KauftippsIdeenfinder: Tolle Weihnachtsgeschenke für reisende Eltern

Was schenk ich meinen Lieben? Die Frage wollen wir beantworten: mit ausgefallenen, praktischen, nützlichen oder sonstwie tollen Geschenkideen für reiselustige Eltern.

von KidsAway-Redaktion

Seite 2/6 Lesen: Reiseführer und alles andere
  • 1
    Share

Reiseführer zum Selbstmachen

Gleich zu Anfang grätschen wir mit einem wahren Knaller ein: Das Internetportal inzumi.com bietet seit einigen maßgeschneiderte Reiseführer zum Selbstmachen an. Eine tolle Idee, finden wir: So könnt ihr für euch oder einen lieben Freund einen Reiseführer zusammenstellen, in dem nur das steht, was den Reisenden in spe tatsächlich interessiert. Zu jedem Reiseziel sind auf inzumi.com mindestens 100 Tipps und Sehenswürdigkeiten gesammelt, mit aktuellen Bewertungen aus der eigenen Community. Die Informationen stammen von der Reiseführermarke Polyglott, dem Online-Portal hotel.de, der Flugsuchmaschine TravelScout24.de und swoodoo.com.

<a href="http://inzumi.com/de/start" target="blank">inzumi.com</a> © KidsAway.de

inzumi.com

© KidsAway.de

Einfach aus den Regionen, die euch interessieren, die gewünschten Elemente – von Feinschmeckertipps über Kulturhighlights bis zu Strandempfehlungen – auswählen, passende Bilder in die Vorlage einfügen, das Cover gestalten und drucken lassen.

Der fertige Reiseführer kostet ab 9,98 Euro zzgl. Versandkosten.

 

Ebook-Reader

Einen ganz normalen Reiseführer, aber auch tausende weitere Bücher lesen Reisende am besten platz- und gewichtssparend auf einem Ebook-Reader. Von den Vorteilen müssen wir sicherlich gar nichts mehr erzählen; von Interesse ist wohl vor allem, welcher Reader für Reisende der Richtige ist.

Ebook-Reader <a href="http://www.amazon.de/gp/product/B007HCCOD0/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B007HCCOD0&linkCode=as2&tag=kids01a-21">ab 49 Euro</a> bei Amazon.de © Amazon.de

Ebook-Reader ab 49 Euro bei Amazon.de

© Amazon.de

Seit ihrer Markteinführung vor wenigen Jahren haben sich Ebook-Reader erstaunlich schnell durchgesetzt. Kein Wunder: Sie werden immer leichter und kompatibler, die Bildschirme werden schärfer und besser ablesbar und die Preise taumeln in den Keller. Die günstigsten Geräte bekommt man heute bereits ab 49 Euro über Amazon. Da kann man direkt schon über einen Ebook-Reader für jedes Familienmitglied nachdenken – denn das ist der einzige offensichtliche Nachteil an ihnen: Man kann nicht gleichzeitig mehrere darin abgespeicherte Bücher lesen.

TippWas ihr beim Kauf eines Ebook-Readers bedenken solltet:

  • E-Ink-Display statt LCD: Letzteres sind keine „echten“ Ebook-Reader, auch wenn es draufsteht. Die Hintergrundbeleuchtung ist zum längeren Lesen wesentlich unbequemer.
  • Günstig, aber gut: Kindle oder kobo mini? Beide Geräte sind nicht teuer und schön klein, passen also gut in den Rucksack und können auch mal verloren gehen. Wer den attraktiveren Kindle von Amazon wählt, muss aber damit leben, auf Ebooks aus anderen Shops und auf leihbare Ebooks zu verzichten (es sei denn, man ist technisch fit und greift auf Tricks aus dem Internet zurück …).
  • Zusatzfunktionen: Soll eine Beleuchtung integriert sein, wie lange muss der Akku halten, braucht das Gerät einen Kopfhöreranschluss für Hörbücher, sollen neue Ebooks auf Reisen über WLAN heruntergeladen werden können? Hier hat jedes Gerät seine Stärken und Schwächen.

 

Die Stiftung Warentest hat im Sommer 2013 von 15 getesteten Ebook-Readern zehn mit „gut“ prämiert. Testsieger war der Kindle Paperwhite, fast gleichauf mit dem WLAN Kobo Glo. Beide kosten um die 100 Euro.


  • 1
    Share

Seite 2/6Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 3 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Kommentar als Gast schreibenKommentare (2)

  • Julia

    Ein kreatives und gleichzeitig sinnvolles Weihnachtsgeschenk zu finden ist keine leichte Aufgabe. Gerade Kinder werden oft regelrecht zugeschüttet mit Geschenken. Vielfach liegen elektronische Gerätschaften und Spiele unter dem Baum, wodurch der Kontakt zwischen Eltern und Kind immer geringer wird. Die oben genannten Geschenkideen sind nicht nur einfallsreich, sie fördern auch die Eltern-Kind-Beziehung. Die Eltern verbringen durch gemeinsames reisen wieder mehr Zeit mit ihren Nachwuchs und die Erlebnisse bleiben den Kindern nachhaltig im Gedächtnis. Ist doch viel besser als die neue XBOX, die spätestens in einem Jahr wieder veraltet ist oder?

    Antworten | 14. Dezember 2013
    • Hmm, ich weiß nicht, ob du unseren Artikel tatsächlich gelesen hast?? – Da geht es nämlich um schöne Dinge zu Weihnachten für Erwachsene 🙂

      Und ich weiß auch nicht, ob auf diese dein Kommentar wirklich zutrifft – denn ich persönlich kann leider nicht erkennen, wie ein Reiseadapter oder ein Travel Safe die Eltern-Kind-Beziehung fördert 🙂

      Antworten | 19. Dezember 2013

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

− eins = 7

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.