Das erste MalTipps für die Wahl des perfekten Reiseziels mit Baby

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, beginnt für die Familie eine neue, aufregende Zeit – mit vielen ersten Malen: Damit auch der erste Urlaub mit Baby gelingt, sollte das Reiseziel sorgfältig ausgewählt werden. Wir helfen euch dabei.

von KidsAway-Redaktion

Wohin mit Baby reisen? © garryknight/Flickr

Wohin mit Baby reisen?

© garryknight/Flickr

Wer sein Neugeborenes zum ersten Mal im Arm hält, denkt wahrscheinlich nicht an die nächste Reise – doch wenn es mit Wickeln, Füttern und Waschen problemlos klappt, Baby, Mama und Papa sich aneinander gewöhnt haben und der Alltag wieder mehr zur Routine geworden ist, meldet sich häufig auch bei den Eltern die Reiselust zurück. Als Faustregel gilt: Ab einem Alter von etwa drei Monaten, ist euer Baby „urlaubsreif“ und Erholung und Abwechslung tut euch allen gut! Aber wohin soll es gehen?

Was das perfekte Urlaubsziel für eure erste Familienreise ist, lässt sich nicht mit einem Satz beantworten. Schließlich ist jede Familie und jedes Baby anders. Wer etwa in kinderlosen Zeiten am liebsten als Rucksacktourist an möglichst exotische Plätze der Welt gereist ist, wird sich wahrscheinlich auch mit Kind nicht im gediegenen Luxusresort im nächsten Kurort wohlfühlen. Wenn ihr früher nie im Zelt übernachtet habt, ist es nicht empfehlenswert, den ersten gemeinsamen Urlaub mit Baby am Campingplatz in Italien zu verbringen.

 

ErfahrungsberichtIst euer Baby bereit für die erste Reise?
Es gibt keine feste Altersgrenze, ab wann ein Baby verreisen darf – auch gibt es keine Airline, die nicht ein Neugeborenes, das eine Woche alt ist, mitfliegen lassen würde. Meist dauert es aber eine gewisse Zeit, bis sich in eurer Familie ein Rhythmus eingespielt hat und in den ersten Wochen denken die wenigstens an einen Urlaub. Wenn ihr die Bedürfnisse eures gesunden Babys erfüllt und Lust auf einen Urlaub habt, könnt ihr aber auch mit Säuglingen unter drei Monaten verreisen.

 

Das ideale Reiseziel für den ersten Urlaub mit Baby

Ihr müsst keineswegs eure bisherigen Urlaubsgrundsätze – außer ihr seid extreme Abenteuerreisen-Fans – völlig über Bord werfen, wenn ihr ab sofort mit Kind verreist. Eurem Baby ist es nämlich ziemlich egal, wohin euch euer erster gemeinsamer Familienurlaub führt – Hauptsache, ihr seid dabei: Wo ihr entspannt und glücklich seid, ist es euer Baby auch!

Außerdem: Je reiseerprobter und reiseerfahrener ihr seid, umso einfacher habt ihr es im ersten Urlaub mit Baby. Mit einem Säugling ist das Verreisen in der Regel sogar einfacher als mit Kleinkind oder Kindergartenkind – denn mit dem Alter wachsen die Ansprüche der Kinder.

Generell gilt in Sachen Reiseziel mit Baby, dass beinahe alles möglich ist, sofern es am Urlaubsort eurer Wahl eine akzeptable medizinische Versorgung gibt – Extremsituationen solltet ihr aber meiden, wie:

  • Reiseziele in extremen Höhen (wie Hochgebirgstour in Nepal)
  • Infektionskrankheiten (etwa Regionen mit erhöhter Malariagefahr)
  • Beträchtliche Temperaturunterschiede

 

Fragen bei der Wahl des Reiseziels für den ersten Familienurlaub mit Baby

Die Suche nach dem perfekten Urlaubsland für eure erste gemeinsame Reise mit Baby könnt ihr erleichtern, indem ihr euch folgende Fragen stellt:

  • Wollt ihr mit dem Auto, der Bahn oder per Flugzeug anreisen?
  • Welche Anreisezeit könnt ihr euch für euch und euer Baby vorstellen?
  • Verträgt euer Baby das Klima im Reiseland?
  • Ist die medizinische Versorgung am Urlaubsziel akzeptabel?
  • Wie sind die Hygienestandards?
  • Könnt ihr dort ein erhöhtes Risiko für Infektionskrankheiten, wie Malaria oder Dengue-Fieber, ausschließen?
  • Genügt der Impfschutz eures Babys für das Reiseland?
  • Was ist euch in puncto Sicherheit am Urlaubsort wichtig?
  • Wo seid ihr glücklich?

 

Anreise zum Urlaubsort

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des perfekten Reiseziels für euren ersten Urlaub mit Baby ist die Anreise – dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob ihr euch per Bahn, Auto oder Flieger auf Reisen begebt, das Wichtigste ist, dass ihr schnell oder unkompliziert am Ziel seid. Im Idealfall beträgt die Anreisezeit zum Urlaubsort für die erste Familienreise nicht mehr als drei Stunden am Stück.

Auto: Wenn ihr mit dem eigenen Auto unterwegs seid, ist es wichtig, alle zwei Stunden zu pausieren. Der Vorteil ist, dass ihr dann auch vor Ort mobil seid – wenn euch das wichtig ist und ihr nicht fliegen wollt, sucht euch ein Reiseziel, zu dem ihr selbst fahren könnt.

Bahn: Für kleine Babys ist eine längere Bahnfahrt meist angenehmer als eine Anreise im Auto. Ein weiteres Plus ist, dass ihr euch im Zug frei bewegen könnt. Und Babys und Kleinkinder fahren im Zug kostenlos mit. Im Kleinkindabteil findet ihr einen geschützten Raum, wo ihr euer Baby ungestört stillen könnt und niemand sich belästigt fühlt, falls es einmal unruhig sein sollte.

Wenn euer erster Urlaub in die nächste deutsche Großstadt führen soll, ist die Bahn perfekt für die Anreise geeignet.

Flugzeug: Laut Kinderarzt verträgt ein drei Monate altes, gesundes Kind eine dreistündige Flugreise (oder auch länger) ohne Probleme. Viele Babys verschlafen einen Großteil des Fluges. Und die Zeit am Flughafen vergeht meist auch wie im Fluge.

Generell gilt: Egal ob fünf Stunden mit dem Pkw an die Nordsee, vier Stunden im Flieger nach Zypern oder sogar eine Fernreise an den Strand von Miami – wenn ihr als Eltern dahintersteht und euer Baby gesund ist, ist vieles möglich, auch eine Reise in eine andere Zeitzone.

 

ErfahrungsberichtKeine Panik vor Jetlag
Wenn ihr euren ersten gemeinsamen Urlaub mit Baby in Amerika, Kanada oder Australien verbringen wollt, wo ihr den gewohnten Standard in Bezug auf Sicherheit und Hygiene erwarten könnt, lasst euch nicht von der Zeitverschiebung abschrecken: Babys können mit Jetlag häufig besser umgehen als Mama und Papa.

Seite 1/2Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 7 Stimmen)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

lädt ... lädt ...

Kommentar als Gast schreibenKommentar (1)

  • Hallo,

    Wir sind auch gerne und viel unterwegs. Ich denke das Fazit muss man selber für sich finden. Ich das eigene Kind pflegeleicht lässt sich sicherlich eine weitere Reise gestalten als eine zum Baggerloch mit Quengelkind.

    Mit freundlichen Grüßen Flo

    Antworten | 17. Januar 2016

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

sieben + 4 =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige