Reisen mit dem AutoMit Baby und Kleinkind im Auto: wickeln, stillen, füttern „on the road”

Mit Baby und Kleinkind eine Reise per Auto tun - kein Problem, wenn man auf die Grundbedürfnisse der Kleinen eingerichtet ist. Wir sagen euch, was ihr für das große und kleine Geschäft, den großen Hunger und den kleinen Notfall auf einer Autofahrt so braucht - und was nicht. Mit praktischer Packliste!

von KidsAway-Redaktion

Seite 3/3 Das Wichtigste zur Reiseübelkeit und Packliste für die Autofahrt

„Mama, mir ist schlecht!“

Unter der Reisekrankheit leiden viele Kinder ab etwa zwei Jahren, die meisten zum Glück nur leicht. Wird euer Kind während der Fahrt plötzlich still, gähnt häufig, klagt über Kopfschmerzen oder – klassisch – Übelkeit, solltet ihr die Fahrt möglichst bald unterbrechen, um dem „worst case“ zu entgehen.

Bis eine Möglichkeit zum Anhalten gefunden ist, heißt es Fenster auf, den Blick des Kindes nach vorn auf die Straße richten und es mit Liedern oder gemeinsamen Spielen von der Übelkeit ablenken.

Vorbeugen könnt ihr der Reiseübelkeit am besten, indem ihr eure Kinder schlafend transportiert. Sind sie wach, sollten sie auf keinen Fall während der Fahrt nach unten schauen; lesen, malen oder Brettspiele sind also tabu. Aufgeregte Mägen beruhigt ihr mit Wasser in kleinen Schlucken und leichten Snacks wie trockenen Crackern oder Gemüsesticks. Auch während der Rastpausen sollte es keine allzu fettigen oder süßen Speisen geben.

Für den schlimmsten Fall, nämlich das Erbrechen im Auto, solltet ihr auf jeder langen Fahrt ausgerüstet sein, auch wenn es euch noch nie passiert ist. Eine Extragarnitur Kleidung für jedes Kind, ausreichend Feuchttücher und wasserfeste Mülltüten gehören immer ins Gepäck. Neigt euer Kind erfahrungsgemäß zum Spucken, empfiehlt es sich, den Autositz schon vorher mit einem Tuch abzudecken.

Mehr oder weniger hilfreiche Hausmittel und Medikamente haben wir hier ausführlich beschrieben.

Mit etwa zwölf Jahren legt sich bei den allermeisten Kindern die Neigung zur Reisekrankheit; und wenn nicht, sagen sie dann wenigstens rechtzeitig Bescheid ;-)

 

Checkliste: Was gehört ins Auto?

  • Reisetöpfchen oder Notfall-Toilette
  • Verschließbare Plastiktüten
  • Feuchttücher
  • Kleine Wasserflasche zum Spülen
  • Desinfektionsspray für die Hände
  • WC-Sitzauflage
  • Komplette Ersatzgarnitur Kleidung für jedes Kind, ein extra Oberteil für Mama
  • Wickelunterlagen
  • Snacks für die Fahrt
  • Essen für die Rast
  • Kleckerfreie Trinkbehälter
  • Ausreichend Wasser, Faustregel: ein Liter pro Stunde Fahrt
  • Lätzchen und Löffel
  • Wasserfeste Decke
  • Bewegungsspielzeug für die Pause
  • Stilleinlagen
  • Mulltuch
  • Eventuell: großes Tuch oder breiter Schal zum dezenten Stillen in der Öffentlichkeit
  • Eventuell: Medikamente gegen Reisekrankheit

Seite 3/3Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 2 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

2 + = elf

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige