Reisebericht ÖsterreichFamilien-Skiurlaub in Tirol – ein Traum in Weiß

Skiurlaub in Familie, das hatten wir uns jahrelang geklemmt. Nach fast zehn Jahren Pause bin ich endlich wieder auf die Bretter gestiegen und habe gestaunt - über mich, aber auch über meine Kinder. Wir hatten eine tolle Zeit in Tirol!

von Jenny

Die großen Kinder fahren schon richtig gut

Die großen Kinder fahren schon richtig gut

© Jenny

Reisebericht verfasst von

Jenny
am 07.03.2016

Informationen zur Reise

Reiseziel: Österreich
Urlaubsort: Fiss
Reisestart: Februar 2016
Reisedauer: 1 Woche
Teilnehmer: 3 Erwachsene, 1 großes Kind, 1 Teenager

Frage Bitte stellt euch kurz vor!

Eigentlich sind wir eine fünfköpfige Familie aus Dresden – KidsAway-Leser kennen uns schon ;-)

Dieses Mal waren wir aber in einer anderen Konstellation unterwegs: Mama mit den zwei großen Kindern (7 und 11 Jahre), dazu Oma und Opa (mit Senioren-Skipass!).

Frage Was hat euch auf die Idee für eure Reise gebracht?

Skifahren gehörte für uns in kinderlosen Zeiten fest ins Jahres-Urlaubsprogramm, ich selbst stehe seit meinem vierten Lebensjahr auf den Brettern. Nach einem eher missglückten Versuch, Skiurlaub mit unserer 1,5-jährigen ersten Tochter zu machen, haben wir das aber immer wieder vertagt (es kamen ja auch immer wieder Kinder dazu…).

Nachdem die großen Kinder jetzt schon mehrmals allein mit den Großeltern in Tirol gewesen waren, fand ich es nun endlich mal wieder an der Zeit, selbst auf die Ski zu steigen. Papa und jüngstes Kind blieben zu Hause, und wir taten uns mit den Großeltern zusammen.

Wir waren ein Dreamteam!

Frage Warum habt ihr euch gerade für dieses Reiseziel entschieden?

Das Skigebiet Fiss/Ladis/Serfaus ist seit Jahren das Stamm-Skigebiet meiner Eltern, die zweimal (!) im Jahr hierher kommen. Von Dresden fährt man zwar je nach Verkehrslage bis zu zehn Stunden, aber das lohnt sich! Serfaus/Fiss/Ladis ist eines der größten Skigebiete Österreichs, mit über 200 schneesicheren Pistenkilometern, und bietet für jeden etwas.

Vor allem Familien mit kleinen Kindern sind hier perfekt versorgt, was man an den zahlreichen herumgeschobenen Kinderwagen und auch an den Massen von kleinen und großen Skischülern sieht.

Frage Wie viel Vorbereitung war für die Reise nötig?

Unsere Skiausrüstung haben wir im Voraus online gebucht und bezahlt – das sparte nicht nur Zeit beim Abholen, sondern auch bares Geld.

Und da ich seit fast zehn Jahren nicht mehr Ski gefahren war, habe ich etwa zwei Wochen vorher angefangen, meine Oberschenkel ein wenig zu trainieren ;-)

Frage Fliegen, lange Autofahrten, Windeln kaufen und Kind bei Laune halten: Wie hat das alles geklappt?

Mit den großen Kindern sind lange Autofahrten kein Problem mehr. Meistens haben sie ein Hörspiel auf den Ohren, und wenn wir zusammen “Wer bin ich?” spielen, macht das richtig Spaß.

Das Skifahren an sich war ebenfalls super – meine Große musste hin und wieder motiviert werden, sich mehr anzustrengen, aber als der kleine Bruder nach drei Tagen in der Skischule mit Karacho hinter ihr herfuhr, war auch das nicht mehr nötig. Wäre ja peinlich, wenn der schneller fahren würde!

Frage Euer ultimativer Geheimtipp? (der tollste Ort mit Kind)

Für skifahrende Familien gibt es im Skigebiet Serfaus/Fiss/Ladis an jeder Ecke Überraschungen. Ganz oben steht für die Kleinen der Hexenwald, aber auch das Piratenschiff und das Indianerdorf sind witzig und liebevoll gemacht. Einfach mal durchfahren, wenn man auf der Piste daran vorbeikommt!

Warten lohnt sich bei der Alpkopfbahn: Erwischt man eine Gondel mit einem Tiermotiv auf der Scheibe, kann man während der Fahrt ein Hörspiel anhören.

Nicht nur für Skifahrer gibt es Highlights auf den Pisten. Wir haben mit viel Gekreische den “Schneisenfeger” an der Seealm Hög bei Serfaus ausprobiert, und mit meiner Tochter bin ich im “Fisser Flieger” hoch über der Möser-Alm durch die Luft gesaust.

Frage Auf welches Gepäckstück hättet ihr nicht verzichten wollen, und was hätte auch zu Hause bleiben können?

Die Sturmmasken der Kinder kamen am letzten Tag auf der Piste zum Einsatz und wir waren sehr froh, dass wir sie dabeihatten. Mir selbst ist bei einem plötzlich einsetzenden Schneesturm glatt ein Stück Wange eingefroren.

Warme Skiunterwäsche hatten wir uns dagegen extra vorher gekauft – und dann im Schrank vergessen. Gefroren haben wir trotzdem nicht, immerhin haben wir ja die ganze Zeit ordentlich gesportelt!

Frage Eine schwierige Situation:

Einmal mussten wir den ganzen Tag lang in dichtem Nebel fahren, der sich einfach nicht verzog. Man sah wirklich gar nichts, was mehr als drei Meter entfernt war. Man konnte nicht einmal mehr die Neigung des Hanges sehen, weshalb wir ständig umfielen.

Beim Hinuntertasten in einer engen Kette folgten wir dem Opa vertrauensvoll – und steckten plötzlich im Tiefschnee. Ohne es zu merken, waren wir nicht nach unten, sondern quer gefahren und von der Piste abgekommen. Gut, dass es hier nicht zu steil gewesen war!

Frage Eine besonders schöne Situation:

Jede Minute auf Skiern ist wunderschön :-)

Noch schöner war es für mich, dieselbe Freude auch in den Augen meiner Kinder aufblitzen zu sehen.

Frage Meckereckchen: Worüber habt ihr euch auf eurer Reise auch mal geärgert?

Die Preise in Tirol und besonders in Serfaus/Fiss/Ladis sind schon gesalzen. Man bekommt wirklich viel geboten für sein Geld, aber es rinnt wirklich buchstäblich durch die Finger.

Eher erschrocken haben wir uns immer mal wieder über rücksichtslose Skifahrer, die viel zu schnell und viel zu dicht an Kindern vorbeisausen. Und auch Rodler, die auf Skipisten gar nichts zu suchen haben, kreuzten ab und zu gefährlich nahe unsere Spur. Heutzutage fährt zwar jedermann mit Helm und Rückenprotektoren, aber dieser Rundum-Schutz macht viele Fahrer auch waghalsiger, finde ich.

Frage Was hat euren Kindern am besten gefallen?

Ein Urlaub allein mit Mama, dazu noch verwöhnt von Oma und Opa, das ist schon mal perfekt. Über unser Hotel mit Pool im Keller haben sie auch nicht geklagt, und das Skifahren macht ihnen genauso viel Spaß wie mir.

Frage Ganz konkret: eure Top-Ten-Liste (Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Geheimtipps etc.) bitte!

  1. der Schneisenfeger (eine wilde Sommerrodelbahn)
  2. der Fisser Flieger
  3. der Hexenwald
  4. die Funparks mit den Sprungschanzen
  5. die endlos lange Frommes-Piste
  6. die Alpkopfbahn mit den Tierstimmen
  7. das superleckere Essen in den Hütten
  8. der Pool im Hotel
  9. die Aussichtsplattform an der Liftstation Z1
  10. das Skifahren

Frage Hat euer eingeplantes Reisebudget ausgereicht?

Nein :-/

Frage Eure Spartipps?

Woandershin fahren ;-)

Oder wenigstens wie wir: die kleinsten Kinder, die eh noch nichts vom Skifahren haben, zu Hause lassen.

Frage Was würdet ihr beim nächsten Mal anders machen?

Ein Skiurlaub in kompletter Familie wäre natürlich noch schöner, aber bevor unsere Jüngste nicht auch skifahrkompatibel ist, lohnt sich das eigentlich nicht. Immerhin weiß ich jetzt: Man verlernt es nicht!

Frage Könnt ihr euer Reiseziel als Reiseziel mit Baby oder kleinen Kindern weiterempfehlen?

Auf jeden Fall, allerdings nur, wenn man auch etwas für den Urlaub ausgeben will und kann.

Frage Euer Fazit: Hat euch eure Reise etwas „gebracht“ – was ist eure wichtigste Lektion von dieser Reise?

Skifahren in Familie ist wunderschön, aber auch echt teuer.

Web http://www.weltwunderer.de/familien-skiurlaub-in-serfausfissladis-leider-geil/

Hoch in der Luft mit dem Fisser Flieger

Hoch in der Luft mit dem Fisser Flieger

© Jenny

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

sechs + = 11

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige