Single mit KindSingle mit Kind: Unsere Tipps für einen unvergesslichen Urlaub

20 Prozent aller Eltern in Deutschland sind inzwischen alleinerziehend – Tendenz steigend. Wir haben in diesem Artikel einmal vier Tipps für einen unvergesslichen Single-Urlaub mit eurem Kind zusammengestellt.

von KidsAway Redaktion

  • 1
    Share

Single mit Kind

20 Prozent aller Eltern in Deutschland sind inzwischen alleinerziehend – Tendenz steigend. Da Allein-erziehend-mit-Kind-Reisende etwas andere Bedürfnisse und Anforderungen an eine Urlaubsreise haben als klassische Vater-Mutter-Kind-Familien und Paare ohne Kinder, ist die Auswahl der richtigen Reise bzw. der richtigen Urlaubsart extrem wichtig.

Wir haben in diesem Artikel einmal ein paar Tipps zusammengestellt, um sicherzustellen, dass ihr als Alleinerziehende mit euren Kindern eine tolle und unvergessliche Urlaubsreise verbringt.

So wird eure Single Reise mit Kind auch für euch entspannend

Damit der lang ersehnte Urlaub für Mama oder Papa UND Kind zur schönsten Zeit des Jahres wird, müssen alle während der gemeinsamen Ferien auf ihre Kosten kommen.

Für euren gemeinsamen Urlaub gibt es ja grundsätzlich eine immense Anzahl an Optionen. Ihr könnt z.B.

Aber welche Art von Urlaub eignet sich für einen Single mit Kind denn eigentlich am besten?

Um das herauszufinden, können wir uns zunächst einmal überlegen, welche Kriterien eigentlich für einen tollen und unvergesslichen Urlaub mit euren Kleinen wichtig sind… speziell, wenn ihr alleinerziehend seid.

Wir haben hier 4 Tipps für euch:

  1. Stellt sicher, dass ihr euch auch mal allein entspannen könnt
  2. Kreiert Traditionen mit euren Kleinen
  3. Seid aktiv und bewegt euch noch mehr als zuhause
  4. Versucht ein paar andere Erwachsene kennenzulernen

Natürlich hängt das alles auch etwas mit dem Alter eurer Kinder (kommt z.B. eine Sprachreise bereits in Frage?) und von euren Vorlieben und Präferenzen ab.

Auch mal allein entspannen

Ausruhen und Entspannen im Urlaub ist für Eltern ja immer eine Herausforderung, als Singles seid ihr aber natürlich permanent gefragt.

Wie kriegt ihr es nun am besten hin, auch während des Urlaubs mit eurem Kind (oder euren Kindern) zu entspannen.

Interessanterweise funktioniert das am besten über Planung: Je mehr ihr plant, desto weniger Stress habt ihr auch.

Das gilt vor allem auch für die Mahlzeiten etc. Ein fester Rhythmus auch im Urlaub ist für Kinder eine wichtige Orientierung. Auch Spontanität könnt ihr ja einplanen. 🙂 Plant ihr einen Städtetrip, ist eine ausreichende Planung natürlich essentiell.

Im Idealfall plant ihr auch Aktionen mit ein, in denen eure Kleinen unabhängig von euch etwas unternehmen können. Je nach Alter des Kindes bzw. der Kinder können hier Sprachferien (eine Auswahl solcher Reisen findet ihr z.B. auf Sprachreisevergleich.de) oder Ferien auf dem Bauernhof oder Reiterhof eine sehr gute Wahl sein.

Auch am Meer können sich die Kinder normalerweise gut beschäftigen. Ihr müsst aber natürlich hier auch etwas intensiver auf eure Kinder achten.

Traditionen kreieren

Bestimmte Urlaubstraditionen können gerade für eure etwas kleineren Kinder eine ganz besondere Erfahrung kreieren und dafür sorgen, dass ihr euch um die Motivation der Kleinen keine Sorgen machen braucht.

Stellt euch das mal vor: Keine quengeligen Kinder mehr, die ihr zu ihrem Glück quasi zwingen müsst!

Wie kreiert ihr nun eine tolle Urlaubstradition? Ganz einfach: Ihr gebt euren Kleinen im Urlaub etwas, das sie im Alltag normalerweise (noch) nicht bekommen oder ihr nutzt etwas ganz Neues im Zusammenhang mit eurer Urlaubsreise und stellt dadurch eine Verbindung zwischen Spaß und Urlaub her.

Hier einmal ein paar Beispiele bzw. Ideen für Urlaubstraditionen (alles, was mit Süßigkeiten zu tun hat, haben wir mal weggelassen… funktioniert aber in der Regel natürlich auch):

  • ein spezielles warmes Frühstück, mit dem ihr immer eure Wanderungen einläutet
  • ein ganz besonderes Gericht, welches es nur im Urlaub zu essen gibt
  • ein kleines Geschenk, welches ihr euren Kindern immer im Urlaub schenkt (vielleicht etwas zum Sammeln)
  • ein besonderes Hörbuch, welches ihr nur auf Reisen hört

Solche Traditionen könnt ihr eigentlich überall nutzen. Am wichtigsten sind die Traditionen allerdings, wenn ihr z.B. morgens eure Kinder immer wieder zum Aufstehen und Anziehen etc. motivieren müsst… also z.B., wenn ihr viel wandern geht oder in der Stadt unterwegs seid.

Sich bewegen und aktiv sein

Wie im Alltag auch, ist ausreichende Bewegung auch im Urlaub sehr wichtig. Eure Kinder werden sich ja von sich aus viel bewegen. Aber was ist mit euch selbst?

Wie stellt ihr sicher, dass ihr auch eure tägliche Dosis an Bewegung bekommt? Gut funktioniert in der Regel ein Hotelpool. Hier könnt ihr in Ruhe ein paar Bahnen schwimmen, während eure Kinder am Rand des Pools etwas planschen.

Yoga oder ein paar Übungseinheiten könnt ihr zwar auch im Hotelzimmer machen, dafür müsst ihr aber vermutlich eure Kleinen etwas ablenken. Gut eignet sich aus unserer Erfahrung hier ein Malbuch, ein Hörspiel oder aber (wenn es sich nicht vermeiden lässt und die Kinder schon alt genug sind) ein paar Cartoons.

Manchmal gibt es außerdem auch die Möglichkeit, eine Kinderbetreuung vor Ort zu organisieren. Bei Sprachreisen oder Ferien auf dem Bauernhof ist das ja quasi für einen Teil der Zeit schon inklusive.

Mit Abstand am besten ist es aber natürlich, wenn ihr euch mit euren Kleinen gemeinsam sportlich betätigt. Ihr könnt z.B. gemeinsam Frisbee oder Fußball spielen. Oder aber eure Kinder begleiten euch mit ihren Fahrrädern beim Joggen.

Andere Erwachsene kennenlernen

Ideal ist auch ein Urlaub, in dem ihr andere Erwachsene kennenlernen könnt… wenn euch das liegt und ihr schnell mit Unbekannten ins Gespräch kommt.

Hierfür eignen sich natürlich auf Kinder (oder noch besser Singles mit Kindern) zugeschnittene Urlaube am besten. Also z.B. ein Urlaub auf dem Bauernhof. Ihr wisst ja wahrscheinlich am besten, wie schnell eine Freundschaft daraus entstehen kann, dass eure Kinder im Urlaub miteinander gespielt haben.

Vielleicht ergibt es sich ja auch, dass ihr mit Eltern aus eurem Freundeskreis gemeinsam verreist. So könnt ihr euch die Verantwortung bzw. die Beaufsichtigung der Kinder etwas aufteilen und die Kleinen können gemeinsam spielen.

Fazit: Es geht um die Balance

Im Grunde genommen geht es darum, anhand eurer Vorlieben (also eurer eigenen und denjenigen eures Kindes bzw. eurer Kinder) diejenige Reise auszuwählen, bei der jeder auf seine Kosten kommt.

Beachtet ihr diese vier Dinge, wird euer Single Urlaub mit Kind mit Sicherheit zu einem tollen und unvergesslichen Erlebnis:

  • Ihr stellt sicher, dass ihr ausreichend Zeit habt, um auch mal allein zu entspannen
  • Ihr bewegt euch viel, am besten gemeinsam mit euren Kleinen
  • Ihr kreiert besondere Urlaubstraditionen, die ihr in Zukunft immer weiter verstärken könnt
  • Ihr fahrt ggf. direkt mit anderen Erwachsenen oder wählt einen Urlaub, in dem ihr automatisch mit anderen Erwachsenen in Kontakt kommt (dies hängt natürlich etwas von euren Vorlieben ab).

Habt ihr aus eurer Erfahrung weitere Tipps für einen unvergesslichen Single-Urlaub mit euren Kleinen? Dann ergänzt einfach unten und schreibt einen Kommentar.


  • 1
    Share

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel: Bewerte diesen Artikel mit einem SternBewerte diesen Artikel mit 2 SternenBewerte diesen Artikel mit 3 SternenBewerte diesen Artikel mit 4 SternenBewerte diesen Artikel mit 5 Sternen
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 1 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

 

Weitere Artikel, die wir empfehlen

Anmelden | RegistrierenKommentar als Gast schreiben

Tipp: Wenn du Dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze bitte den kostenlosen Service von Gravatar.com.

+ sechs = 9

Dein Name und deine Email-Adresse sind erforderlich. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt.

Anzeige