Reise-Familien berichten Reisen per Bahn und Zug mit Kindern – in anderen Ländern

Überall auf der Welt ist der Zug ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Für Familien mit Kindern auf Reisen stellt die Bahn oft die beste Möglichkeit dar, von A nach B zu kommen. Je nach Land kann das ganz verschieden aussehen - ein spannender Überblick.

von KidsAway-Redaktion

Seite 6/6 Zugfahren mit Kindern in Vietnam

Zugfahren in Vietnam: Nachtfahrt mit dem „Reunification Express“

Der Reunification Express bringt Familien gut durch Vietnam © Weltwunderer

Der Reunification Express bringt Familien gut durch Vietnam

© Weltwunderer

Jenny, Redakteurin bei KidsAway und Reisebloggerin auf www.weltwunderer.de, ist mit zwei Kindern und einem Rucksack durch Vietnam gereist und hat nach leidvollen Erfahrungen mit dem Übernacht-Bus die vietnamesische Bahn schätzen gelernt.

Welche Rolle spielt der Zug in Vietnam als Verkehrsmittel?

Die meisten Urlauber in Vietnam nutzen die günstigen Überlandbusse, von denen es gefühlt tausende Anbieter gibt. Aber das Bahnnetz ist gut ausgebaut und bietet sich vor allem für die längeren Strecken an, weil man im Schlafwagen eine bequeme Übernachtung einlegen kann. Die Züge des „Reunification Express“ sind klimatisiert, relativ pünktlich, schnell und bedienen fast alle touristisch interessanten Punkte.

 

Wie sieht eine Zugfahrt in Vietnam aus?

Zugegeben – auch in der 1. Klasse sind die Waggons ein wenig schäbiger als in Mitteleuropa. Aber das ist für den Preis vollkommen okay. Unser Vier-Bett-Abteil hatte zwar schicke Nachttischlampen und einen Präsentkorb mit Wasserflaschen, dafür mussten wir Waschgelegenheit und Toilette auf dem Gang nutzen. Hier bekamen wir außerdem heißes Wasser für unsere am Bahnhof gekauften Cup Noodles. Das warme Essen, das uns die sehr resolute Omi direkt im Abteil verkaufte, war ein Abenteuer und (leider auch typisch für Vietnam) preislich eine absolute Abzocke.

 

Was kostet es, wie kompliziert ist der Ticketkauf?

Tickets bekommt man nicht nur am Bahnhof (wo niemand ein Wort Englisch versteht, man muss also genau wissen, was man will), sondern eigentlich überall. Am einfachsten ist es, an der Rezeption des Hotels zu fragen. Das Abholen der reservierten Tickets ist schon das erste Abenteuer: Die fliegenden Verkäufer sitzen nämlich irgendwo auf dem Bahnhofsgelände herum, freundliche Einheimische helfen hier gern (und nehmen einem dafür den Buchungsbeleg aus der Hand, also gut aufpassen!)

Die Tickets sind zwar nicht extrem billig, aber durchaus erschwinglich, auch für ein Vierer-Abteil im Schlafwagen des „Orient Express“. Eine Fahrt von Da Nang in Zentralvietnam nach Hanoi im Norden im 1. Klasse Schlafwagen („soft sleeper“) dauert knapp 16 Stunden und kostet etwa 30 Euro. Kinder zwischen 5 und 9 Jahren zahlen die Hälfte.

An Wochenenden und vor Feiertagen sind die besseren Züge schon mal ausgebucht, rechtzeitiges Reservieren ist also dringend zu empfehlen!

 

Jennys Zug-Erlebnis in Vietnam

Das Schlafwagenabteil ist für Reisen mit Kindern am bequemsten © Weltwunderer

Das Schlafwagenabteil ist für Reisen mit Kindern am bequemsten

© Weltwunderer

Nachdem wir die Strecke von Mui Ne im Süden bis in die zentralvietnamesische Stadt Hoi An mit dem Nachtbus durchlitten hatten, schworen wir uns: nie wieder! Die nächsten Fahrten machten wir mit dem Zug und waren sehr zufrieden. Einziges Manko für uns: Die Nachtzüge von Hanoi nach Sapa im nördlichen Bergland starten abends gegen 20 Uhr und kommen morgens vor 6 Uhr an – wie soll man denn da gemütlich schlafen?

Das Problem löste sich von selbst, als der Zug um 5:30 Uhr eine Notbremsung machte und uns aus den Betten kullerte. Ein Erdrutsch hatte die Schienen versperrt. Während der nächsten Stunden konnten wir aus dem Bett heraus beobachten, wie ein langer Zug von Männern mit Schaufeln heranmarschierte und den Matsch beseitigte. Gesättigt mit Nudelsnacks und um einige Bekanntschaften mit vietnamesischen Familien reicher, kamen wir gegen 11 Uhr am Bahnhof von Sapa an – definitiv ausgeschlafen.

 

Seid ihr im Ausland schon mal mit dem Zug gefahren? Erzählt uns von euren Erlebnissen und Erfahrungen!

Seite 6/6Übersicht zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 3 Stimmen)

Verwandte Artikel auf anderen Internetseiten (Trackbacks)

Aktuelle Umfrage

Euer liebstes Familien-Urlaubsziel: Meer oder Berge?

Loading ... Loading ...

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

5 − vier =

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige