuung mitunter, wenn sie merken, dass sie die Betreuer nicht verstehen und umgekehrt. Spricht oder versteht die Betreuungscrew ihre Muttersprache, so steigen die Chancen, dass die Kinder sich im KidsClub wohlfühlen.

 

Check 5: Kleinkindbetreuung?

Das Mindestalter für die Betreuungsangebote auf den deutschsprachigen Kreuzfahrtschiffen liegt fast überall bei drei Jahren. Single-Eltern mit Kleinkindern haben also nichts davon.

Einen deutschsprachigen BabyClub bietet derzeit nur die AidaPrima. Doch einige englischsprachige Linien (z.B. Royal Caribbean, Disney CruiseLine) bieten stundenweise Babybetreuung schon ab einem Alter von sechs Monaten.

 

TippÜberall können Kleinkindeltern mit ihren Süßen den Kinderspielbereich des Schiffs nutzen.

 

Weitere Infos über Kreuzfahrten mit Kleinkindern gibt es hier.

 

Seite 1/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 1,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

sechs + = 8

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige