Skibörsen, Skibasar, WintersportWintersport für FamilienSkilanglauf mit Kindern

Mit sanften Schwüngen über die perfekt gespurte Loipe sausen, die sich über endlos verschneite Felder und durch stille Wälder zieht – in den Ohren nur das eigene Atmen, das Zischen der Ski auf dem Schnee und die grandiose Stille der Winterlandschaft…

Teil 1 von 21 der Serie Skibörsen, Skibasar, Wintersport

von KidsAway-Redaktion

Seite 4/4 So plant ihr eure Skilanglauf-Tour

Auf Skitour mit Kindern: das solltet ihr beachten

Eine spannende Langlauf-Route - mit Traktor! © Pixabay

Eine spannende Langlauf-Route - mit Traktor!

© Pixabay

Skilanglauf ist in ganz Europa verbreitet. Es wird also fast überall, wo im Winter regelmäßig Schnee liegt, auch eine Langlauf-Gemeinde geben, die für gespurte Loipen sorgt. Sogar mitten durch den Englischen Garten in München führt jeden Winter eine Rundweg-Loipe.

Früher wurden die ersten Loipen des Winters von freiwilligen Skilangläufern in den Schnee gespurt, und dann liefen einfach alle hinterher. In den meisten Wintersportgebieten erledigt das heute eine Maschine, die entweder zwei Rinnen oder gleich eine breite Bahn (für Skater) in den Schnee drückt.

Für kleinere Kinder eignen sich die fest gespurten Loipen noch nicht so gut – die Abstände der Beine sind dann noch ein wenig zu breit, und das „Laufen auf Schienen“ langweilt Kinder schnell. Da neben den meisten Loipen ein Weg für Fußgänger angelegt ist, setzt ihr euren Nachwuchs am besten hier drauf.

In Wintersportorten findet ihr in der Regel einen Loipenplan, auf dem die Rundwege mit ihren jeweiligen Schwierigkeitsstufen eingezeichnet sind – wie bei den Skipisten auch, gilt hier eine Abstufung von blau (leicht) bis schwarz (für Profis). Gute Loipennetze sind so angelegt, dass ihr euch über verschiedene Abzweigungen eine Strecke nach eurem Geschmack und Anspruch zusammenstellen könnt.

Während die Benutzung von Loipen und Skiwanderwegen in Deutschland grundsätzlich kostenlos ist, muss man in immer mehr österreichischen und Schweizer Wintersportorten Tages- oder Wochenkarten kaufen.

Viele Wintersportorte im Allgäu, in der Steiermark oder in Südtirol haben sich ganz auf die Bedürfnisse von Skilangläufern eingerichtet. In den flachen Bergtälern oder auf der Oberfläche gefrorener Seen werden hier superbequeme Loipen angelegt, auf denen man je nach Können seine passende Strecke wählen kann.

 

TippVorfahrt beachten!

Achtet beim Einstieg darauf, in welche Richtung die Loipe geht! Die meisten Loipen sind nämlich „Einbahnstraßen“, um Zusammenstöße zu vermeiden. Wer sehr langsam unterwegs ist, sollte netterweise hin und wieder „aussteigen“ und den Rückstau vorbeilassen.

Ganz wichtig: Für Fußgänger ist das Betreten einer Loipe tabu!

 

Eine Skilanglauftour mit Kindern muss ein paar fetzige Elemente enthalten. Fragt daher vorher andere Eltern oder die Mitarbeiter der Tourist-Information nach Strecken mit spannenden Elementen. Kleine Schanzen, Tunnel oder auch Gelegenheiten für eine Schneeballschlacht bringen Abwechslung in öde Touren und halten die Kids bei Laune.

Starke Steigungen und Gefälle sind für Langlauf-Anfänger Gift. Das Bergan-Gehen ist für Kinder sehr anstrengend, weil die Steighilfen ihr geringes Gewicht noch nicht optimal halten und sie das Skaten noch nicht gut beherrschen. Und geht es bergab, fehlt Kindern oft die nötige Koordination, um mit den schmalen, leichten Skiern zu lenken und einzukanten. Die Folge sind Stürze und schlechte Laune (oder gar Verletzungen).

Familien-Langlauf-Tour mit Kinderpulka © Flickr/Matt Kern

Familien-Langlauf-Tour mit Kinderpulka

© Flickr/Matt Kern

Nehmt mit Kindern anfangs nur sehr kurze Strecken in Angriff, die ihr notfalls zwischendurch abbrechen könnt. Regelmäßige Pausen sind nicht nur wichtig zum Energietanken (Schokoriegel und heißen Tee einpacken!), sondern auch zum Motivieren. Am besten kehrt ihr dafür in eine Baude ein oder schlüpft in eine Schutzhütte, damit ihr nicht auskühlt.

Das österreichische Ramsau am Dachstein bietet  sogar einen komplett ausgebauten Kinderlanglaufpark. Statt öder Wald- und Wiesenläufe können Kinder hier einen spannenden Parcours absolvieren, mit Toren, Schanzen und Hindernissen. Das Beste: Die Nutzung des Langlaufparks ist für Kinder kostenlos!

Beim Skilanglauf ist es nicht anders als beim Wandern: War die erste Tour doof, wird es keine zweite geben – oder ihr müsst in Zukunft mit ausdauerndem Gemaule rechnen.

 

Ich wünsche euch gute Fahrt!


Seite 4/4Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 3 Stimmen)

Die komplette Serie Skibörsen, Skibasar, Wintersport

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

3 + = elf

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.