Reiseziele für einen schönen Campingurlaub mit Kindern

Camping ist eine naturverbundene Urlaubsform, die auch den Kids in der Regel sehr viel Spaß macht. Das Rauschen des Meeres dringt durch die Zeltwand und das Leben auf einem Campingplatz ist noch etwas entspannter als in einem Hotel oder Ferienhaus.

von KidsAway-Redaktion


Camping ist eine naturverbundene Urlaubsform, die auch Kindern häufig viel Spaß macht. Das Rauschen des Meeres dringt durch die Zeltwand und das Leben auf einem Campingplatz ist viel ungezwungener als in einem Hotel oder Ferienhaus.


Mehr als ein Schlafplatz

Die Plätze bieten mehr als einen Stellplatz für das Zelt oder das Wohnmobil und sanitäre Anlagen. Viele Anlagen besitzen schöne Spiel- und Sportplätze. Nicht selten gibt es ein Kulturprogramm, das speziell auf die jungen Gäste abgestimmt sind. In Miniclubs können die Kinder mit Gleichaltrigen spielen und kreativ werden. Die Erwachsenen haben dank der guten Betreuung Zeit für sich.

Ein Lagerfeuer ist nicht nur für die Kleinen ein Erlebnis, sondern auch für die Erwachsenen. Sie werden an ihre eigene Kindheit erinnert, als sie im Zeltlager Stockbrot backten und zur Gitarre Lieder sangen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Nachtwanderung und wer weiß, vielleicht trifft man ja auf Glühwürmchen, wenn die Taschenlampe ausgeschaltet wird. Auf jeden Fall eröffnet sich hier draußen in der Natur ein Sternenhimmel, wie der in der nicht zu sehen ist.


Gute Vorbereitung ist wichtig

Camping mit Kindern ist ein aufregendes Abenteuer. Besonders beim ersten Mal wird es spannend? Wie wird das Kind auf die Erfahrung in der freien Natur reagieren? Haben die Eltern an alles gedacht, das zu einem perfekten Urlaub gehört? Dazu zählen auf jeden Fall auf das Lieblingskuscheltier des Nachwuchses und Unterhaltendes für die lange Fahrt zum Reiseziel. Im Sommer ist ein Sonnenschutz am Autofenster sinnvoll. Außerdem sollten viele Pausen eingeplant werden. Wenn es ins Ausland geht, müssen die Einreisebestimmungen für Kinder berücksichtigt werden. Einige Länder verlangen für die Kleinen einen separaten Reisepass.

Wer mit dem Auto in den Urlaub reist, wird aber meist in Deutschland oder den Nachbarländern bleiben. Hier gibt es dank des Abkommens von Schengen keine Grenzkontrollen. Für den Urlaub vor Ort reichen Badesachen und ein bisschen Sommermode nicht aus. Am Meer kann es windig werden, sodass an Jacken und auch an einen Regenschutz gedacht werden sollte. Wer wandern gehen möchte, sollte zudem an festes Schuhwerk denken.


Das richtige Equipment für schöne Träume in der Natur

Für die Nacht gehört der passende Kinderschlafsack ins Gepäck. Für Kinder sind Produkte empfehlenswert, die die „mitwachsen“, also über mehrere Jahre genutzt werden können. Meistens lassen sich diese Exemplare im Fußbereich verlängern. Besonders im Zelt ist es wichtig, dass der Schlafsack Nässe gut abweist. Schon im Herbst oder Frühjahr kann es in der Nacht empfindlich kalt werden. Dies gilt besonders im Gebirge, dann muss der Schlafsack entsprechend wärmen. Besonders gilt dies im Winter, in dem nicht wenige Menschen am Wintercamping Gefallen gefunden haben.

Mumienschlafsäcke mit einem Wärmekragen schützen bei der richtigen Materialmischung zuverlässig vor dem Eindringen von Kälte. Einige Produkte überzeugen hier mit einem extra gefütterten Fußbereich. Alternativ helfen dicke Strümpfe gegen kalte Füße. Zu den sinnvollen Lösungen gehört ein Wärmekragen, der das Eindringen von Kälte am Hals verhindert. Generell ist es schwierig, einen allgemeinen Ratschlag für den „richtigen“ Schlafsack zu geben, weil das Wärmeempfinden bei jedem Kind anders ist.

Für den Schlafkomfort spielt das Innenmaterial eine wichtige Rolle. Es sollte atmungsaktiv sein und schnell trocknen. Wer auch im Winter einen Campingurlaub plant, muss auf das Füllmaterial achten. Daunen isolieren gut, während Kunstfasern ebenfalls schön warm halten können und dazu noch pflegeleicht sind.

Kinder sehen sich nicht vor und in der Natur kann ein Schlafsack schnell schmutzig werden. Umso praktischer ist es, wenn das gute Stück in der Waschmaschine waschbar ist. Praktisch ist zudem ein geringes Packmaß, sodass der Schlafsack im Auto wenig Platz beansprucht. Ein schönes Design hilft dabei, dass die Kids sich wohlfühlen und kuschlig in den Schlaf fallen.


Familienfreundliche Campingplätze an Deutschlands Küste

Um einen schönen Campingurlaub zu verbringen, muss man nicht weit reisen. In Deutschland gibt es viele Plätze, die speziell auf Familien eingerichtet sind. An der Ostsee gehört der Camping Südstrand auf der Insel Fehmarn dazu. Hier finden Kinder auf 30.000 Quadratmetern ein wahres Freizeitparadies. Neben einem Natur- und Abenteuerspielplatz gibt es verschiedene Animationsangebote für Kids und Erwachsene, am Wochenende wird Livemusik angeboten. Professionelle Lehrer führen Kurse zum Tauchen, Surfen und Katamaran segeln durch. In mehrtägigen Projekten lernen die Kinder, wie man einen Lehmofen baut oder einen Weidenbaum pflanzt. Ebenfalls ein Vorteil ist, dass der nahe Meeschendorfer Strand bewacht ist.

Auch an der Nordsee gibt es familienfreundliche Plätze, etwa den Campingplatz Nordsee in Büsum. Hier warten ein Spielplatz, Kinderanimation sowie ein großes Freizeitangebot. So kann die Familie mit dem Fahrrad die Umgebung erkunden, unter fachkundiger Anleitung durchs Watt wandern oder eine Runde Tischtennis spielen. Zudem befinden sich in der Nähe ein Reiterhof und ein Ponyland. Vor dem Campingplatz liegt die Familienlagune Perlebucht, die ein sicheres Badevergnügen garantiert.


Campingplätze im norddeutschen Hinterland

In der mecklenburgischen Seenplatte gibt es ebenfalls viele zauberhafte Orte, an denen sich Familien wohlfühlen. Eines der vielen Gewässer in diesem Gebiet ist der Jamelsee am Hexenwäldchen. Die idyllische Landschaft lädt zu Kanu-Touren durch die herrliche Natur ein. Am See kann man sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen oder ein kühles Bad nehmen. Zwischendurch geht es auf die Pirsch, um Kraniche und Seeadler zu beobachten. Am Abend erzeugt dann ein Lagerfeuer eine romantische Atmosphäre. Damit die Kids in Ruhe schlafen können, herrscht auf dem Platz ab 22 Uhr eine strenge Nachtruhe.

Ein bei Familien beliebter Platz befindet sich auch am Falkensteinsee zwischen Bremen und Oldenburg. Im Naturpark Hasbruch finden Urlauber ein umfangreiches Freizeitangebot. Wem Zelten zu einfach ist, kann hier ausprobieren, ob Glamping eine Alternative ist.


Mit Kind und Kegel zum Camping in den Bergen

Ein wundervoller Campingurlaub ist auch in den Bergen möglich. Ausgesprochen familienfreundlich ist der Demmelhof, der nördlich von Lenggries zwischen Starnberger und Tegernsee liegt. Der Platz befindet sich am Stallauer Weiher, der zu einem erfrischenden Bad einlädt. Neben einem Spielplatz unter freiem Himmel steht auch ein Indoorspielplatz zur Verfügung. So lassen sich Regenschauer gut überbrücken. Ein Streichelzoo und eine Leihstation für Stand-Up-Paddle runden das Angebot ab. Wer mit Kleinkindern anreist, findet zudem einen Wickelraum. Der Campingplatz liegt nahe des Karwendelgebirges, in dem Familien herrliche Bergwanderungen unternehmen können. Am Weiher kann geangelt werden und wer die Umgebung erkunden möchte, kann dies mit dem Fahrrad tun.


Fazit

Überall in Deutschland ist ein erlebnisreicher Campingurlaub mit der Familie möglich. Gerade mit kleineren Kindern ist das Camping eine super Alternative zu einem „gewöhnlichen“ Urlaub, weil die Kinder auf einem Campingplatz in der Regel schnell Anschluss finden und sich die Eltern dann nur noch eingeschränkt um die Bespaßung kümmern müssen.


Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

8 + = dreizehn

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.