Familien-Kreuzfahrt11 Dinge die ihr vor dem Buchen eurer ersten Kreuzfahrt wissen solltet

Habt ihr schon immer mal überlegt, ob ihr nicht einmal eine Kreuzfahrt buchen solltet? Falls ja, dann haben wir ein paar Tipps bzw. Fragen für euch, die euch bei der Auswahl der richtigen Kreuzfahrt und des richtigen Anbieters helfen können.

von KidsAway Redaktion

  • 7
    Shares

Kreuzfahrt buchen

Habt ihr schon immer mal überlegt, ob ihr nicht eine Kreuzfahrt buchen solltet? Falls ja, dann haben wir ein paar Tipps bzw. Fragen für euch, die euch bei der Auswahl der richtigen Kreuzfahrt und des richtigen Anbieters helfen können.

Für alle diejenigen, die bereits gebucht haben und bald in See stechen werden, haben wir noch 19 Geheimtipps mit denen eure Familien-Kreuzfahrt garantiert eine tolle Erfahrung wird.

Vorab: Zum Testen erstmal eine kürzere Kreuzfahrt buchen

Viele Kreuzfahrten sind nicht unbedingt günstig, gerade wenn ihr mit der ganzen Familie reisen möchtet. Wenn ihr bisher noch keine Kreuzfahrt gebucht habt und nicht so genau wisst, was euch da so alles erwartet, dann könnte eine so genannte Minikreuzfahrt oder Schnupperkreuzfahrt zum Kennenlernen genau das Richtige für euch sein.

Vermutlich werdet ihr die Kreuzfahrt entweder lieben… oder aber ihr werdet so gar nichts damit anfangen können. Dazwischen gibt es meistens nicht viel. Aber besser ihr findet das im Rahmen einer kürzeren Schnupperkreuzfahrt heraus, als auf einer mehrwöchigen Fahrt durchs Mittelmeer.

Schnupperkreuzfahrten dauern meist zwischen zwei und sechs Tagen. Bzgl. der Ziele seid ihr recht flexibel. Da gibt es alles von einer Flusskreuzfahrt auf Rhein oder Donau, über eine Kreuzfahrt im Mittelmeer bis hin zu einer Reise zu den Bahamas (allerdings von den USA aus :-)).

Falls ihr euch fragt, ob Kreuzfahrt buchen und Familienreise überhaupt zusammenpasst, dann lest euch einmal unseren Artikel Kreuzfahrt mit Babys und Kleinkindern – Ist das empfehlenswert? durch.

Allgemeine Tipps

Tipp #1: Überlegt euch, ob ihr vielleicht eine Flusskreuzfahrt unternehmen möchtet

Der Begriff Kreuzfahrt steht ja meist für das Gefühl der unendlichen Weite des Ozeans, für fremde und exotische Kulturen und auch ein bisschen für Abenteuer. Auf der anderen Seite haben Flusskreuzfahrten ein etwas angestaubtes Image und werden als eher langweilig wahrgenommen.

Dabei können gerade Flusskreuzfahrten sehr spannend, Ereignis- und vor allem abwechslungsreich sein. Vor allem für Familien, die gerne Städtereisen unternehmen, kann eine Flusskreuzfahrt zu einem tollen Erlebnis werden, das aufgrund der kleineren Schiffe noch dazu viel intimer ist als eine „gewöhnliche“ Kreuzfahrt.

Hier ein paar typische Routen inklusive der wesentlichen Landgänge bzw. Städte, die es zu besichtigen gibt (allerdings meistens nicht alle im Rahmen einer einzigen Kreuzfahrt):

  • Rhein/Main/Mosel (Antwerpen, Amsterdam, Köln, Düsseldorf, Bernkastel-Kues, Koblenz, Trier, Mainz, Nürnberg, Bamberg, Würzburg etc.)
  • Rhone/Seine (Paris, Rouen, Vernon, Lyon, Avignon, Arles etc.)
  • Donau (Passau, Wien, Linz, Budapest, Bratislava, Belgrad, Bukarest, Sulina etc.)
  • Wolga und Don (St. Petersburg, Moskau, Rostov etc.)

Tipp #2: Bucht eure Kreuzfahrt nicht zu spät

Das Sprichwort „der frühe Vogel fängt die Wurm“ gilt sicherlich auch für die Buchung von Kreuzfahrten. Insofern solltet ihr mit der Buchung nicht allzu lange warten.

Bei Kreuzfahrten könnt ihr allerdings bei einer frühen Buchung über die normalen Frühbucher-Rabatte hinaus von einigen spezifischen Vorteilen profitieren. Z.B. habt ihr ggf. eine größere Auswahl an Kabinen zur Verfügung, habt mehr Freiheiten bei der Speisenauswahl und erhaltet darüber hinaus in vielen Fällen weitere Vergünstigungen.

Eine Kreuzfahrt muss übrigens auch für Familien nicht übermäßig teuer sein. Warum erfahrt ihr in unseren Tipps von der Kreuzfahrtexpertin.

Tipp #3: Passt auf bei Last-Minute-Angeboten

Schafft ihr es nicht, eure Kreuzfahrt weit im Voraus zu buchen, dann kann es sinnvoll sein, sich ein paar Last-Minute Angebote anzusehen.

Allerdings sollte euch bewusst sein, dass Last-Minute Angebote meistens auch gewisse Nachteile mit sich bringen. So kann z.B. die Auswahl an Kabinen sehr stark eingeschränkt sein. Da außerdem der Flug in den meisten Fällen nicht Bestandteil der gebuchten Kreuzfahrt ist, können teure Flugtickets das vermeintliche „Kreuzfahrt-Schnäppchen“ schnell zu einem recht teuren Urlaub werden lassen.

Tipp #4: Achtet nicht nur auf den Namen der Kreuzfahrtlinie

Viele Familien, die zum ersten Mal eine Kreuzfahrt buchen möchten, machen den Fehler, die Kreuzfahrt vor allem auf Basis der Reiseroute (also der angesteuerten Städte) und der Vertrautheit mit dem Namen der Kreuzfahrtlinie auszuwählen.

Dabei gibt es, was die Angebote an Bord, die Kabinen, das Essen etc. angeht, große Unterschiede. Das liegt daran, dass sich bestimmte Anbieter bzw. Strecken klar auf eine bestimmte demografische Zielgruppe (Senioren, junge Singles, Familien, Abenteurer etc.) konzentrieren.

Ihr solltet euch also in jedem Fall genau ansehen, welche Arten von Urlaubern mit den jeweiligen Angeboten angesprochen werden sollen. Unter Umständen spielt hier auch die Größe des Schiffes eine gewisse Rolle.

Falls ihr weitere Tipps benötigt, dann schaut euch auch unseren Artikel zum Finden der richtigen Kreuzfahrt für eure Familie an. Eine Liste mit familienfreundlichen Kreuzfahrtanbietern findet ihr hier.

Tipp #5: Kennt euren Kreuzfahrtberater

Laut einer Untersuchung der Cruise Lines International Association werden offenbar fast 70% aller Kreuzfahrten auch heute noch im Reisebüro gebucht… und aus unserer Sicht auch nicht ganz ohne Grund, denn ein Krauzfahrtberater mit Weitblick und den richtigen Marktkenntnissen kann Gold wert sein.

Falls ihr tatsächlich vorhabt, über ein Reisebüro zu buchen, dann sucht euch am besten einen breit aufgestellten Kreuzfahrtberater, der euch Angebote verschiedenster Anbieter bzw. Reedereien empfehlen kann und sich darüber hinaus auch mit Aktionsangeboten, Bordbargeld etc. auskennt.

Tipps zur Auswahl eurer Reise

Tipp #6: Wählt Reisezeit und Reiseziel und Reiseroute mit Bedacht aus

Reisezeit, Reiseziel und auch Reiseroute hängen bei einer Kreuzfahrt sehr eng zusammen.

Möchtet ihr gerne dem kalten Winter in Westeuropa entfliehen, dann müsst ihr zwangsläufig in die Ferne schweifen und es kommen Ziele wie die Karibik, Asien oder der indische Ozean in Betracht. Plant ihr eine Kreuzfahrt für den Sommer, dann bieten sich natürlich das Mittelmeer, die Kanaren, die Ostsee (Skandinavien) oder auch eine Flusskreuzfahrt an.

Darüber hinaus ist natürlich auch die konkrete Route nicht unwichtig. Bestimmte Reiserouten werden nicht euren Bedürfnissen entsprechen, z.B. weil das Verhältnis zwischen Seetagen und Tagen mit Landgängen für euch nicht passend ist. Manche von euch werden zu viele Landgänge zu stressig finden, anderen wiederum werden zu viele Seetage zu langweilig erscheinen.

Achtet auch darauf, dass an jedem Hafen mindestens acht bis zehn Stunden gehalten wird. Ansonsten werdet ihr von den Landgängen nicht so viel mitnehmen können. Gerade wenn ihr mit euren Kids unterwegs seid, solltet ihr eine recht großzügige Zeitplanung zu Grunde legen.

Tipp #7: Recherchiert die Einreisevoraussetzungen für jedes Land

Wenn ihr auf einer Kreuzfahrt unterwegs seid, dann werdet ihr in den meisten Fällen Städte in ganz verschiedenen Ländern besuchen. Bucht ihr eine Winterkreuzfahrt, dann werdet ihr mit großer Wahrscheinlichkeit sogar außerhalb der EU anlanden.

Aus diesem Grund solltet ihr euch auch mit den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder vertraut machen. Während ihr natürlich immer einen Reisepass benötigt, kann je nach Land auch ein Visum für die Einreise erforderlich sein.

Wir haben für euch einmal eine Liste mit beliebten Urlaubsländern zusammengestellt, für die ihr ein Visum benötigt. Um die Visa-Anforderungen für weitere Länder zu prüfen, besucht zum Beispiel Visumcentrale.

Tipp #8: Versteht, was alles im Preis für die Kreuzfahrt NICHT enthalten ist

Bevor ihr eure Kreuzfahrt bucht, solltet ihr euch einmal ansehen, welche Leistungen bereits im Preis inklusive sind und welche ihr separat hinzubuchen könnt bzw. müsst.

Im Preis für die Kreuzfahrt typischerweise nicht inbegriffen sind:

  • Gebühren, Steuern etc. der besuchten Länder
  • Trinkgelder (klar)
  • (Bestimmte) alkoholische Getränke
  • Spa-Besuche
  • Aktivitäten für Kinder (!!)
  • (Bestimmte) Landgänge

Allerdings könnt bzw. wollt ihr die Landgänge (und vermutlich auch in gewissen Teilen die Kinderbespaßung) ja nicht einfach weglassen. Sofern ihr bestimmte Ausflüge nicht selbst organisieren möchtet, solltet ihr dies bei Auswahl der richtigen Kreuzfahrt vorab mit berücksichtigen. Solche organisierten Landgänge können nämlich auch gut ins Geld gehen.

Tipp #9: Macht euch mit den verschiedenen Kabinentypen an Bord vertraut

Bei der Auswahl eurer Kabine solltet ihr gleich auf mehrere Dinge achten.

Zum einen ist die Größe der Kabine ein wichtiges Kriterium. Je nach dem, wie viele Kinder ihr auf die Kreuzfahrt mitnehmen möchtet, solltet ihr

  • eine größere Einzelkabine (bei einem Kind oder Baby)
  • eine Balkonkabine (bei zwei Kindern) oder
  • mehrere Kabinen mit Durchgang (bei mehr als zwei Kinden)

buchen.

Darüber hinaus solltet ihr euch die Ausstattung der Kabinen ansehen, insbesondere die Art der Betten (ist die Kabine mit Doppelbett, Einzelbett, Pullmann-Bett etc. ausgestattet?).

Auch die Lage an Bord spielt eine gewisse Rolle. Hierbei geht es vor allem um drei Dinge:

  • Ausblick aufs Meer
  • Schiffsbewegungen
  • Geräuschpegel

Mehr Details zur Auswahl der richtigen Kabine an Bord findet ihr hier.

Tipp #10: Achtet auf die Bordsprache

Wenn ihr eine Kreuzfahrt buchen wollt, spielt die Bordsprache in der Regel eine eher untergeordnete Rolle. Allerdings solltet ihr gerade im Hinblick auf eure Kids auch darauf achten, dass es keine unnötigen Sprachbarrieren an Bord gibt. Ist euer Kind noch sehr klein und alle Aktionen und Events für Kinder finden auf Englisch statt, dann könnte sich euer Kind etwas Fehl am Platz fühlen.

Tipp #11: Achtet auf den Dresscode

Auf einem Kreuzfahrtschiff geht es im Grunde genommen zu wie im realen Leben. Heißt ihr braucht für die entsprechenden Anlässe auch die richtige Kleidung.

Manchmal gibt es Mottoparties oder auch Galaabende, für die ihr auch die entsprechende Garderobe (also ggf. Cocktailkleid und Anzug) mitbringen müsst. Ihr solltet also entsprechend eurer Präferenzen auch berücksichtigen, wie viele solcher speziellen Events auf den zur Auswahl stehenden Kreuzfahrten angeboten werden.


  • 7
    Shares

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ 5 = sechs

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige